Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

Was halt nirgendwo passt
Pastinake

Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#1

Beitrag von Pastinake » Mi 12. Jul 2017, 08:32

Wie ist das eigentlich mit Urheberrecht an den eigenen Beiträgen und Fotos hier im Forum?

Konkret habe ich gerade einen eigenen Beitrag von mir gesucht, den ich letztes Jahr im Thema Tomaten 2016 geschrieben habe.
Es ging um Aspirin gegen Krautfäule.

Dann habe ich nochmal bei G___gle gesucht mit Aspirin und Krautfäule. Und hab dann festgestellt, daß eine Foristin meinen Beitrag wortwörtlich 1:1 auf ihrer privaten Homepage verwendet hat ohne mich vorher zu fragen und ohne auf mich hinzuweisen.
Ein weiterer Beitrag auf ihrer privaten Homepage ist direkt vom MDR abkopiert.

Ich habe jetzt die Foristin angeschrieben, daß sie meinen Beitrag von Ihrer Homepage entfernen soll oder das zumindestens in eigenen Worten schreiben soll.

Sicherlich ist das Forum öffentlich von jedermann lesbar. Aber das Urheberrecht gilt doch auch für unsere Texte? Oder nicht?

Ich finde das auf jeden Fall nicht in Ordnung und bin grad ziemlich sauer! Wie seht Ihr das?

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 9907
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#2

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 12. Jul 2017, 08:55

wenn das ein mehrzeiliger beitrag und nicht nur zwei sätze oder so sind, dann liegt eine urheberrechtsverletzung vor.

ist es eine österreischische seite, auf der dein text steht, dann ist österreichisches (wesentlich strengeres) recht anzuwenden. ist es eine deutsche seite, dann gilt das da:

https://www.ra-plutte.de/online-textkla ... verletzer/
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3715
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#3

Beitrag von Rohana » Mi 12. Jul 2017, 09:34

Sowas ist mies. Kann verstehen dass du sauer bist und hoffe dass die Dame sich einsichtig zeigt!
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Pastinake

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#4

Beitrag von Pastinake » Mi 12. Jul 2017, 12:18

Hallo kraut_ruebe,
es ist ein ganzer Absatz mit 8 Sätzen von mir verwendet worden. Und auch ein ganzer Absatz vom MDR runterkopiert zum Thema Tomaten mit Milch spritzen.
Es ist tatsächlich eine Österreicherin mit privater Homepage-Endung at. Inwiefern ist das in Österreich noch strenger als in Deutschland?
Na, jetzt warte ich mal ab, ob sie reagiert und meinen Text löscht und sich entschuldigt. Sie scheint eher selten hier im Forum aktiv zu sein.
Und falls das nichts hilft, werde ich ihr nochmal eine deutliche Nachricht ins Gästebuch schreiben. Impressum existiert bei der Homepage nicht.

Ich arbeite ja in der Buchbranche und vor ein paar Jahren kam ein neues Selbstversorger-Buch von einem obskuren Verlag raus, das ich mir genauer angesehen habe. Dummerweise hatte ich mir privat 1 Woche vorher ein anderes Selbstversorger-Buch gekauft.
Und das Buch von dem obskuren Verlag war so dreist abgekupfert von meinem privaten Buch und einem John Seymour-Buch, daß ich das den beiden "bestohlenen" Verlagen gemeldet habe. Die Mischkulturlisten waren nur in der Reihenfolge anders, die empfohlenen Obst- und Gemüsesorten waren 100 % identisch. Die Texte nur minimal umgestellt. Und selbst die Zeichnungen waren kopiert mit winzigen Änderungen. Nebeneinandergelegt waren es Suchbilder: Auf dem Originalbild waren es 3 Hühner, beim Plagiat nur 2.
Also so etwas Unverschämtes hatte ich vorher noch nie gesehen.
Die Verlage waren zwar recht verwundert, warum ich mich melde. Aber das ging einfach gegen mein persönliches Gerechtigkeitsempfinden, daß Jemand so dreist einfach nur abschreibt und dann noch im Vorwort den Großeltern dankt für das Gartenwissen. Pöh, Pfiffkaas! Alles gelogen und nur gestohlen!
Die beiden Verlage waren dann auch vor Gericht und das Plagiat mußte vom Markt genommern werden. Ich durfte mir dann je 1 Buch als Dankeschön aussuchen. :-) Die Lektorin von dem einen Verlag meinte zuerst, daß ja im Gartenbereich bei Büchern immer wieder von anderen abgeschrieben wird, weil da wenig neu erfunden wird. Aber ich würde nicht auf die Idee kommen, Bilder oder Texte von Jemand anderem Wort für Wort zu verwenden und das als meine eigene geistige Leistung auszugeben. Ich würde erstmal nachfragen und dann mit Dank auf die Quelle verweisen.
Aber das nur am Rande...

Danke Rohana für Dein Mitgefühl! :kuuh:

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 9907
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#5

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 12. Jul 2017, 13:06

in österreich ist das gesamte werk geschützt, da darf man ohne quellenangabe/link theoretisch nichtmal einen einzigen satz kopieren.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Pastinake

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#6

Beitrag von Pastinake » Mi 12. Jul 2017, 14:04

Danke kraut_ruebe, das wußte ich bisher nicht, daß das bei Euch in Österreich noch strenger gehandhabt wird.
Na, jetzt abwarten und Johannisbeersaft machen...

