Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Dinge, Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr

Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon 65375 am Mi 31. Jul 2019, 23:53

Jetzt, wo die Temperaturen sich wieder dem Bereich nähern, der zum Aufenthalt im Freien geeignet ist, würde ich gerne Knoblauch ordern. Hab aber jetzt den Überblick verloren, wer was angeboten hat.
Buchkammer, Du hast German Hardy und ungarischen, oder? Die interessieren mich.

Ich hätte zum Tausch Zimmerknoblauch (ein Amaryllisgewächs), da isst man die Blätter, näheres dazu bei le Rüh'manns. Hab ihn auch erst neu und kann zum Geschmack bisher nichts sagen (ich lasse Neuzugänge immer erstmal eine Weile sich in meiner Erde akklimatisieren, bevor ich zubeiße). Scheint jedenfalls sehr robust zu sein; der Topf war zu ca. 90 % zugewurzelt. Ich hab ihn direkt ziemlich brutal (ging nicht anders) in etliche Einzelpflanzen zerlegt und alle sehen gut aus. Klein (zum Versand geeignet), aber vital.

Apropos Zimmerpflanzen, Schusterpalmen sind umgängliche Zeitgenossen, wenn man sie vor der Sonne verschont und gelten als Luftverbesserer. Hab grade eine in etliche neue geteilt.

Zimmerpflanze Pilea Peperomioides muß ich demnächst auch umtopfen. Keine Ahnung, ob die außer Deko irgendeinen Nutzen hat, aber sieht nett aus.

Von le Rüh'manns habe ich auch noch eine Lakritztagetes, die ich die Tage mal beschneiden und Triebe bewurzeln wollte.

Außerdem hab ich wunderbar wüchsige Schokominze, die sich diesen Sommer auf der Terrasse als erstaunlich hitzetolerant herausgestellt hat. Die macht richtig Spaß.

Einen sehr leckeren Estragon habe ich; ist der erste Estragon, der mir schmeckt. Ob ich den schon teilen kann, muß ich mal schauen.

Und immer noch Mangoldpflänzchen, die, in ordentlich Komposterde gepflanzt, abgehen wie Feuerwerk.

Samen von Pimpinelle hab ich letztens genommen, die ist auch inzwischen gut angewachsen und fleißig im neue-Blätter-machen.
Samen von Hokkaido hab ich reichlich.
Cosmeensamen hab ich abgenommen.
Der Gewürzfenchel braucht noch etwas, bis er reife Samen hat, aber ich müßte noch welche eingelagert haben.
Verschiedene Tomatensamen hab ich immer, bei denen kann ich aber nicht für Sortenreinheit garantieren, dazu haben die Hummeln einfach zuviel Spaß.
Vom ein oder andern Samen wäre vor dem Versand evtl. eine Keimprobe sinnvoll.

Mir fällt sicher noch mehr ein. Bin grade nicht zuhause, um mich umzuschauen, was noch so alles abgabebereit ist.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 5853
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon SunOdyssey am Fr 2. Aug 2019, 10:17

Ich habe Schnittknoblauch vom Freilichtmuseum "Am Kiekeberg" aus HH, der hat jetzt gesamt. Er war sehr lecker und auch wüchsig, ich mach gleich mal ein Foto davon. Er steckte zusammen mit Rucola vom gleichen Ort in einem Hochbeet, vom Rucola ernte ich seit März.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 317
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon Buchkammer am Fr 2. Aug 2019, 16:05

65375 hat geschrieben:... Buchkammer, Du hast German Hardy und ungarischen, oder? Die interessieren mich.

Ich hätte zum Tausch Zimmerknoblauch (ein Amaryllisgewächs)...


