Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bitte

Was halt nirgendwo passt
Steinbock
Beiträge: 184
Registriert: Di 31. Mär 2015, 11:35

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von Steinbock » Mi 21. Jun 2017, 14:54

Hallo Inge,
ich habe in meinem Leben bisher (bin Ende 40) nur ein paar mal erlebt was Liebe wirklich bedeutet, deswegen kann ich Deinen Schmerz auch nicht ansatzweise begreifen.

Mir kommt da ein Satz von Tom Hanks in den Sinn, den er in dem Film "Cast away" bzw. "Verschollen" am Ende sagt, als er, nach dem er sich mit seinen beschränkten Mitteln von einer abgelegenen Südpazifik-Insel retten konnte, wieder in der Zivilisation angelangt ist und sein Leben völlig neu anfangen muss:
„Jetzt weiß ich, was ich tun werde. Ich werde weiter atmen, weil morgen wieder die Sonne aufgeht. Und wer weiß, was die Flut bringt…“

IngeE
Beiträge: 374
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:15
Wohnort: 500km nördlich vom Wendekreis des Steinbocks in Namibia

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von IngeE » Mi 21. Jun 2017, 20:53

Erst einmal Danke für die lieben Worte!
Es ist ja nicht so, dass ich mich hier ausheulen will - das mach ich mit mir allein ab und hoffe doch, das Franz noch irgendwie in der Nähe ist und hilft.
Kwetu war ja unser gemeinsamer Traum, an dem wir zusammen die letzten zwölf Jahre gearbeitet haben und es natürlich auch genossen haben.
Die erste Frage ist ja, will ich das allein weitermachen, kann ich das auch. Ich habe so Gedanken gewälzt, was sonst noch tun, wohin anders gehen.... Ich will nirgendwo anders hin gehen. Das ist sicher. Erst mal die Tiere, was soll aus Nellikuh werden? Oder Vetti und Coco (Umbrellas). Von den Hunden nicht erst zu reden und all den anderen Tieren. Irgendwie , und das ist mir eigentlich erst jetzt klar geworden, mit jedem neuen Tier, Baum, usw. häuft man sich Verantwortung auf den Rücken, die sich nicht einfach abschütteln lässt.
Wenn ich also beschlossen habe weiterzumachen, muss ich einen Weg finden, wie es gehen kann.
Derzeit stehen die Finanzen auf drei Beinen. Auf dem Biomarkt werden Käse und Wildfleischprodukte verkauft und an privat Papageien. Der Schwachpunkt an der Sache bin ich, mir darf nichts passieren, sonst geht gar nichts mehr. Ausserdem ist mein Arbeitspensum z.Z. nicht für immer machbar. Ich brauche also Hilfe, die ich auch ausbilden kann. Und mich nicht bankrott macht. Wer hat dazu Ideen? Die andere Sache ist, gibt es nicht auch andere Einnahmequellen, an die ich gar nicht denke? Ideen gesucht!
Ich weiss, das ist alles verschwommen für konkrete Meinungen. Wenn ich hoffentlich demnächst ein bisschen Zeit klaue, schick ich mal Bilder und Lage und so.
Sicher ist jedenfalls, dies hier ist ein kleines Paradies, es lässt sich finanziell mehr machen, gibt auch andere Möglichkeiten, aber allein schaffe ich es nicht, egal in welcher Konstellation.
Unser Traum war immer, wir bauen hier auf. Dann suchen wir uns Leute, die zu uns passen und bringen ihnen alles bei, was wir können. Ob sie das dann genauso weitermachen oder andere Wege gehen, so what.. Und wenn wir dann alt und grau und tattrig sind freuen wir uns an dem Erreichten. Träumen darf man doch.
Liebe Grüsse
Inge

zaches
Beiträge: 2296
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von zaches » Do 22. Jun 2017, 15:32

LIebe Inge, als ich Deinen Text gelesen habe, sind mir gelich verschiedene Dinge eingefallen - von Menschen, die ich kenne. Ich verscuhe das auch eben zwischen Kirschernte und Unkrauthacken zu tippen ;o)

Stichwort Praktikanten: ein Nachbar (Jerseyzüchter, Milchviehbetrieb) hat jeden Sommer 3-5 Monate Ukrainische Praktikanten. Das sind meist Landwirtschaftsstudenten, die über ne Agentur vermittelt werden. Kosten die vErmittlungsgebühr, Taschengeld, kost&logis. Arbeiten alle gut. Sprache leider meist nur bruchstücke Englisch oder Deutsch. Vorteil: beliben ein paar Monate, da lohnt sich die Einarbeitung.