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#7

Beitrag von Olaf » Mi 12. Jul 2017, 14:22

Find ich prima, dass Du die Frage aufgeworfen hast. Und dass Du regierst. Mir ist das schon so oft aufgefallen, wie schamlos in Internet kopiert wird, bei Rezepten oder Gartenzeugs insb. Bislang hat es mich hauptsächlich deswegen geärgert, weil ich ja verschiedene Meinungen lesen will und nicht 5 mal eine abgeschriebene. Und wer es kopiert, der hat es u.U. gar nicht selber ausprobiert, ist mein Verdacht. <Strg> <C> geht schneller.
Man sollte da wirklich sensibler werden.
LG
Olaf
PS: Ich bin grad fertig mit Johannisbeeren abpulen, bei mir wirds aber Wein.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Lebendigkeit
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 128
Registriert: Do 15. Mär 2012, 10:55

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#8

Beitrag von Lebendigkeit » Mi 12. Jul 2017, 21:24

Hallo Pastinake,

das ist ja wirklich zum :eg: - den Kotz-Smilie hab ich leider nicht gefunden.

Ich find es wirklich traurig, dass die Menschen nicht mal mehr versuchen, Gelesenes in eigene Worte zu fassen, sondern nur noch kopieren, auch wenn nicht jeder das Rad neu erfinden kann. Und ich freu mich, dass Du sie direkt angeschrieben hast!

Liebe Grüße Lebendigkeit
*I am the change I want to see in the world.*

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#9

Beitrag von Olaf » Mi 12. Jul 2017, 21:36

den Kotz-Smilie hab ich leider nicht gefunden.
Ich weiß nicht, wer die Smilies ausgesucht hat, ich wäre aber dafür, den wieder einzuführen, ich habe ihn auch schon oft vermisst ;)
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Pastinake

Re: Urheberrecht an eigenene Forumsbeiträgen?

#10

Beitrag von Pastinake » Mi 12. Jul 2017, 22:57

Na, ich hab ja die Frage auch deswegen gestellt, weil mir nicht klar war, ob nicht im Forums-Kleingedruckten sowas steht wie "Mit Veröffentlichung Deiner Bilder und Texte gehen die Rechte über an... stimmst du einer Verwertung zu" oder so ähnlich?
Sowas soll es ja auf gewissen Seiten geben... Öhm, vielleicht sollte ich mir nochmal die Nutzungsbedingungen durchlesen? :pfeif:
Steht da was zu dem Thema?

Bisher hat sich die Österreicherin noch nicht gemeldet. Ich werde noch bis Freitag abwarten, dann im Gästebuch einen deftigen Kommentar hinterlassen.
Und wenn das Alles nix hilft: Ein genial-detektivisches Forumsmitglied hat den vollständigen Namen rausgefunden und mir die Adresse geschickt! Wow, ich bin echt beeindruckt! :daumen:

Es ist einfach eine moralische Frage, und ich finde es eben nicht toll, sich mit fremden Federn zu schmücken.
Scheint ja so, das hier mehrere Leute ähnlich denken! Schön! Danke! :)

Allerdings gebe ich auch zu, daß ich selbst Bedenken hatte, das mit den Aspirin gegen Krautfäule an Tomaten, was ich in einem Buch gelesen hatte, hier weiterzugeben. Aber es war nur die eine Info aus dem Buch, die ich in eigene Worte gefasst habe. Und die genaue Mischung Wasser und Tabletten und wie oft steht auch nicht drin, das war meine eigene Schätzung. Andererseits kann man mit Aspirin und Phytophtora im Internet suchen und kommt da zu einer Menge englischer Artikel, die von Universitäten veröffentlicht wurden zu dem Thema. Es ist also kein Geheimwissen.
Hätte ich das Buch nicht gerade ausgeliehen, wäre mir das Abkupfern ja gar nicht aufgefallen.
Aber nach mehreren Regentagen habe ich heute wieder Aspirin gesprüht und wußte da die Konzentration nicht mehr.

Bedankt hat sich die Foristin dann letztes Jahr ja auch ganz brav. Sie hätte es ausprobiert und ihre Tomaten wären gesund geblieben.

Ja, mit Koch- und Backrezepten ist mir das auch schon aufgefallen, daß die in Blogs als Eigenkreation ausgegeben werden, ich aber das Rezept schon aus einem Dr. Ö... Backbuch abgeschrieben habe. Andererseits würde es nicht soviele Rezepte geben, wenn alle authentisch von Omas handgeschriebenem Büchlein stammen würden. ;)

Gut, beim Thema Garten ist es wahrscheinlich wirklich so, daß es da eher selten revolutionäre neue Entdeckungen gibt.
Aber wenn Jemand rumexperimentiert wie neulichimgarten finde ich das echt erfrischend und sympathisch. Der probiert ja die Sachen wirklich selbst alle aus und teilt auch seine Mißerfolge mit der Welt.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“