Buch: Frisches Gemüse im Winter ernten

Empfehlungen, Kritik, Hinweise

Re: Buch: Frisches Gemüse im Winter ernten

Beitragvon Oli am Mi 15. Mai 2019, 23:57

Porree, Sellerie und Grünkohl habe ich schon draussen. Wirsing auch jede Menge, aber da werde ich nächsten Monat nochmal welchen machen. Grünkohl kann ich leider nicht in der Größenordnung anbauen wie er gebraucht wird. Keine Ahnung wie andere Grünkohl essen oder wie groß die Felder sind aber hier werden traditionell ganz schöne Pötte voll auf den Tisch gebracht.
Karotten kann ich ebenfalls nicht soviele machen wie wir brauchen würden, da nehmen wir dann leckere, süße Futterwurzeln.
Dieses Jahr habe ich 2 Reihen Karotten über Winter stehen gehabt und im Frühjahr war etwa 1/3 matschig (eher breiig, ich musste sie mit der Schaufel aus dem Beet entfernen und die umliegende Erde gleich mit) und voll mit Regenwürmern.
Aber 2/3 eben nicht. :)

Porree später zu säen hätte hier wohl wenig Zweck, der braucht ja ewig und wenn er erntereif ist, kann er eh super über Winter stehen bleiben, wird höchstens noch größer. Natürlich wäre ein Vorteil den Platz im Beet bei späterer Aussaat doppelt zu belegen aber dazu bräuchte ich einen moderat temperierten Platz für die Anzuchten.
Derzeit muss ich meine Anzuchtplatten (im Folientunnel) schon 3x täglich wässern damit überhaupt etwas Chance hat zu keimen und dann zu überleben, stelle ich sie nach draussen schwimmt beim nächsten Regenguß alles weg. :hmm:

Womit ich mich ziemlich dringend eingehender beschäftigen möchte ist die Nutzung des Gewächshauses im Winter. Wenn Tomaten, Auberginen und Paprika gerodet werden können ist es schon reichlich spät im Jahr und eventuelle folgende Winterkulturen müssen bis dahin ja irgendwo zwischengelagert werden.

Vielleicht ist es schon zu lange her, dass ich das Buch gelesen habe. Wäre ja jetzt die richtige Jahreszeit das nochmal aufzufrischen und an den Winter zu denken. Brrr.

Übrigens habe ich gerade gesehen, dass das nächste Werk von Palme zu dem Thema schon in den Startlöchern steht: "Du findest mich im Schnee: Knackfrisches Gemüse im Winter. anbauen, ernten, glücklich sein"
Bin gespannt ob es da neue Erkenntnisse gibt.

Man bräuchte einfach mehr Licht, hier oben wird es im Winter manchmal gar nicht richtig hell, eine dunkle trübe Suppe von vormittags bis nachmittags - länger dauert so ein Tag ja nicht. Hmmm
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2185
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Buch: Frisches Gemüse im Winter ernten

Beitragvon ihno am Do 16. Mai 2019, 06:29

Grünkohl gibt es dieses Jahr 300 Pflanzen das dürfte reichen , der wird überall dorthin gepflanzt wo etwas frei ist. Extra Fläche bekommt der nicht . Ich hab da so ne Platzhalter Blühmischung ausgesaet die muss dran glauben wenn der Platz gar nicht reicht.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5581
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Buch: Frisches Gemüse im Winter ernten

Beitragvon Oli am Do 16. Mai 2019, 07:52

Wir gärtnern ja - abgesehen vom Tunnel und einer mit Plane abgedeckten Fläche für Mais - nur in Hochbeeten aus verschiedenen Gründen. Da ist der Platz immer knapp. Leider, leider.
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2185
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Vorherige

Zurück zu Bücher und andere Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste