"angesagte" Jugendbücher

Empfehlungen, Kritik, Hinweise

Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon Lysistrata am Di 8. Aug 2017, 11:50

65375 hat geschrieben:Überhaupt ist es nicht schlecht, mal Second-Hand zu schauen. Auch in Leihbüchereien, manche haben ein Online-Verzeichnis, kann man schauen, was es alles gibt.


Die drei Kinder, um dies da geht, wohnen sehr entlegen, und wie gesagt, nicht in Europa. Sie werden zu Hause unterrichtet, und es war für die Familie schon nicht ganz einfach, an die Unterrichtsmaterialien zu kommen. Nun wurde ein Postfach in der nächsten Stadt eingerichtet, und damit das Erlernen der Sprache auch einen praktischen Nutzen hat, sollen sie regelmäßig von der Liste was "bestellen" können.
Schon allein wegen der Postgebühren werden es zuerst eher dünne Taschenbücher sein, und man muß auch erst mal schaun, ob das überhaupt ankommt - obwohl ich nicht glaube, dass Bücher in fremder Sprache geklaut werden. Vorläufig kommen nur Bücher ohne irgendwelche Bildchen in Betracht, langweilige Buchstaben die keiner versteht wecken am wenigsten fremdes Begehren.

Vielen Dank weiterhin für eure Tipps. Werde dann mal herausdröseln, was alles als TB erhältlich ist.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 3224
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon Rohana am Di 8. Aug 2017, 12:01

Hmm, nicht Europa. Ob dann unsere Hits so gut funktionieren? Da würde mich freuen wenn du mal berichtest wie die Bücher bei den Kindern ankommen :)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 1680
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon RichardBurgenlandler am Di 8. Aug 2017, 12:16

Bin leider noch nicht dazu gekommen die Bib zu durchstöbern aber beim Unkrautjäten ist mir

Ernie Hearting eingefallen, der hat eine Reihe jugendtauglicher Biographien über berühmte Indianerhäuptlinge geschrieben (Rote Wolke, Sitting Bull, Stumpfes Messer und viele mehr)
Ich dürfte damals auch so um die 10-12 gewesen sein und diese Bücher waren der Schlüssel dafür das ich plötzlich gerne gelesen habe.
Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 2707
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23
Wohnort: Weitzler, dort wo sich F & H gute Nacht sagen
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon Lysistrata am Di 8. Aug 2017, 12:19

Rohana hat geschrieben:Hmm, nicht Europa. Ob dann unsere Hits so gut funktionieren? Da würde mich freuen wenn du mal berichtest wie die Bücher bei den Kindern ankommen


Ja, gerne - wenns denn klappt! Aber ich denke schon, die Indianergeschichten waren ja für uns genauso weit weg. Oder das Dschungelbuch und die Inkas.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 3224
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon ina maka am Di 8. Aug 2017, 16:43

Ich war grad am Hochbett meines Sohnes: :pft:

Astrid Lindgren "Immer dieser Michl", Preussler: "Hotzenplotz" und "1001 Nacht".

Vor ein paar Monaten hab ich da oben Sagenbücher gefunden.....

Die Kräuterdetektive sind ein tolles Buch!
"erzieht" schon mein drittes Kind und sie mögen es auch sehr gerne! - eher im Volksschulalter und dann wieder als Erwachsene :rot:
(ist von Leonore Geißelbrecht-Taferner http://www.oekotopia-verlag.de)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 7727
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon Lysistrata am Di 8. Aug 2017, 22:47

ina maka hat geschrieben:Die Kräuterdetektive sind ein tolles Buch!
"erzieht" schon mein drittes Kind und sie mögen es auch sehr gerne! - eher im Volksschulalter und dann wieder als Erwachsene :rot:
(ist von Leonore Geißelbrecht-Taferner http://www.oekotopia-verlag.de)


Öhh, ina, du weißt ja wo das ungefähr hinsoll, was sollen die dort damit? :hmm:
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 3224
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon 65375 am Mi 9. Aug 2017, 13:28

Lysistrata hat geschrieben:
ina maka hat geschrieben:Die Kräuterdetektive sind ein tolles Buch!
"erzieht" schon mein drittes Kind und sie mögen es auch sehr gerne! - eher im Volksschulalter und dann wieder als Erwachsene :rot:
(ist von Leonore Geißelbrecht-Taferner http://www.oekotopia-verlag.de)

Öhh, ina, du weißt ja wo das ungefähr hinsoll, was sollen die dort damit? :hmm:

Ich hab keine Ahnung, wo diese Kinder leben, hab's halt mal vorgeschlagen. Sorry, soll nicht wieder vorkommen.....
Benutzeravatar
65375
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 5035
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon zaches am Mi 9. Aug 2017, 20:26

Bei meinen KIndern beliebt:

Fast alle Bücher von Cornelia Funke, da sind welche für die jüngeren, aber auch welche für ältere Kinder dabei.

Dann gibt es den Königskinder Verlag - super schöne Auswahl an interessanten Kinder/Jugendbüchern: https://www.carlsen.de/koenigskinder

Dann die Reihe Oskar und die Tieferschatten,, Oskar und.... (ist auchmal verfilmt worden)

Dann gibt es drei Abendteuerromane für Jugendliche von Isabell Allende (im Reiche der Drachen und n och andere)

Flavia de Luca wird hier auch gerade gelesen, selbst von mir - Mordsgeschichten nach dem WK in Englands verarmtem Adel. Dedektivin ist ein Mädel, daß auf Chemie steht.

ähm ja, das ist eine kleine Auswahl....

Pferdegeschichten sind hier out - uninteressant, wenn man selbst dauernd aufm Gaul über die Äcker hoppelt....

lg, zaches

PS: w2o sollen die Bücher hin? Evtl weit gen Süden - dann nochmal gucken, ob Bücher mit Hexerei wirklich das geeignete sind....
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2246
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon Lysistrata am Mi 9. Aug 2017, 21:18

zaches hat geschrieben:PS: w2o sollen die Bücher hin? Evtl weit gen Süden - dann nochmal gucken, ob Bücher mit Hexerei wirklich das geeignete sind....


Das ahnst du richtig, und Harry Potter ist vorerst auch mal wieder gestrichen. Kann zwar eh keiner dort lesen,aber Kindermund und so. Hab ich auch nicht so ganz gleich behirnt, dass das nicht so schlau ist.
Muss ja auch nicht sein, es gibt ja eh genug unverfängliches.

Das Spannende wird ja erstmal, ob da überhaupt was ankommt, und wenn ja wann.
Eine Buchsendung von Ösiland nach Italien hat Anfang des Jahres gut zwei Monate gedauert - und so ein bissel weiter weg geht es sich hoffentlich vor Weihnachten aus. :mrgreen:
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 3224
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: "angesagte" Jugendbücher

Beitragvon zaches am Mi 9. Aug 2017, 22:55

Als ich in Kenya wohnte, hat mir meine Mama Bücher per UPS geschickt. An die Adresse von ner NGO mit der Post der NGO zusammen. 10 Tage hat das nur gedauert.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2246
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Vorherige

Zurück zu Bücher und andere Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast