Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Dinge, Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3905
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#111

Beitrag von Buchkammer » Di 14. Jul 2020, 09:50

GartenEule hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 18:57
... Kannst Du mir das Rezept mit den in honig fermentierten Stengeln / Blütenansätzen mal schicken?
Sei gegrüßt Oliver,

Ich verwendete seinerzeit das Rezept von Wilde Fermente. Die Blüten und Stengel wurden ebenso eingelegt. :)
65375 hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 21:18
... In einem Video wurde erklärt, daß man die Bulbillen oder Rundlinge im September stecken soll, um im nächsten Jahr dann Rundlinge oder Knollen zu erhalten. Aber warum soll ich warten? Ich könnte sie doch auch jetzt stecken, oder?
Möglicherweise faulen die bei einem nassen Sommer in der Erde, bevor sie erneut austreiben? Müsste man mal testen.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6079
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#112

Beitrag von 65375 » Di 14. Jul 2020, 10:53

Mach ich. Sind ja genug Bulbillen da. Nasser Sommer steht nicht zu erwarten und in Töpfen auf der Terrasse hab ich die Kontrolle übers Wasser. Und sobald das Hochbeet frei wird, stecke ich da auch ein paar Reihen.
Vielleicht gibt's dann Ende Herbst schon Rundlinge, die für die Knollenernte nächstes Jahr setzen kann.

Der Knobianbau erweist sich als spannende Sache. Da er ja auch als Beipflanzung zum Schutz anderer Pflanzen vor Schädlingen und Pilzkrankheiten empfohlen wird, wird er in meinem Garten immer einen Platz kriegen.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2838
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#113

Beitrag von Oli » Mi 15. Jul 2020, 15:47

Dank diesem elendig nassen und eiskalten 'Sommer' (noch immer einstellige Nachttemperaturen) sind mir zum ersten Mal auch die Außenhäute von (mindestens) einer Knoblauchsorte weggefault. Die Zehen konnte man so aus der Haut flutschen.

Ich werde einige trocknen und später im Jahr stecken, mal sehen ob die das packen. Sonst habe ich ja meist direkt wieder neu gesteckt.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6079
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#114

Beitrag von 65375 » Fr 17. Jul 2020, 12:36

@Oli
Du steckst die Zehen normalerweise direkt jetzt nach der Ernte? Für die Ernte im nächsten Jahr?

Ich habe gestern drei Blumenkästen mit Bulbillen von Wilde Taiga, German Hardy und Knoblauch aus Lissabon angelegt.

Dann setz ich noch die andern Sorten, die keine Bulbillen gebildet haben direkt jetzt als Zehen in Blumenkästen. Die kann ich frostfrei überwintern.

sybille
Beiträge: 3482
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#115

Beitrag von sybille » Mi 29. Jul 2020, 17:19

Sorry, mein 1. Knobiversuch und ich verstehe es noch nicht ganz.
Bulbillen sind die Teile die sich oben als Spitze auf dem Grün bilden oder? Wenn sich dort Knöllchen gebildet haben nehme ich die Zehen davon und setze sie in Erde? Egal wann?
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2838
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#116

Beitrag von Oli » Fr 31. Jul 2020, 22:25

65375 hat geschrieben:
Fr 17. Jul 2020, 12:36
@Oli
Du steckst die Zehen normalerweise direkt jetzt nach der Ernte? Für die Ernte im nächsten Jahr?

Ich habe gestern drei Blumenkästen mit Bulbillen von Wilde Taiga, German Hardy und Knoblauch aus Lissabon angelegt.

Dann setz ich noch die andern Sorten, die keine Bulbillen gebildet haben direkt jetzt als Zehen in Blumenkästen. Die kann ich frostfrei überwintern.
Ich weiss gerade gar nicht, wann ich genau in anderen Jahren geerntet habe. Aber ich habe dann sehr bald das Vermehrungsmaterial neu gesteckt, ja. Wir haben hier milde Winter wo es nicht schlimm ist, wenn die Zehen schon ausgetrieben sind.

Dieses Jahr habe ich gefühlt früher geerntet wegen der Nässe bzw. musste ich zum Teil zusehen, die Knollen überhaupt noch zu finden weil die so schnell braun und verrottet waren.

Der Ertrag war auch vergleichsweise elendig dieses Jahr. Ist aber quer durch die Arten keine Ausnahme dieses Jahr leider.

Mara1
Beiträge: 210
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 22:41
Wohnort: Landkreis Cuxhaven

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

#117

Beitrag von Mara1 » Fr 31. Jul 2020, 22:41

65375 hat geschrieben:
Fr 17. Jul 2020, 12:36
@Oli
Du steckst die Zehen normalerweise direkt jetzt nach der Ernte? Für die Ernte im nächsten Jahr?

Ich habe gestern drei Blumenkästen mit Bulbillen von Wilde Taiga, German Hardy und Knoblauch aus Lissabon angelegt.

Dann setz ich noch die andern Sorten, die keine Bulbillen gebildet haben direkt jetzt als Zehen in Blumenkästen. Die kann ich frostfrei überwintern.
Das ist eine gute Idee!
Ich habe hier nicht so richtig Glück mit Knobi. Scheint den Sandboden mit Trockenheit nicht so ganz zu mögen - gibt meist nur Mini-Knollen. Im Kübeln kann ich es besser kontrollierern.

Antworten

Zurück zu „Suche, Biete, Tausche, Schenke“