Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

Was halt nirgendwo passt
Wildmohn
Beiträge: 599
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#21

Beitrag von Wildmohn » Do 4. Apr 2019, 19:45

Naja, vielleicht hat dieser Faden ja sowas wie einen Katharsis-Effekt. Wie in der der Causa centauri teilweise seitens der Mod/Admin umgegangen wurde fand ich schon sehr grenzwertig. Schön wäre es, wenn jetzt wieder Vernunft einkehren würde und nicht nur glattgebügelte Teilnehmer dieses Forum bereichern, bzw. übrig bleiben.
Wenn einige Foristen hier Welpenschutz verlangen, dann sollten sie dies auch kenntlich machen so dass Mensch darauf Rücksicht nehmen kann.
Ein Forum lebt von der Vielseitigkeit der Menschen, die daran teilnehmen, auch und vorallem dann, wenn Meinungsäußerungen auch mal ein bisschen weh tun können.
Beleidigungen gehen selbstverständlich garnicht, hier ist in der Tat einiges aus dem Ruder gelaufen...
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

sybille
Beiträge: 3426
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#22

Beitrag von sybille » Do 4. Apr 2019, 19:51

WernervonCroy hat geschrieben:Ich finde den Verlauf, den dieses Forum nimmt immer mehr negativ.

Früher konnte man einfach seine Gedanke und Ideen austauschen.

Heute stehen gleich diverse Möchtgernsheriffs da und belehren einen, was erlaubt ist und was nicht. :pfeif:

Meine persönliche Meinung.
Da gebe ich Dir vollkommen Recht!

Ich schreibe zwar nicht viel aber ich lese. Und was ich lese gefällt mir immer weniger. Früher wurde mehr aufeinander eingegangen-
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzer 1612 gelöscht

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#23

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Do 4. Apr 2019, 21:03

Darüber hinaus bin ich froh, dass ich centauris selbstherrliche und teils menschenverachtende Art hier nicht mehr lesen brauche.

Hättest du vorher ja auch nicht lesen müssen! Centauri ist weder das eine noch das andere
Habe ich aber. Ich habe den ja auch mal persönlich kennen gelernt. Und was er hier wie schrieb, passte eigentlich nicht zu dem Bild, das ich damals von ihm gewonnen hatte. Ich habe seine Beiträge auch deswegen gelesen, weil sie für mich so eine Art Anzeiger wurden für die auch für mein Empfinden veränderte, rauhere Stimmung hier im Forum. Ich finde es nicht in Ordnung, dass er sich wieder und wieder z.B. Tom vorgenommen und ihn verbal niedergemacht hat. Auf selbstgefällige und menschenverachtende Art und Weise. Anders ist das nicht zu nennen!
Es ist auch für den letzten sehr klar geworden, dass centauri offensichtlich einen guten Job macht mit seinem Bäumefällen. Aus diesem Grund wurde er hier im Forum viel sanfter behandelt als "irgendein Neuling". Das finde ich auch nicht okay.
Das Offensichtliche ist jedoch, dass er seine Sperrung selbst mit provoziert hat UND sie dann keineswegs sportlich genommen. Wenn er mein Freund wäre - ich würde mal ein Telefonat führen oder einen Besuch abstatten. Da hat jemand gerade Mühe, sich zu regulieren. Auch dieses sehr schnelle Abgleiten in beleidigende Sprache ist ein Bekenntnis großer Unsicherheit. :hmm:

Benutzer 146 gelöscht

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#24

Beitrag von Benutzer 146 gelöscht » Do 4. Apr 2019, 21:58

Wildmohn hat geschrieben: Wenn einige Foristen hier Welpenschutz verlangen, dann sollten sie dies auch kenntlich machen so dass Mensch darauf Rücksicht nehmen kann.
Das mit dem "Welpenschutz" war Gegenstand des Demotivierungs-Fadens, - hier geht es um eine andere Art von Schutz, den übrigens der Betroffene selbst nie angemahnt oder gar eingefordert hat, dafür aber eine Reihe Anderer in seinem Namen.
Der arme Tom (und das ist nicht im geringsten ironisch gemeint!) ist hier völlig arglos zum katalytischen Auslöser einer Fraktionsbildung im Forum geworden.
Unsere "Forums-Psychologinnen" könnten da vielleicht 'was Erhellendes über polarisierende Persönlichkeiten sagen, wenn sie nicht selbst massiv befangen wären... :pfeif:
Da ich Keinen der Beteiligten persönlich kenne, maße ich mir kein eigenes, öffentliches Urteil an, was nicht heißt, dass ich keine Meinung dazu habe (die man darum mit gewisser Berechtigung ein Vorurteil nennen könnte ;) ).

