Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Empfehlungen, Kritik, Hinweise

Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon bielefelder13 am Fr 3. Mär 2017, 10:18

Habe letzte Woche ein Buch entdeckt das ich recht gut finde. Garten für Selbstversorger. Von Marie und Gustav Mandelmann. :daumen:
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.
Benutzeravatar
bielefelder13
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 690
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Wohnort: Bielefeld
Familienstand: ledig


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Nordwest am Fr 3. Mär 2017, 19:07

Ich lese zur Zeit ein sehr schönes Buch, das ich im letzten Jahr auf einem Flohmarkt gefunden habe:

Brent Maddock
Die Filme von Jacques Tati
Raben Verlag
1984
"The Films of Jacques Tati", USA 1977 (Originalausgabe)

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jacques_Tati

Ich liebe die Filme von Tati, sein anarchisch schräger Humor spricht mich sehr an, wobei ich keinen seiner Filme besonders hervorheben möchte, sie sind alle sehr sehenswert, zeitlos gut. :daumen:

Micha
Benutzeravatar
Nordwest
 


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Blümle am Di 14. Mär 2017, 22:04

"The Chemist - Die Spezialistin" von Stephenie Meyer hat leider nur drei Tage gehalten :lol:
Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nichts.
Benutzeravatar
Blümle
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 19:55
Familienstand: Single


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Nordwest am Fr 17. Mär 2017, 23:24

Ich lese wiederholt ein Buch über den Ersten Weltkrieg.

Richard Holmes
Shots from the Front
- The British Soldier 1914 - 1918 -

Ist ein gnadenloser Bildband über den Ersten Weltkrieg aus der Sicht der Engländer, großformatiger Bildband, der das Grauen des Krieges 1:1 zeigt.
Im Jahr 2016 habe ich dafür 1,- Euro bezahlt.

Ein sehr übles Buch, grauenhaft, die sehr vielen Fotos sind sehr schlecht zu ertragen, was unsere Großväter erleben mussten, das ist unwirklich, unmenschlich.

Es gibt eine sehr sehenswerte Internetseite über die Schrecken des ersten Weltkrieges, aber ein Wort der Warnung sei mir bitte gestattet. Die Bilder sind mehr als grauenhaft, Krieg und Mord 1:1, für sensible Menschen sind diese Fotos nicht geeignet.

http://greatwar.nl

Man muß sich all das nicht ansehen, aber das war und ist Krieg.


Micha
Benutzeravatar
Nordwest
 


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Buchkammer am Sa 22. Apr 2017, 17:40

Die Humusrevolution - Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen

Ein Buch von Ute Scheub und Stefan Schwarzer.

Hier die rapide Zunahme von Kohlendioxid, dort der rasante Schwund von Humus. Was zunächst nach zwei separaten Problemen aussieht, ist tatsächlich eng miteinander verbunden: Wir haben zu viel Kohlenstoff in der Atmosphäre und zu wenig im Boden. Die Devise lautet also: »Back to the roots!«

Das neue Buch von Ute Scheub und des Permakultur-Experten Stefan Schwarzer zeigt: Ein globaler Humusaufbau von nur einem Prozent würde genügen, um den CO2-Gehalt der Atmosphäre auf ein ungefährliches Maß zu senken. Was einfach klingt, ist es auch, denn die Methoden dazu sind teils schon seit Jahrhunderten bekannt. Unter Schlagworten wie Permakultur oder Carbon Farming erleben sie gerade ihre Renaissance: Gärtnern mit Terra Preta, Ackern ohne Pflug, das Lenken mikrobieller Prozesse oder die Vitalisierung von Kulturen – jede dieser Methoden reichert Humus im Boden an und ermöglicht damit gesunde Lebensmittel.

Global gesehen ist die »Humusrevolution« deshalb der wichtigste Hoffnungsträger für weltweite Ernährungssouveränität – sowie für den Kampf gegen Klimaextreme, Armut und Migration. Und das Beste daran: Jeder kann sofort anfangen und mithelfen.


