Selbstversorgerimmobilien

Dinge, Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr
Eule
Beiträge: 134
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2821

Beitrag von Eule » Do 18. Jun 2020, 15:05

@penelope:
nach meiner unmaßgeblichen Meinung wäre das Haus sogar ohne die 1 im Preis schwer verkäuflich: Verkehrsanbindung - na ja, aber Lage zwischen Straßen, Bausubstanz, Heizkosten, Internetgeschwindigkeit... :ohoh:

penelope
Beiträge: 157
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2822

Beitrag von penelope » Do 18. Jun 2020, 15:31

Was soll mit der Internetgeschwindigkeit nicht stimmen? Das ist hier (ich wohn in der Gegend) überhaupt kein Problem.

Die Preislage ist wie gesagt überhaupt nicht mit Ostdeutschland zu verlgeichen. Das ist nicht viel über dem reinen Grundstückswert.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8837
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2823

Beitrag von emil17 » Do 18. Jun 2020, 15:51

Ich vermute aufgrund des Textes "Diese Immobilie kann nicht sofort bezogen werden, hier muss der Handwerkertrupp ran, dann allerdings haben Sie ... " und der Bilder von der Ölheizung, dass da eine energetische Komplettsanierung anstehen dürfte. Vom Dachboden aus sieht man von innen die Welleternitplatten.
Dafür spricht auch der Energieausweis: 253 kWh pro Jahr ist schlecht.
Das könnte den Preis erklären
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Eule
Beiträge: 134
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2824

Beitrag von Eule » Do 18. Jun 2020, 17:02

Die Deutsche Telekom, in diesen Regionen meist einziger Breitband-Anbieter, setzt zudem in diesen Gebieten bei längeren Anschlussleitungen ausschließlich die veraltete fixe Ratenschaltung ein,[19][20][21][22][23] wodurch für mehrere Millionen Haushalte nur Anschlüsse mit Datenraten von weniger als 1 Mbit/s erhältlich sind, die den heutigen Anforderungen an einen Breitbandzugang nicht genügen.[24][25][26]

Zur Versorgung der Reichweitenopfer setzte die Deutsche Telekom in den letzten Jahren auf eine graduelle Ausweitung der Reichweite ihrer schmalbandigen[27] ADSL-over-ISDN-Variante mit fixen Datenraten von 384 kbit/s im Downstream und 64 kbit/s im Upstream (sog. DSL Light oder Dorf-DSL);
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line

penelope
Beiträge: 157
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2825

Beitrag von penelope » Do 18. Jun 2020, 17:14

Ist hier wirklich kein Problem. Der Landkreis hier hat wohl Glück gehabt.

MaggieO
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 522
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 19:28

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2826

Beitrag von MaggieO » Mi 29. Jul 2020, 19:24

https://www.immowelt.de/expose/2w8pw43? ... 5792d374bd

Kaufen Sie die "Kirche" im Dorf!
38838 Eilenstedt

:engel:
LG MaggieO :bieni:

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15442
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2827