Was mich aber wirklich erschreckt, ist die Art und Weise, wie von Seiten der Administration/Moderation mit dem Entscheid zur Sperre umgegangen wurde:
Man kann nicht darüber streiten, dass ein Moderator das Recht zu diesem Schritt hat, auch wenn in dem konkreten Fall für Jeden, der die Entwicklung verfolgt hat, die Konsequenzen bis hin zur Löschung des Accounts, bereits mit der Androhung der Sperre, absolut vorhersehbar und unvermeidbar waren.
Das gilt auch für die daran anschließend geposteten Meinungsäußerungen zu dem Vorgang.

Die Idee, Letztere einfach, quasi "par ordre du mufti", zum schweigen bringen zu können, hat dabei ganz wesentlich zur Eskalation beigetragen und ist, wie schon gesagt, meiner Meinung nach nicht von den Forenregeln gedeckt.
Würde diese Vorgehensweise zur gängigen Praxis, würde es das Forum nachhaltig verändern - nicht zuletzt auch die Anzahl und Zusammensetzung der aktiven Mitglieder...

Benutzeravatar
patrick7
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 594
Registriert: So 23. Nov 2014, 22:59

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#25

Beitrag von patrick7 » Do 4. Apr 2019, 22:18

connymatte hat geschrieben:
Stadtgärtner hat geschrieben: Darüber hinaus bin ich froh, dass ich centauris selbstherrliche und teils menschenverachtende Art hier nicht mehr lesen brauche.
Hättest du vorher ja auch nicht lesen müssen! Centauri ist weder das eine noch das andere, aber er ist groß genug den muss ich hier nicht in Schutz nehmen.
Auch ich kenne Centauri persönlich. Und ja, er war mal ein netter freundlicher Man. Im echten Leben und im Forum.

Aber mit der Zeit hat er sich geändert. Das kann Jeder nachlesen in seinen Beitragen vom u.a. das letzten Jahr.

Ich bin froh das er sich selbst im Forum abgemeldet hat und wird ihm, so wie er sich das letzten Jahr benommen hat, NICHT vermissen.

ina maka
Beiträge: 10335
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#26

Beitrag von ina maka » Do 4. Apr 2019, 22:24

frodo hat geschrieben:Unsere "Forums-Psychologinnen" könnten da vielleicht 'was Erhellendes über polarisierende Persönlichkeiten sagen
Das wäre vielleicht mal wirklich spannend - das ganze, was da grad passiert "psychologisch" zu analysieren.... :duckundweg:
(sag gleich dazu, dass ich das grad nicht könnte, ich versteh das alles momentan nicht so wirklich, bin zu sehr im "lei loosn" oder laissez faire ....)

Deine Befürchtung bzw. Kritik teile ich allerdings.
Ich hätte als Mod ganz anders reagiert und wäre dafür garantiert auch zerpflückt worden!! :lol:
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15275
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#27

Beitrag von Manfred » Do 4. Apr 2019, 22:32

Minze hat geschrieben:Ich habe nicht mitbekommen, warum Centauri gesperrt wurde, weil ich viele Fäden einfach nicht lese und dort auch nichts zu sagen hätte.

Aber ich bin doch sehr verwundert, was ihm hier für Sachen unterstellt werden. Centauri ist weder selbstherrlich noch menschenverachtend, das Gegenteil ist der Fall. Ich habe selten einen so selbstlos hilfsbereiten und netten Menschen getroffen wie ihn und auch seine Frau Claudia. Was hier gelaufen ist, ist mir völlig unverständlich. Mag sein, er hätte besser daran getan bestimmte Fäden einfach zu ignorieren. Seine Reaktionen aber kann ich voll und ganz nachvollziehen, weil ich einiges weiß und deshalb seine Handlungsweise gut verstehen kann.

Ich finde es sehr schade, daß er gegangen ist und ich finde auch schade, wie hier zum Teil nachgetreten wird.


