Anleitung zum Schlachten

Dinge, Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr
Antworten
wachtelschirmchen
Beiträge: 7
Registriert: So 23. Sep 2018, 19:16
Familienstand: ledig

Anleitung zum Schlachten

#1

Beitrag von wachtelschirmchen » Mo 24. Sep 2018, 21:44

Ich habe im Moment noch einige Wachtel Junghähne von diesem Jahr. Ich würde diese gerne schlachten, da ich ja nicht alle behalten kann.
Da ich noch nie Wachteln geschlachtet habe bin ich auf der suche nach jemandem im Kreis Karlsruhe, der mir dies evtl. zeigen kann, damit es für die Tiere möglichst schonend wird. Gerade beim dosieren des Beteubungsschlages wäre es schlecht, wenn das schief geht. Im Gegenzug kann man auch ein paar Wachteln mitnehmen.
Gibt es hier jemanden, der daran Interesse hätte?

Wildling

Re: Anleitung zum Schlachten

#2

Beitrag von Wildling » So 30. Sep 2018, 20:46

Vielleicht denken einige hier,das es schonender für das Tier ist ihm sofort den Kopf abzutrennen,anstatt vorher "zur Betäubung" drauf rumzuhauen...

Benutzer 6122 gelöscht

Re: Anleitung zum Schlachten

#3

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » Mo 1. Okt 2018, 11:53

wachtelschirmchen, gibt es bei Dir nicht einen Geflügelzuchtverein?
Da würde ich mal nachfragen. Die können Dir das bestimmt mal zeigen.

Benutzer 72 gelöscht

Re: Anleitung zum Schlachten

#4

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 1. Okt 2018, 18:24

Wildling hat geschrieben:Vielleicht denken einige hier,das es schonender für das Tier ist ihm sofort den Kopf abzutrennen,anstatt vorher "zur Betäubung" drauf rumzuhauen...
ist das nur ironisch gemeint oder meinst du das Ernst?

Ich hab mir tatsächlich schon überlegt, ob das althergebrachte "Halsumdrehen" bei Geflügel nicht das schmerzloseste ist.
Liege ich da total falsch?
dann bitt klär mich auf, aus obigem Text werde ich zumindest nicht klug. :rot:

Von den Fischen allerdings weiß ich, dass (wenn man´s kann!) der erste Schlag sofort betäubt, da wird nicht "draufrumgehauen"! :eek:

Das macht mein Mann, man muss die richtige Stelle erwischen und darf nicht zu zaghaft schlagen.

Wildling

Re: Anleitung zum Schlachten

#5

Beitrag von Wildling » Sa 6. Okt 2018, 21:25

Hallo Ina,
im Grunde meine ich das ernst,das Halsumdrehen muss man aber schon absolut beherrschen,damit es dem Tier kein unnötiges Leid zufügt.
Ich mache das nicht so,wenn ich ein Huhn schlachte,schlage ich ihm mit einem einzigen Schlag den Kopf ab.Jede Betäubung wäre mehr Stress,ein Schlachtschussapparat ist vor dem Gesetz gleichzeitig Betäubung und Tötungsinstrument.
Es macht keinen Sinn,dem Tier vor der Schlachtung Giftstoffe einzulößen(die man dann wieder mitisst),um es zu betäuben und erst recht keinen,dem Tier überflüssige,harte Prozeduren aufzuerlegen,wie drauf rumzuhauen,um es zu betäuben...wenn mans kann ist aber auch der Fisch nach einem kräftigen Schlag tot und leidet nicht im Anglereimer...
Auch wenn mans isst,sollte man Respekt vorm Leben haben...Lg

trolltine
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 47
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 14:00

Re: Anleitung zum Schlachten

#6

Beitrag von trolltine » Do 11. Okt 2018, 12:11

Da :
http://www.blak-seddinersee.de/halbjahresprogramm.html
gibt es sogar einen Sachkunde Lehrgang und einen Sachkundenachweis !!!

wachtelschirmchen
Beiträge: 7
Registriert: So 23. Sep 2018, 19:16
Familienstand: ledig

Re: Anleitung zum Schlachten

#7

Beitrag von wachtelschirmchen » Fr 12. Okt 2018, 20:40

Inzwischen habe ich erfolgreich geschlachtet. Ich hatte mir das auch schon überlegt mit dem 'Kopf direkt ab'. Das Tier bekommt dann ja auch nichts mehr mit, oder? Die Nerven sind dann ja durch. Natürlich muss das schnell gehen.

Zurück zu den geschlachteten Tieren... Ein Freund hat für mich und einige Freunde gekocht, da er gut und gerne kocht. Es war sehr lecker. Ich versuche mal Bilder anzuhängen.
ov_img20181002wa0008.jpg
ov_img20181002wa0008.jpg (107.82 KiB) 867 mal betrachtet
ov_img20181003wa0007.jpg
ov_img20181003wa0007.jpg (114.5 KiB) 867 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Suche, Biete, Tausche, Schenke“