Ja, vom German Hardy kannst du 2 aus Bulbillen in 2019 geerntete runde Knollen haben. Im Herbst gesteckt werden das dann nächstes Jahr größere Knollen mit mehreren Zehen. Auch vom ungarischen Knoblauch kannst du was haben. Der schiebt zwar keine Bulbillen dieses Jahr, sondern so Zwiebel-Blüten und demzufolge kleinere Samen. Die sind schön grün und deutlich zu sehen. Mal schauen, wenn die schwarz abreifen. Eventuell schneide ich die 6 Blüten auch ab und lasse sie nachreifen. In dem Stängel, der die Blüten trägt, scheint nicht mehr viel Leben zu sein. Er ist fast braun und trocken.

Wenn du ein richtiger Knoblauch-Fan bist und noch jeweils eine Knolle von den Sorten Wilde Taiga und Little Joe haben möchtest, gib Bescheid.

Vom Zimmerknoblauch nehme ich gerne etwas. Die Lakritztagetes hatte ich schon mal - ist mir aber leider eingegangen. Da nehme ich auch gerne einen Absenker. Deine Schokominze klingt auch lecker. :)

Dein Estragon ist bestimmt ein Französischer Estragon? Schmeckt etwas nach Anis und lässt die Geschmacksrezeptoren eine ganze weile Achterbahn fahren? Wächst hier in mehrfacher Ausführung; also mehrere Pflanzen. :daumen:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3898
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon Sonne am Do 15. Aug 2019, 20:03

Sonne hat geschrieben:Hallo Oli...

...weil Buchkammer seine Knollen ausgegraben hat, habe ich mich entschlossen seinem Beispiel zu folgen und habe jetzt 37 kleine Knollen, die ich in 2 großen Töpfen gezogen hatte, als Ernte einheimsen können. Ich war erstaunt über diese Ernte...pro Topf waren das ja fast 20 Stück. Und wirklich etwas beengt das Ganze.

Die warten jetzt im Keller, bis eines meiner Beete abgeräumt ist und da werde ich sie dann, wahrscheinlich zusammen mit Erdbeeren stecken.

In welchen Abständen in der Reihe? 10 cm...oder 15?

Aber gut soweit.

Dann habe ich noch die, die in einer Beetecke ausgesät wurden. Davon sind einige vertrocknet. Die lasse ich jetzt so drin. Da sehe ich derzeit bestenfalls noch einen dürren Stengel.

Andere bilden diese Bulben aus.

Wie geht das jetzt weiter? Wann kann ich die abnehmen?

Im Herbst? Und dann wieder so wie letztes Jahr? In einen Topf einpflanzen...oder so.

Und was machen die Knollen darunter, von denen die jetzt gerade die Bulben ausbilden?

Sind die jetzt kaputt oder wachsen die ganz normal wie die ohne Bulben weiter und ich kann nächstes Jahr eine große Knolle Knoblauch mit Zehen ernten? Oder bleibt das eine kleine Knolle, die dann erst im über nächsten Jahr kommt. Quasi 3-jährig. :hmm:


Darf ich das nochmal hochschieben?

Ich weiß jetzt leider immer noch nicht, wann der richtige Zeitpunkt ist, die Samen der Blütenstände abzunehmen.
Sie sind jetzt lila...in der Farbe, ev noch etwas dunkler, habe ich sie letztes Jahr auch bekommen.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon ina maka am Fr 16. Aug 2019, 01:24

Sonne hat geschrieben:Andere bilden diese Bulben aus.

Wie geht das jetzt weiter? Wann kann ich die abnehmen?


Ich nehm die immer ab, wenn sie sich ein bisschen öffnen und der Stengel vetrocknet ist - ungefähr jetzt fängt das an. Und steck sie dann im Herbst in die Erde - sie sollen heuer nicht mehr austreiben, nur Wurzel bilden und werden dann zweijährige Knobläuche.

Sonne hat geschrieben:Und was machen die Knollen darunter, von denen die jetzt gerade die Bulben ausbilden?


