Ökostromanbieter

Was halt nirgendwo passt
vossyzwo

Ökostromanbieter

#1

Beitrag von vossyzwo » So 16. Jan 2011, 13:19

Moin
Ich habe Freitag unsere Abrechnung von unserem lokalem Strom- und Gasanbieter bekommen :bang:
War doch sehr erschrocken.
Wir habe eben mal nach nem anderen Anbieter geschaut. Da gibt es doch den einen oder anderen Anbieter auf Ökobasis, der sogar günstiger ist.
Habt ihr hier schon Erfahrungen mit solchen Anbietern gemacht (im Norden)?
Welche Anbieter gehen so überhaubt nicht.

Danke im Vorraus.
Gruss der Vossy

Thomas

Re: Ökostromanbieter

#2

Beitrag von Thomas » So 16. Jan 2011, 13:39

öko strom zu kaufen ist schwachsin weil der anbieder kann den Stromfluss zu dem einzelnen Verbraucher ja nicht steuern .
Wenn es aber billiger ist warum nicht.

Benutzer 146 gelöscht

Re: Ökostromanbieter

#3

Beitrag von Benutzer 146 gelöscht » So 16. Jan 2011, 15:55

Thomas hat geschrieben:öko strom zu kaufen ist schwachsin weil der anbieder kann den Stromfluss zu dem einzelnen Verbraucher ja nicht steuern .
Wenn es aber billiger ist warum nicht.
das ist, mit Verlaub, eine etwas undifferenzierte Aussage, die SO ebenso falsch ist wie Deine Schreibweise von Schwachsinn ;)
Öko-Strom zu kaufen ist als marktpolitisches Signal durchaus sinnvoll, allerdings nur von Anbietern die nicht gleichzeitig Konventionellen Strom erzeugen.
Die Anderen haben zwar auch alle Öko-Strom im Angebot, machen aber durch den Verkauf von konventionellem Strom in Länder, die Öko-Strom exportieren, die Marktwirkung illusorisch.
Es ist ein komplexes Thema, und es kann nicht schaden, ein wenig darüber zu lesen, bevor man sich zu so pauschalen Aussagen hinreißen lässt.

Grunling

Re: Ökostromanbieter

#4

Beitrag von Grunling » So 16. Jan 2011, 16:04

öko strom zu kaufen ist schwachsin weil der anbieder kann den Stromfluss zu dem einzelnen Verbraucher ja nicht steuern .
Die lokalen Stadtwerke verschenken den Strom, während die Ökostromanbieter nur das Geld einstreichen!!!!111!!11
....lol
Quote aus dem Castorthread
Richtig.Wer Ökostrom bezieht, bekommt den Strom von der nächsten "Quelle". Alles Andere wäre aberwitzig. Der Energiemix wird letztendlich über die Strombörse, also Angebot/Nachfrage bestimmt.


passende FAQ dazu.
http://www.stromtip.de/rubrik2/5042/2/W ... oeko-.html

Benutzer 146 gelöscht

Re: Ökostromanbieter

#5

Beitrag von Benutzer 146 gelöscht » So 16. Jan 2011, 19:16

Zitat aus der von Grünling genannten Quelle:
"Der Ökostrom ist Teil des allgemeinen „Energiesees“, in den Stromerzeuger elektrische Energie unabhängig davon einspeisen, wie sie erzeugt wurde. Aus der Steckdose kommt also trotz Ökostrom-Tarif der gleiche Strom wie bisher. Trotzdem nehmen Ökostromkunden indirekt sehr wohl Einfluss darauf, wieviel Ökostrom produziert und in die Netze eingespeist wird. Der Stromanbieter, dem Sie das Geld überweisen, ist nämlich im besten Fall dazu verpflichtet, den von Ihnen verbrauchten Strom zu Verfügung zu stellen - und zwar zu der Zeit, an der Sie ihn verbrauchen und aus erneuerbaren Energiequellen, versteht sich."

roland
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:09

Re: Ökostromanbieter

#6

Beitrag von roland » So 16. Jan 2011, 20:23

Hi,
Thomas hat geschrieben:öko strom zu kaufen ist schwachsin weil der anbieder kann den Stromfluss zu dem einzelnen Verbraucher ja nicht steuern .
Och Leute, nich immer die gleiche Mär, bitte.

Stellt euch einen grosses Kanalsystem mit Wasser vor.
Jeder Stromerzeuger speisst Wasser ein - der eine vom Bergquell, der andere entsalzt Meerwasser, ein anderer nimmt Grundwasser.... (ich nehm nun mal den Bergquell als Öko ;) )
Jeder Kunde macht einen Vertrag mit einem Erzeuger und bestellt damit bei Ihm den Strom (äh, das Wassser in dem Beispiel)
Nun kommt nicht der Bergquell bei dem Kunden an, sondern ein Gemisch aus allem, aber wenn viele Bergquell-Wasser bestellen, wird in das gesamte Netz mehr davon eingespeisst (solange nicht betrogen wird). So, nu ersetzt das Wasser mit Strom und schon passts.

Also, wer was für Ökostrom machen will, der sollte lieber über die Folgen von Ökostrom nachdenken, sich erkundigen, wie der Anbieter den strom herstellt (zb. Mais für Strom) und solche Dinge - aber bitte nich die Mär, das das nichts bringt!!
Denn, eines ist mal sicher: Das Elektron aus dem Atomkraftwerk wurde auch nur durch ein Magnetfeld im Kupfer beschleunigt, genauso wie das aus dem Windrad - nur der Antrieb des Generators ist anders!

Roland

Benutzeravatar
tzoing
Beiträge: 98
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 13:12
Kontaktdaten:

Re: Ökostromanbieter

#7

Beitrag von tzoing » Mo 17. Jan 2011, 09:14

Hallo zusammen,

es gibt einen (m. E. recht guten) Testbericht zu Ökostrom, den ich als PDF gespeichert habe :mrgreen:
Falls.... dann.... :holy:
Öø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤øø¤º°`

Viele Grüße
Inge

roland
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:09

Re: Ökostromanbieter

#8

Beitrag von roland » Mo 17. Jan 2011, 10:16

tzoing hat geschrieben:es gibt einen (m. E. recht guten) Testbericht zu Ökostrom, den ich als PDF gespeichert habe :mrgreen:
Schön, das Du ihn hast :hmm: Schön das Du es uns mitteilst. :aeug:

super wäre natürlich ein Link :daumen:

Roland

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Ökostromanbieter

#9

Beitrag von si001 » Mo 17. Jan 2011, 10:54

<< Hier >> ist ein Link von Öko-Test online zu Ökostrom. Vielleicht war der Link gemeint(?)
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
tzoing
Beiträge: 98
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 13:12
Kontaktdaten:

Re: Ökostromanbieter

#10

Beitrag von tzoing » Mo 17. Jan 2011, 20:03

Hallo zusammen,
ja, das ist der Test, den ich gespeichert habe.
Allerdings kostet der Geld, wenn Ihr ihn von dort herunterladen würdet.
Wer also Interesse hat: PN mit Mail-Adresse, weil PDF per PN ja nicht geht.
Öø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤øø¤º°`

Viele Grüße
Inge

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“