Da kann ich mich nur anschließen. Centauri und Claudi sind im echten Leben richtig feine "Kerle". Keine Schönwetterfreunde, sondern die Sorte, auf die man sich auch in schlechten Zeiten verlassen kann.
Einges an Toms Verhalten ist für Centauri zum Triggerthema geworden. Ich wünsche ihm, dass er sich davon lösen kann. Aber wie das mit Triggernthemen halt so ist... Es tut weh und wird emotional.
Kann ich alles verstehen. Habe ich alles selbst schon durch oder stecke noch drin.
Aber das Forum ist nicht der Ort, das auf Dauer auszutragen.
Manchmal ist diese Entscheidung, auf Abstand zu gehen, die bessere Wahl.
In meiner Zeit als Admin habe ich viele solche Abschiede erlebt. Es ist nicht möglich, es jedem recht zu machen.
Jeder solche Abschied hinterlässt Narben. Aber das Leben geht weiter. Und Narben zu tragen ist besser, als sich die Wunden ständig neu aufzukratzen.
Lasst es gut sein, damit die Wunden heilen.

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 891
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#28

Beitrag von Teetrinkerin » Fr 5. Apr 2019, 09:45

Ich habe jetzt lange mitgelesen und mich immer wieder zurückgehalten, aber nun wollte ich doch was schreiben. Ich hatte kürzlich die stichelige Art hier im Forum im Mondkalender-Thread zu spüren bekommen. Natürlich kann ich nachvollziehen, dass es viele gibt, die mit dem Thema Gärtnern nach dem Mond nichts anfangen können und die nicht daran glauben. Damit habe ich absolut kein Problem! Dennoch sollte man doch davon ausgehen können, dass jeder genug Toleranz aufbringen sollte, nicht rumzusticheln und den anderen so leben lassen sollte, wie er möchte. Immerhin schaden wir, die nach dem Mond gärtnern, niemanden - im Gegensatz zu manch anderen recht fragwürdigen Gartenpraktiken.

Centauri (und auch andere) war fleißig dabei am sticheln. Ich bin nicht darauf eingegangen, sondern hab es kommentarlos stehen lassen (denn jede Diskussion mit Leuten, die nur des sticheln willens schreiben, sind vergebens). Nur als dann Brunnenwasser auch noch einen recht flappsigen Kommentar fallen lies, konnte ich es nicht mehr unkommentiert stehen lassen.
Brunnenwasser hat geschrieben:Ich richte mich immer nach den Jupiter- oder Saturnmonden, die haben je über 60 Stück!
Dann ist es auch mit den Zeitfenstern nicht so kritisch :holy: :kaffee: ...
Auch wenn er "als normaler User" in diesem Fall schrieb, er ist Moderator und hat auch eine gewissen Vorbildfunktion. Ich war einige Jahre in einem anderen Forum Mod und ich weiß, dass es nicht immer ein Zuckerschlecken ist. Aber so ein Kommentar geht einfach nicht.

Als ich dann kurz darauf im Tomaten-Thread diesen Kommentar las, hatte das für mich schon ein gewissen "Gschmäckle":
Brunnenwasser hat geschrieben:Marmande, Galeni 1 gelb und Piennolo del Vesuvio sind nun nach dem Nachsäen, zu 100% aufgelaufen. Offenbar stand der Mond am 21.03. günstig oder es war einfach nur Zufall - zumal ich die gleiche Gartenerde verwendet habe.
Das war dann der Punkt, wo ich mach fragte, ob ich hier im Forum richtig bin. Anscheinend nicht. Schade, denn das Thema Selbstversorgung beschäftigt mich schon lange und ich würde mich gerne mehr dazu austauschen, aber diese Art - auch jetzt im Umgang mit der freien Meinungsäußerung von Usern bzw. besser gesagt mit der Begründung, welche Rechte man als Mod hat - finde ich doch arg befremdlich.

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 392
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#29

Beitrag von SunOdyssey » Fr 5. Apr 2019, 10:05

Ich finde es sehr schade, dass sich Kleinclaudi und Centauri abgemeldet haben. Das waren Persönlichkeiten, die mich erst dazu gebracht haben, dass ich mich hier angemeldet habe. Auch Tom, aber Tom ist ein sehr spezieller Fall, bei dem ich manchmal schaurig schauernd zuschaue, was er so wie veranstaltet. Er ist schon sehr extrem.