Das ist eigentlich die Ernte! :) Also wenn der Knoblauch oben "blüht", hat er unten Zehen gebildet. Wenn er noch nicht blüht, ist es "nur" eine große Knoblauchknolle ohne Zehen und "teilt" sich erst im Jahr darauf. kann man aber auch schon ernten und essen, dann gibt´s halt weniger und man kann nicht weitervermehren.

Sonne hat geschrieben:Darf ich das nochmal hochschieben?

Ich weiß jetzt leider immer noch nicht, wann der richtige Zeitpunkt ist, die Samen der Blütenstände abzunehmen.
Sie sind jetzt lila...in der Farbe, ev noch etwas dunkler, habe ich sie letztes Jahr auch bekommen.


Ich denke, sooo heikel ist das nicht - sie sollen halbwegs trocken sein, aber noch nicht auseinanderfallen (weil sie dann ja "verloren" gehen - sich quasi selber aussamen)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10044
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon Sonne am Fr 16. Aug 2019, 06:46

Danke...sehr vielen Dank Ina.

Das ist was ich wissen wollte. Also Stängel beobachten und dann bald raus damit. Denn öffnen tun sie sich auch schon ein bisschen. Den Rest weiß ich ja vom letzten Jahr.

ina maka hat geschrieben:
Sonne hat geschrieben:Und was machen die Knollen darunter, von denen die jetzt gerade die Bulben ausbilden?


Das ist eigentlich die Ernte! :) Also wenn der Knoblauch oben "blüht", hat er unten Zehen gebildet. Wenn er noch nicht blüht, ist es "nur" eine große Knoblauchknolle ohne Zehen und "teilt" sich erst im Jahr darauf. kann man aber auch schon ernten und essen, dann gibt´s halt weniger und man kann nicht weitervermehren.


Ja...das weiß ich inzwischen. Habe die von den 2 Töpfen ausgebuddelt...und in eine Schale gelegt, mit der Aufschrift: 'German Hardy' - Saatgut - Nicht essen!
Man weiß ja nie. :haha:
Die warten auf Herbst.
Die Bulben der derzeit Blühenden stecke ich wieder in Töpfe... und die wo Bulben jetzt dran sind, bleiben in der Erde (die sind nicht in Töpfen, sondern im Beet) und entwickeln sich hoffentlich, trotzdem dass es heuer teilweise recht trocken war, gut weiter.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon Oli am Mo 19. Aug 2019, 10:32

Es kann sein, dass ich in nächster Zeit erstmal nicht mehr hier reinschaue, sofern noch Interesse an Brutknollen oder etwas anderem besteht, kontaktiert mich bitte über PN oder die verschiedenen Kanäle, die durch meine Homepage zur Verfügung stehen.
Die bislang abgemachten Täusche laufen dann ja eh :daumen: via PN und auftauchende Fragen hatte ich bereits auf den vorherigen Seiten beantwortet.

Übrigens stecke ich meinen Knoblauch schon jetzt, hier oben in Schleswig-Holstein beginnt der Herbst, Spinnweben, Morgentau, aufsteigende Nebel, 10°C am Morgen und dazu alle Anzeichen eines Mastjahrs ... mein Bauch sagt, es ist (hier) schon die Zeit. :herbst:
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2161
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Biete Brutknollen vom Knoblauch 'German Hardy'

Beitragvon ina maka am Mo 19. Aug 2019, 10:51

Der German hardy ist teilweise komisch ...
hab jetzt einen von denen, die heuer schon blühen ausgebuddelt: ein nicht besonders großer "Oanserzwiefel" und daneben eine einzelne Zehe. Die hab ich an Ort und Stelle verzehrt und ja - wirklich scharf war sie nicht. Lustig...
Ich mag aber trotzdem meinen "alten" Weingartenknoblauch lieber, ich brauch scharfen Knoblauch :rot:

Herbst??
Bei uns ist noch richtig Hochsommer, etwas weniger extrem heiß vielleicht ....

überall anders....
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10044
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Vorherige

Zurück zu Suche, Biete, Tausche, Schenke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste