Gedankenanregungen gesucht

Was halt nirgendwo passt
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 9883
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Gedankenanregungen gesucht

#11

Beitrag von kraut_ruebe » Di 27. Jun 2017, 06:29

mal so ein blick von ausserhalb: es gibt da einen mann, der für sich und seine freundin ein haus ausserhalb der stadt kaufen will, um eine familie mit ihr zu gründen. und eine frau, die das eigentlich irgendwie so nicht möchte.

da könnte jetzt der kerl herrisch sein, und einfach bestimmen was passieren soll. oder die frau nicht ausreichend kommuniziert haben, dass perfekt für sie anders ist. da muss man halt sehen, wo das problem in der beziehung liegt, jedenfalls ist das der - schon sehr späte - moment, wo man klar schiff machen sollte.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Zottelgeiss
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45
Kontaktdaten:

Re: Gedankenanregungen gesucht

#12

Beitrag von Zottelgeiss » Di 27. Jun 2017, 07:24

Ich glaube, du willst bloss nicht allein sein. Kauf Dir ne Katze. Zuhause wartet die dann auf dich :)

Wer sagt eigentlich, das Du das Problem lösen musst? Mach einfach Dein Ding, und überlass ihm das Problem. Vielleicht ist es ja gar keins.
Im Übrigen wird ein (männlicher) Kinderwunsch gern zur Mütterfalle. Nichts eignet sich besser als Kinder und ein Reihenhaus, die Frau über viele Jahre komplett aus ihrer Umlaufbahn zu schießen. Kinder sollte man dort großziehen, wo man es "kann" und sich nicht verbiegen muss.
Eine meiner Lebensweisheiten: Man kann kein richtiges Leben im falschen führen. :oma:
Meine Gartenlaube ist abgebrannt. Jetzt versperrt mir nichts mehr die Sicht zum Mond!

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5624
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Gedankenanregungen gesucht

#13

Beitrag von ihno » Di 27. Jun 2017, 07:40

Ach herje ist das schwierig :hmm:
Staune ja gerade wie emotionslos und praktisch die Damen das Thema behandeln.
Eine Beziehung ist immer ein Kompromiss jeden Tag wieder aufs Neue.
Kompromiss heißt das beide sich bewegen. Wer das nicht kann oder möchte bleibt lieber alleine
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3704
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Gedankenanregungen gesucht

#14

Beitrag von Rohana » Di 27. Jun 2017, 10:38

Ja ihno, irgendwann wird man praktisch und fürchterlich egoistisch. Ich habe viel Zeit damit vertan unbefriedigende Kompromisse einzugehen, das mache ich nicht mehr und rate auch anderen davon ab, es zu tun, weil es einfach nichts bringt wenn beide den halben Weg gehen und keiner glücklich wird.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3776
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Gedankenanregungen gesucht

#15

Beitrag von frodo » Di 27. Jun 2017, 11:09

Rohana hat geschrieben:Ja ihno, irgendwann wird man praktisch und fürchterlich egoistisch. Ich habe viel Zeit damit vertan unbefriedigende Kompromisse einzugehen, das mache ich nicht mehr und rate auch anderen davon ab, es zu tun, weil es einfach nichts bringt wenn beide den halben Weg gehen und keiner glücklich wird.
Irgendwie kommt es mir gerade so vor, als wäre das nicht wirklich das, was ihno gemeint hat... :hmm:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 767
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Familienstand: ledig
Wohnort: Bielefeld

Re: Gedankenanregungen gesucht

#16

Beitrag von bielefelder13 » Mi 28. Jun 2017, 08:37

Mir hat mein Leben gezeigt das ich das machen sollte was mir gefällt. Hab mich auch schon wegen einer Beziehung "verbogen". :pfeif: War ein großer Fehler, aber es muß ja bei Dir nicht so sein. Wenn es um Gefühle geht halte ich Vorschläge oder Ratschläge immer für sehr schwierig. Die Entscheidung welchen Weg man geht, muß jeder für sich selbst entscheiden. Bei mir war die Trennung sehr schmerzhaft, aber im Nachhinein bereue ich nichts. Wir haben heute ein freundschaftliches Verhältnis, mit gegenseitigen Besuchen wo viel gelacht und geredet wird und das ist gut so.
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.

Blümle
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 51
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 19:55
Familienstand: Single

Re: Gedankenanregungen gesucht

#17

Beitrag von Blümle » Mi 28. Jun 2017, 12:22

Gute Ratschläge aus der Ferne sind nicht so leicht zu geben. Ich habe das Gefühl, ihm ist nicht ganz bewusst, wie wichtig dir das ganze ist. Deshalb würde ich dazu raten nochmal mit ihm darüber zu reden und es dann einfach mal auszuprobieren. Du hast das Haus ja bereits. Vielleicht stellt er sich das ländliche Leben ja auch vollkommen falsch vor.

Was die Selbstversorgergemeinschaft betrifft bin ich skeptisch. Ich glaube, so hantelst du dir nur jede Menge Ärger ein. Davon würde ich Abstand nehmen.

Also ein Rat: Mehr reden (!!!) und dann einfach ausprobieren.

:eek: Was die anderen Ratschläge angeht, geht´s mir bisschen wie Ihno. Habt ihr denn dann Partner gefunden, bei denen ihr keine Kompromisse eingehen müsst oder seid ihr lieber Single? Ich muss in meiner Beziehung auch einige Kompromisse eingehen (also nicht nur ich, er auch). :hmm: Unglücklich sind wir beide damit (bis jetzt) noch nicht. Ich habe aber das Gefühl, dass die Kompromisse mit der Zeit mehr werden, weil wir nicht die gleichen Vorstellungen vom Leben haben. Allerdings haben sich meine Vorstellungen vom Leben in den letzten Jahren auch stark verändert. :hmm: Es kann uns ja keiner jetzt schon sagen, was wir in 10 Jahren wollen. Würdet ihr mir auch raten die Beziehung zu beenden? :hmm: Aber was ist, wenn ich dann jemanden finden würde, bei dem die Vorstellungen jetzt passen würden und in 10 Jahren will man doch was anderes? Man verändert sich doch ständig.
Ich bin jetzt verwirrt. :eek:
Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nichts.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Gedankenanregungen gesucht

#18

Beitrag von osterheidi » Mi 28. Jun 2017, 14:05

:holy: :holy:

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5624
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Gedankenanregungen gesucht

#19

Beitrag von ihno » Mi 28. Jun 2017, 15:00

für Lebensabschnittsgefährte bin ich irgendwie zu Altmodisch.
So bis das der Tod uns scheidet und so...
ob ich das hin bekomme ? das liegt wohl nicht nur in meiner Hand .
Ich fürchte ja das ich nicht immer einfach bin und manchmal sicher auch fürchterlich grantelig nur wenns einfach wäre würds ja jeder machen.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Gedankenanregungen gesucht

#20

Beitrag von Adjua » Mi 28. Jun 2017, 15:47

Manche haben ein glücklicheres Händchen bei der Partnerwahl als andere. Für mich hat immer gegolten: Sobald eine Beziehung die Welt kleiner macht und nicht grösser, ist es Zeit, zu gehen. Das hat nichts mit Lebensabschnitt zu tun, sondern damit, dass man einander auch die Luft zum Atmen nehmen kann.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“