Aber darum geht es hier ja gar nicht, sondern darum, wie der neue Stil hier manchen dazu bringt, sich hier eben zu verabschieden. Ich hatte schon in Centauris Faden geschrieben, dass ich denke, dass wir hier nicht in der Schule sind mit in die Ecke stelle o.ä.. Ich finde manches, was hier geschrieben wird, entsetzlich gedreht und "geschwurbelt" wie Centauri jetzt sagen würde, ich habe dafür -Ihno sei Dank- die Ignorefunktion genutzt, jetzt kann geschwurbelt werden wie ein Weltmeister, mich stört es nicht mehr, da ich es nicht lese.

Das hier ist doch ein Selbstversorgerforum oder nicht? Wenn hier manche Meinungen vertreten, die man nicht nachvollziehen kann, so what? Einfach schlucken oder eben ignorieren, wenn man es nicht mehr aushält!

Ich würde auch Ihno und Connymatte sehr vermissen, und auch Minze oder Teetrinkerin. Deshalb meine Bitte: bitte bleibt hier, schreibt da, wo es euch wichtig ist und da, wo es für euch furchtbar ist, einfach überspringen. Und die lieben Mods hätten dann auch weniger zu tun. Andererseits sind muntere Schlagabtausche (schreibt man das so?) auch sehr schön zu lesen und sehr unterhaltsam.
Und vielleicht gibt es auch in nicht allzu ferner Zukunft wieder ein Plätzchen für Klaudi und Thomas.... :kaffee:
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

viktualia
Beiträge: 2275
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Wie findet Ihr denn so den neuen Moderatoren/Admin Stil?

#30

Beitrag von viktualia » Fr 5. Apr 2019, 10:46

Lasst es gut sein, damit die Wunden heilen.
Die "Wunde" die durch Centauris Abgang gerissen wurde, die kann vielleicht heilen, wenn man sie einfach nur in Ruhe lässt.
Denn es war seine Entscheidung. Seine eigene.

Die Wunde aber, um die es hier im Fadenthema geht - Vertrauensverlust durch klassisch autoritäres "So sei es -Gehabe" - sollte versorgt werden, es könnte sonst eine Infektion geben....

An dieser Stelle kommt jetzt normalerweise der Hinweis auf "Selbstregulierung", ist ja auch ein "Selbstversorger Forum".

Und dann wird die "Püschologie" angewendet, wie die Hinweise auf der Rückseite der Samentütchen:
Kinder, nehmt euch zusammen (Aussaat im Frühjahr, ab Mai im Freiland), Kinder, gleich setzt es was (braucht Sonne und Wasser....),
Kinder, jetzt ist Schluss! (Ernte: wenn reif).
Tatsächliche "Boden und Wetterverhältnisse" brauchen nicht beachtet werden und man tut so, als wäre der Platz auf der Rückseite der Samentütchen die ganze Welt und nicht ein doch etwas beschränkter Ort zur Definition solch komplexer Zusammenhänge.

Darum gibt es bei gut sortierten Händlern dann immer noch ne extra Seite, wo dann z.B. steht, wie "Stratifizierung" geht und so Sachen.
Wo die mehrjährigen, aber nicht winterharten Sachen erklärt werden.
ORIENTIERUNG
für die, die denken, die Kunst des Möhrenanbaus liesse sich eins zu eins auf alles andere übertragen.

Und genau das brauchen wir grad hier, sonst seh ich die Kultur des Miteinanders weiter kränkeln.

Ich wünsch mir die klare Zusage, - dass Sperrungen nicht nur angekündigt, sondern klar begründet werden,
-Verschiebungen mit dem Hinweis auf den Ort, wo man es findet, gekennzeichnet werden und
- die Sperrung eines Fadens entweder direkt getätigt, oder gelassen, oder gelassener vollzogen wird.

Direkt, nicht erst auf Nachfrage und auch mehrmals, wenn nötig.
Diese Schiene "Entscheidungen nicht bemängeln", bei gleichzeitigem "noch üben" ist fatal; ist wie operieren mit ungewaschenen Fingern - hoch infektiös.
(Und "Privatmeinungen" von Mods und Admins ist wie operieren (oder aussäen) mit dicken, gelben Gummihandschuhen...)

Ich will kein "Danke für den Hinweis" lesen, wenn gefragt wird, wo der Faden hin sei. Ich will ein "werde ich ab jetzt so machen" lesen.
Ich möchte, dass die "Operateure" hier sich die Finger waschen, bevor sie "Operationen" vollziehen.

Ich möchte keine Hybridsamen hier aufgehen sehen, ich möchte daran arbeiten, die Vielfalt zu erhalten.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“