Kaffee

Was halt nirgendwo passt
viktualia

Kaffee

#1

Beitrag von viktualia » Di 6. Sep 2016, 16:39

Ich würd gerne ne Umfrage starten:
Wie trinkt ihr euren Kaffee?
Ich trink nur Zuhause morgens ´n Tässchen, im Cafè eher was anderes.

Fairen Kaffee, klar, und ohne Maschine:
Satz-Kaffee, einfach frisch gemahlene Bohnen in die Tasse, heisses Wasser drauf, umrühren, Milch bei, fertig.

Nimmt hier einer Kaffee Pads? Herkömmliche Kaffeemaschinen? High-Tech? Muckefuck? ToGo? Thermo oder Plastikbecher? Thermoskanne? Bodyn? Espressokännchen auf der Herdplatte?
Bin gespannt.....

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 4037
Registriert: Di 3. Aug 2010, 01:32
Familienstand: Single
Wohnort: Frankenwald

Re: Kaffee

#2

Beitrag von Tanja » Di 6. Sep 2016, 16:53

Ich trinke viel Kaffee, Tag und Nacht, zur Zeit schwarz, sonst mit Milch. Wenn es schnell gehen muss, Prütt- bzw. Satzkaffee. Wenn ich Zeit habe, verwende ich meinen Santos-Kolben => Die beste Art der Welt, Kaffee zuzubereiten, finde ich! :nick: Im Büro gibt's Maschinenkaffee, portionsweise gebrüht ohne Pads. Auch nicht schlecht.
Tanja

:blah:

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2046
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Kaffee

#3

Beitrag von strega » Di 6. Sep 2016, 16:57

Ich hab letzten Winter 20 Kilo grüne Kaffeebohnen bestellt, nachdem ich es leid war, diese überteuerten 250-Gramm-Bio-Kaffee-Päckchen zu kaufen.
Grüne Bohnen deshalb, weil ich irgendwo gelesen hab, dass die in grünem Zustand sehr lange haltbar sind.

Dann hab ich mich im Rösten probiert, schmiedeeiserne Pfanne auf den Holzherd, Kaffee rein und gemütlich hin und wieder durchrühren, nicht zu heiss. Die Bohnen werden langsam dunkel und das berühmte Aroma breitet sich aus. Ich bin zufrieden inzwischen mit meiner Röstung, nicht verbrannt aber auch nicht zu lahm.

Dann ne Portion davon in Omas Handmühle und ne Minute kurbeln. Das erzeugte Pulver in die caffetiera, also das berühmte Kännchen zum auf die Herdflamme stellen für Espresso. Und dann warten bis es brodelt und glücklich sein über nen tollen caffè. Ich trink ein erweitertes Espressotässchen zum Frühstück und wenn ich Siesta mache danach ein weiteres normale Tässchen. Oder wenn ich wo eingeladen bin, mehr als zwei pro Tag mag ich aber nicht. Und pur ohne alles.

Meine Kaffeepflanzen wachsen bis jetzt prima. Hoffe sie schaffen den Winter gut.... dann schenk ich mir nächstes Jahr oder übernächstes Jahr die Bestellung. :hhe:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kaffee

#4

Beitrag von Thomas/V. » Di 6. Sep 2016, 17:30

früh 2 Tassen Rondo Melange, stark, weiß und süß, einfach in der Kaffemaschine, wie früher, brauch ich zum munter werden
wenn ich sehr zeitig aufstehen muß, mache ich ihn abends fertig und schalte die Zeitschaltuhr an

ansonsten nur Samstags und Sonntags nachmittags ne Tasse schwachen zum Kuchen, davon werd ich dann müde :lol:

sollte ich mal unterwegs einen dringend brauchen, halte ich an ner Raststätte an und laß mir einen Filterkaffe machen, in ner ordentlichen Tasse, und trinke ihn in Ruhe

lustig: an der Raststätten-Theke hängt ein riesiges Schild mit all dem neumodischen Kaffe-Kram, nach einfachem Kaffee muß man fragen :lol: :dreh:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

christine-josefine
Beiträge: 1958
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Kaffee

