Raus mit de Stühle oder rin mit de Stühle ...

Was halt nirgendwo passt
Antworten
babayaga
Beiträge: 570
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 22:12
Wohnort: unteres Erzgebirge - KLZ6b

Raus mit de Stühle oder rin mit de Stühle ...

#1

Beitrag von babayaga » Do 6. Jun 2013, 21:37

... oder was? (frei nach Kästner) ;)

Hallo SV'ler,

im Zuge des 2013'ner Hochwassers gibts auch hier demnächst eine Entsorgungsaktion. Bislang hab ich nicht viel rausgestellt, da ich früh mit hochräumen begonnen habe. Aber anbei mal 3 Fotos von den Objekten, die bereits 2002, 2010 und nun 2013 im Wasser standen und nicht mehr gängig sind.
(kurze Historie Wasserstände ab OK Gelände von hier: 2002=60cm, 2010=100cm, 2013=25cm, Kellerräume natürlich tiefer unter Wasser)
Aber das nur nebenbei um zu untermauern, dass die Teile allesamt schon mehrfach unter Wasser standen.

Ich weiss jetzt halt nicht, ob ich die Dinge weiter aufhebe oder rausstelle, funktionieren tuen sie schon lange nicht mehr, aber irgendwie gehören sie mittlerweile 'dazu', wenngleich sie Platz brauchen, aber sie sind auch eine Erinnerung an längst vergangene Zeiten.

Allerdings frage ich mich mittlerweile, ob es Sinn macht, diese Dinge weiterhin 'durchzubringen'.
Was würdet ihr machen bzw. wie seht ihr das?
schleuder.JPG
schleuder.JPG (57.88 KiB) 423 mal betrachtet
trolli.JPG
trolli.JPG (72.21 KiB) 423 mal betrachtet
wama.JPG
wama.JPG (67.11 KiB) 423 mal betrachtet
Die zwei alten Waschmaschinen könnten ein stabiler Unterbau für eine selbstgebaute Werkbank werden, wo ich eeendlich mal wieder den Schraubstock drauf anbringen könnte. Bin ja seit 2010 Schraubstocklos bzw. der liegt am Boden und ich vermisse den sehr.
Für zukünftige HW aber eher ein fragwürdiges Projekt, denn diese Werkbankkonstruktion wirds bei höheren Wasserständen anheben/im Raum verkeilen.

Bin grad etwas ratlos, was würdet ihr machen?

lg baba
It's not the hammer - it is the way you hit.

Baumschubser
Beiträge: 266
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 17:14
Familienstand: verheiratet

Re: Raus mit de Stühle oder rin mit de Stühle ...

#2

Beitrag von Baumschubser » Do 6. Jun 2013, 21:53

Moin
Wir kloppen sowas auseinander, sortieren die Metalle,horten diese bis sich die Abfuhr lohnt, das Holz könnte noch gebraucht werden, Plastik über die Kreissäge schieben und für den gelben Sack passend sägen.
Dann ist das meiste weg, zumindest ist mehr Platz.
Ich wäre froh nur so bischen zu entsorgen zu haben :lol:
Gruss Willy

babayaga
Beiträge: 570
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 22:12
Wohnort: unteres Erzgebirge - KLZ6b

Re: Raus mit de Stühle oder rin mit de Stühle ...

#3

Beitrag von babayaga » Do 6. Jun 2013, 22:12

Baumschubser hat geschrieben: Ich wäre froh nur so bischen zu entsorgen zu haben :lol:
Gruss Willy
Hi Willy,
da magst du recht haben, es gibt hier auch nicht mehr viel zu entsorgen, nach den Hochwässern 2002 + 2010.
2010 war der Genickbruch mit einem Pegel der innerhalb einer Stunde (!) um über 1m stieg, da ging seeehr viel flöten, Vorbereitungszeit == Null.
Da hats sehr viel 'alte Werte' schon erwischt und wurden entsorgt, die 3 Bilder betreffen wirklich nur Objekte aus 'alten Zeiten', die ich trotz Nichtfunktionalität nicht weggeschmissen habe.
Im übrigen die letzten ...
Platz ist hier seit 2010 ohne Ende, gibt ja kaum noch was, was absaufen könnte und nicht hochgeräumt wurde ;)

lg Nancy
It's not the hammer - it is the way you hit.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“