Beitrag von Manfred » Mo 10. Aug 2020, 23:44

Eine aktuelle Anzeige aus der FB-Gruppe "Kleinbäuerliche Tierzucht, Selbstversorgung u. eigenen Schlachtung nach ..."
SPANIEN: SW ANDALUCIA - Ein einfaches Haus mit Waldgarten, abseits des Stromnetzes, in einer weiten Naturlandschaft.
75.000 Euro für schnellen Verkauf.
Ausführliche Informationen, einschließlich vieler Fotos/ Videos/ sogar eines Fernsehinterviews, finden Sie auf den Seiten der Website: (Zuerst müssen Sie jedoch die beiden Zeichen "*" durch "." Ersetzen.)
https://elpocito*wordpress*com.
Ganz kurz, ich habe mein ganzes Leben damit verbracht, mich auf ein einfacheres, gesünderes und nachhaltigeres Leben zu konzentrieren. Zu diesem Zweck verkauften wir im Jahr 2000 all unsere Besitztümer und fuhren in einem umgebauten Lieferwagen los, um einen wirklich wilden und abgelegenen Ort zu finden. Neun Jahre später, nachdem wir alle vergessenen Ecken Spaniens, Portugals und Kanadas erkundet hatten, fanden wir hier in Almonaster la Real im Südwesten Andalusiens, Spanien, einen Ort, der all unsere Kriterien erfüllte.
Das war im Jahr 2009. Dort haben wir unser gemütliches, netzfernes, 42 m² großes Haus in Hanglage gebaut. Verwenden Sie vor Ort gefundenen Stein, angetrieben von Sonnenkollektoren und mit einem eigenen Bohrloch für reinstes Wasser. Eingebettet in sechs sehr private “acres” (25.000 m²), die irgendwann zu einem „natürlichen“ Nahrungsmittelwald werden, umgeben von 183.000 Hektar noch größerer Forstwirtschaft / Wildnis.
2013 starb mein Partner. Irgendwann habe ich jemanden kennengelernt, aber sie wollte im Shetland leben, also sind wir jetzt hier. EL POCITO ist sofort einzugsbereit. Der gesamte Papierkram ist fertig, alles ist legal und könnte in zwei Tagen bei Ihnen sein. Es besteht keine Mietmöglichkeit.
Wenn Sie interessiert sind, betrug der ursprüngliche Angebotspreis 130.000 Euro, wurde aber jetzt auf 75.000 Euro. Ein Freund in Almonaster la Real ist bereit, Ihnen alles zu zeigen.
Wenn Sie dies dem Käufer empfehlen, zahlen wir eine Provision von 3% auf den Verkaufspreis.
Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören. Phil.
WhatsApp (+44) 0797 996 6876
E-Mail: monkeyandsofia@yahoo.co.uk
Festnetz (+44) 01806 533 393
Bilder gibt es hier:

https://elpocito.wordpress.com

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1343
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2828

Beitrag von Dyrsian » Mi 12. Aug 2020, 15:42

Der Preis kommt mir recht hoch vor, ohne dass ich mir jetzt alles ganz genau angesehen hätte. Das Haus ist klein und unerschlossen, Land ist in manchen Gegenden Spaniens wirklich sehr preiswert bis umsonst, da oft jede Möglichkeit fehlt Geld zu verdienen.
Was wird man mit Ausländern, und wenn es EU Bürger sind, tun wenn die Zeiten schlechter werden (im Zweifelsfall erstmal kräftig besteuern!)? Und sie sind schon im Moment alles andere als rosig in Spanien. Wäre mir zu heiß.
Hinzu kommt, man müsste die 75.000€ cash auf Tasche haben, denn finanzieren wird so ein Geschäft keine Bank der Welt ..

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15442
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2829

Beitrag von Manfred » Mi 12. Aug 2020, 17:57

Ich kenne die Preise in Spanien nicht. Die Sommerhitze dort würde ich nicht aushalten. Mir haben hauptsächlich die Bilder gefallen.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2830

Beitrag von Oli » Mi 12. Aug 2020, 22:33

Puh, da kauft man aber einiges mehr als 25000qm Land mit einem urigen Haus und einem Waldgarten.
Ich habe mir gerade etwas Zeit genommen und ein wenig auf den beiden Webseiten gelesen, es handelt sich um den gelebten Traum von anscheinend recht interessanten Menschen.
Ob man in dieses Haus einfach so reinschlüpfen und es übernehmen kann? Steckt vermutlich noch viel Seele der Hausherrin drin.
Vor dem Hintergrund ihres Buchtitels "TREAD SOFTLY BECAUSE YOU TREAD ON MY DREAMS" klingt Kritik gleich viel mißtönender.

Ein schönes Stück Erde ist es auf jeden Fall und anhand der Liste wird klar, dass der Standort wohl überlegt war. Wäre wünschenswert, dass der Ort jemanden findet, der ihn zu schätzen weiß und kreativ genug, um dort leben zu können.

Antworten

Zurück zu „Suche, Biete, Tausche, Schenke“