Stichwort WWoof, helpx etc: um schnelle un d kruzfirstig jemanden zu bekommen, der Dir hilft, füttert, Wäsche macht oder mit verkauft, was auch immer - dafür wären die Freiwilligen Helfer evtl ideal. Kost&Logis gegen 4-5 Stunden Arbeit. Nachteil: meist alle völlig ungelernt - aber zum Wäschfalten und Gartengießen (nur so als Beispiel) reicht es immer.

Stichwort Züchterverband: hattest Du nicht Jerseys? Frag da um Hilfe - viel Bauernsöhne und Töchter gehen nach der Ausbildung noch 6-12 MOnate weltweit auf Tour, um neues Kennenzulernen - Neuseeland ist sehr beliebt, aber Namibia ist nun auch wirklich super. Evtl kann der Weltjerseyverband oder der Deutsche Verband einen Artikel über Dich bringen und Dir dadurch Hilfe verschaffen.

Stichwort Studenten: Kontakte zu Unis, die tropische Landwirtschaft anbieten - Hohenheim? Für Praktika und auch Diplomarbeiten oder Doktorarbeiten! Dann haste die LEute bis zu 12 MOnaten aufm Hof!

Stichwort Unis: Universität Rhein-Waal in Kleve ist international aufgestellt und forscht derzeit in Rtd Moringa und Baobab. 1mio € Fördegelder pro Projekt. - Kontkat herstellen, teilhaben, als Vermittler vor Ort, Beherbergung oder Standort einer Forschungseinrichtung?

Stichwort zahlenden Helfer: in Namibia ist doch auch diese Tierauffangstation, wo man wöchentlich 700€ zahlen muss, um helfen zu DÜRFEN. Wäre auch ein geldbringendes geschäft. Die leute helfen, lernen und zahlen für die Unterkunft. Quasi wie die Ferienangeboten von Earthwatch, die es rund um den Erdball gibt.

Stichwort Papageien: da gibt es sicher auch interessierte Freaks, die gerne Helfen oder Fotografieren oder lernen oder oder wollen....?

Stichwort Kontakte: habe gerade mit einer BEkannten gesprochen, die nach 30 Jahren eine Freundin in Dtschald wieder getroffen hat, die eigentlich in Namibia lebt - und dort alles für Filmarbeiten von Unternehmen oder sowas vorbeireitet. Soll ich da mal nachhaken? Könnten Filmarbeiten aufm Hof oder mit Dir oder sonstwas evtl "was bringen"? Gibt es weitere (Spinnerte) Kontakte in Deiner Nähe?

Stichwort: weitere Verbände . Demeter etc, als Bioverbände suchen auch immer wieder Praktikanten stellen.

Stichwort Firmen - Sponsoring - ?

Liebe Inge....ich hoffe, Du bist ein wenig inspiriert. Drücke Dich! zaches
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

zaches
Beiträge: 2296
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von zaches » Fr 23. Jun 2017, 18:01

Namibia ist selbst bei crowdfunding projekten verteten: https://www.startnext.com/inbetweenragsandriches
lg, zaches
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von Adjua » Fr 23. Jun 2017, 19:17

Liebe Inge,

Ich habe schon einmal einen geliebten Menschen verloren und kann deinen Schmerz nachvollziehen. Wenn dir danach ist, heul dich aus, wo auch immer! Beherrscht sein ist jetzt das ungesündeste, was es gibt.

Ansonsten kann ich mich nur Zaches anschliessen: Such dir Volontäre, Studenten oder wen auch immer (ich hab Leute von workaway). Es ist in der Situation nicht so gut, alleine zu sein.

Alles Liebe!

IngeE
Beiträge: 374
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:15
Wohnort: 500km nördlich vom Wendekreis des Steinbocks in Namibia

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von IngeE » Fr 23. Jun 2017, 20:46

Ja, ich denke auch, dass ich erste einmal durch WWOOF und Workaway versuche , Hilfe zu bekommen. Werde zusehen, dass ich Sontag Zeit zum Schreiben bekomme. So, muss noch packen für den Markt und um 4.00 ist die Nacht zu Ende.
Liebe Grüsse
Inge

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3850
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Lautes Nachdenken, Hilfe und sonstige Ideen gesucht. Bit

Beitrag von Buchkammer » So 25. Jun 2017, 16:07

Mein Beileid liebe Inge. Solch einen Verlust kann nur die Zeit heilen. Dafür wünsche ich dir viel Kraft und Ablenkung.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“