#5

Beitrag von christine-josefine » Di 6. Sep 2016, 17:43

Kaffee:
1. lebensnotwendig
naja, vermute ich mal - bei mir
am liebsten mit der Pavoni - ist aber eine Diva und steht daher meist in einer Ecke
am zweitliebsten aus einem guten Kaffeevollautomaten
dann kommt so eine Espressomaschine auf dem Ofen
dann Filterkaffee
dann Prüttkaffee
und zu allerletzt Instantkaffee
aber - morgens - hauptsache Koffein in flüssiger Form :kaffee: :kaffee: :kaffee:
und eigentlich immer Bio Kaffee aus fairem Handel

ein eigenes Kapitel ist bei mir Kaffee beim Autofahren, war ja die letzte Zeit oft unterwegs, so 500 - 800 km eine Strecke,
Kaffee an der Autobahn: 3 Euro - lecker aber teuer
Kaffee mitgenommen - egal in welchem Behälter ich schaffe es in 95% der Fälle, dass ich den Kaffe im Bodenraum meines Autos verteile - naja - hat den Vorteil, dass ich während der ganzen Fahrt was davon habe - er duftet stundenlang :roll:

und immer mit Zucker - ein Viertel Löffelchen, aber bitte nicht umrühren, nur der letzte Schluck soll süß sein
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

centauri

Re: Kaffee

#6

Beitrag von centauri » Di 6. Sep 2016, 17:45

Ich hab eine Pad Maschine.
Ich trinke Frühs immer eine, Max. Zwei Tassen Kaffee.
Da es sich über 2 Std hinziehen kann ist das mit den Pads einfacher da ich nebenbei noch den ganzen inet Krempel mache.
Aber sonst eben auch mit wenig Milch und eineinhalb Stück Zucker.
Achso Milch verwende ich Portionsdöschen.
Sonst hab ich immer viel Kondensmilch oder Milch weggeschüttet..

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Kaffee

#7

Beitrag von poison ivy » Di 6. Sep 2016, 18:34

heute 12:24 bisher 9 Tassen :kaffee:
wahlweise Cappo, mit half'n'half, schwarz
Caf kommt im Abo, 5lb alle 14 Tage und 5lb alle 4 Wochen
gebrueht mit einer mittlerweile 12? 13? Jahre alten Bosch Benvenuto b30,
Ersatz fuer einen 220v und daher zurueckgelassenen Krups Automaten,
der heute noch beim Kumpel seine Dienste tut

fuer Notfaelle hab ich eine french press und eine Muehle, die sonst aus getrocknetem Gemuese Mehl machen darf

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3907
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kaffee

#8

Beitrag von Buchkammer » Di 6. Sep 2016, 18:36

Löslicher Fairtraide-Bio-Kaffee tut es hier. Manchmal auch die löslichen Espresso-Sticks, die dann mit der doppelten Menge Wasser aufgeschüttet werden. Ein Löffel Zucker und wenn vorhanden ein Schluck Milch. Manchmal auch mehr Milch - so Cafe-Grande, wie die Franzosen ihn trinken. Da wirs auch mal eine Croissant hineingetunkt.

Nach einem schmackhaften Essen wird schon mal mit Espresso aus der Maschine nachgegossen, der den Magen aufgeräumt. Aber nicht mit Pads sondern frischem 100% Arrabica Espresso.

An besonderen Tagen gibt es Gersten-, Eichel- oder Kaffee aus Hagebuttenkernen. Nix Fairtrade sondern self-made. :kaffee:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Kaffee

#9

Beitrag von poison ivy » Di 6. Sep 2016, 18:39

Buchkammer hat geschrieben: An besonderen Tagen gibt es Gersten-, Eichel- oder Kaffee aus Hagebuttenkernen.
das geselberte Eichelzeug steht noch rum,
hat ausser mir keiner getrunken
das brauch ich dann im Winter auf, sammel aber keine Eicheln mehr

viktualia

Re: Kaffee

#10

Beitrag von viktualia » Di 6. Sep 2016, 18:43

Kicher, ich sitz jetzt hier und google eure Kaffeemaschinen.....
Dankeschön!

Wenn das so munter weitergeht mach ich in ner Woche ne Auswertung;
(endlich mal objektive Wahlergebnisse, so was braucht die Welt.)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“