Quelle und Leseprobe: https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtp ... ution.html
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 2865
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 3. Mai 2017, 06:56

Hatte mir eigentlich vorgenommen, keine Gartenbücher mehr zu lesen.
Aber dann bin ich doch wieder rückfällig geworden, der Beitrag in der Gartenzeitschrift über die Kartoffeln hat mich auf Nikolay Kurdyumov ins Deutsch übersetztes Buch: Clver Gärtnern leicht gemacht -Selbstversorgung-Permakultur- neugierig gemacht.
Die erste 20 bis 30 Seiten fand ich so , dass ich mich schon geärgert habe, für dieses Buch Geld ausgegeben zu haben, aber mit jeder weiteren Seite wurde es interessanter und inzwischen freu ich mich auf jede Seite dieses Buches.
Es ist nichts total Neues, aber eine sehr gute Abrundung von dem, was ich bisher schon wusste und gemacht habe.
Gibt noch ein paar Bücher von ihm, die englischer Sprache erschienen sind, das wird vielleicht was für lange Winterabende.
Zumindest wachsen meine Kartoffelaugen schon recht gut und über so manches andere fang ich an, es mit anderen Augen zu sehen.
Jetzt brauch ich nur noch ein Buch über einen cleveren Obstbau, da bin muss ich noch einiges lernen.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3298
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Olaf am Mi 3. Mai 2017, 09:59

Musste ich gleich angucken, und musste festellen, dass der ja jede Menge auch zu speziellen Themen, Wein/Beerenanbau , Gewächshäuser, Obstbaumschnitt (ohne Astschere steht da), Mikroklima, chemiefreies Gärtnern geschrieben hat, leider alle offenbar nur russisch verfügbar.
Kurz OT: Da mein Russisch z.T. bereits schon bei den Überschriften versagte, hab ich mal Händy und google-Übersetzer mit Spracherkennung bemüht....Das ich immer so schlechte Noten bekam, war offenbar der pure Neid auf meine akzentfreie Aussprache ;) , google jedenfalls hat mich immer verstanden, außer bei перехитрить, das schafft meine Zunge scheinbar nicht, (geschrieben kennt google es) , hab ich mind. 20 mal probiert. Erstaunlich: Nach dem ich mir dann auf die Linuxkiste russisch und ne Bildschirmtastatur installiert hatte und noch was anderes zwischendurch zu tun hatte, also bestimmt ne Stunde später, konnte ich das Wort noch aus dem Gedächtnis fehlerfrei schreiben.
Worauf ich hinaus will: Wenn man irgendne Fremdspraches soweit beherrscht, dass man wenigstens die Nominative, Infinitive erkennen oder erraten kann, sollte es eigentlich möglich sein, son Buch zu lesen und vermutlich jede Menge effektiv die Sprache zu lernen, wenn man die Wörter aussprechen muss.
Naja, falls Deine Begeisterung weiter anhält, muss ich das mal überlegen zu kaufen. Das deutsche. Da ich meist abends im Bett lese, kommt das vermutlich nicht so gut, wenn ich da alle Nase lang russische Wörter ins Händy stammel...und über Tastatur ist ja doch mühselig, da sind ja alle Buchstaben durcheinander, auch die "normalen"!!!!
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
Moderator
 
Beiträge: 13183
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 3. Mai 2017, 20:39

@Olaf,
bei russisch muss ich passen, von der Sprache und von der Schrift her, aber soweit ich mitbekommen habe, gibt es ein Buch über Obst von Kurduymov in englischer Sprache und über die Bienen scheint es auch eins in englischer Sprache zu geben.
Jetzt freu ich mich über die deutsche Übersetzung, ich lerne noch wirklich dazu.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3298
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon zaches am Di 23. Mai 2017, 13:51

"Altes Land" - sehr bissig, gut beobachtet und teils lustig, teils dramatisch geschrieben. Schönes Buch für einen SOnntag im LIegestuhl (hüstel) oder eine Nacht, in er man eh nicht schlafen kann....

Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2246
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Welches Buch lest/hört ihr gerade?

Beitragvon Waldläuferin am Di 23. Mai 2017, 19:33

Lieselotte Welskopf-Henrich, Licht über weißen Felsen. Im offenen Bücherschrank entdeckt und mitgenommen. Beim Lesen erinnerte ich mich daran, dass ich als Kind den ersten Band "Nacht über der Prärie" gelesen und geliebt hatte. Konnte mich sogar an einzelne Namen und Begebenheiten erinnern. Auch die Sprache gefällt mir. Mal sehen, ob ich die Folgebände irgendwo finde.
Fertig ist besser als perfekt.
Benutzeravatar
Waldläuferin
 
Beiträge: 1486
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind


VorherigeNächste

Zurück zu Bücher und andere Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast