Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

Was halt nirgendwo passt
Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#11

Beitrag von Sabi(e)ne » Do 9. Dez 2010, 19:57

@Susi: du wirst dich wundern, was das Barfen für Auswirkungen hat - du kriegst praktisch einen neuen Hund. :mrgreen:
Voll fit, vital, spielfreudig, lebendig - auch wenn er schon älter ist.
Und keine Blähungen mehr, und keine Riesenhaufen (ich hab große Hunde) mehr, sondern nur noch eimal am Tag ein Häufchen.
Ich ärgere mich mittlerweile sehr, daß ich das nicht schon wieder sehr viel früher angefangen habe, den Hunden tut es so gut....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Susi_Sorglos

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#12

Beitrag von Susi_Sorglos » Sa 11. Dez 2010, 08:44

hihi, manchmal frage ich mich auch, ob das ein Pony- oder Hundehaufen ist, sooo gross sind die. Meine Hunde dürfen aber auch so viele rohe Möhren essen, wie die wollen, und bei Langeweile sind das richtig viele, und die wollen ja auch wieder raus.

Problem ist, dass ich Veg. bin und mich davor ekel Fleisch anzufassen oder in meiner Tiefkühltruhe zu haben.
Aber ein dauernd kranker Hund ist natürlich auch mist, und ich hab auch mehrere Katzen, da ärger ich mich jedesmal über den Müllberg, den ich durch das Dosenfutter verursache...

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#13

Beitrag von Sabi(e)ne » Sa 11. Dez 2010, 10:05

Moin, Susi,
ich hab letztes Jahr wegen des Frostfutters extra noch einen TK dafür gekauft, und ganz am Anfang hab ich auch Handschuhe damals getragen, aber man gewöhnt sich. Ich hab mir gesagt, wenn ich nicht damit leben kann, daß Hund DIESES Futter braucht, darf ich halt keinen halten, statt sie mit Müll zu ernähren (und was anderes ist Dosen- und Trockenfutter ja nicht). Ich versuch ja schließlich auch, mich halbwegs artgerecht zu ernähren, und merke selbst den Unterschied (Getreide wegzulassen, hat sich gesundheitlich sehr positiv ausgewirkt, und Rohmilch wird offensichtlich vom Körper auch anders verarbeitet als pasteurisierte/homogenisierte).

Möhren kriege meine auch, auch alles andere, was sie freiwillig fressen (Äpfel! Gurke! Tomate, Beeren ab Strauch :motz: ), aber nicht für Langeweile, dafür gibt es Rindermarkknochen, die halten auch fast ne Woche. :mrgreen:

Lamakardierende Grüße ;) , Sabine

Susi_Sorglos

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#14

Beitrag von Susi_Sorglos » Sa 11. Dez 2010, 19:46

Ja okay, so kann es ekelfrei klappen...ich kaufe mir eine 2. kleine Tiefkühltruhe, stelle die draussen in die Futterkammer, zum füttern nehm ich Handschuhe und die Tiere bekommen ihr essen dann draussen im Hof ;) ... hab sogar schon bei Eb*y eine Truhe aus meiner Nähe auf der Beobachtungsliste, und einen barf-Shop gibt es paar Orte weiter.

Zum Getreide beim Menschen schreib ich gleich im Ernährungsthread was, ist sonst zu sehr OT hier :)

Winnie07
Beiträge: 681
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#15

Beitrag von Winnie07 » Sa 11. Dez 2010, 19:52

Ich finde es schon mal gut, Susi, dass du deine Hunde nicht vegetarisch ernähren willst (hatte schon Befürchtungen :) ).
lg
Winnie07

Susi_Sorglos

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#16

Beitrag von Susi_Sorglos » So 12. Dez 2010, 09:01

Würden andere Tiere extra für mein Hundefutter geschlachtet, dann würde ich meine Hunde wohl wirklich vegetarisch ernähren. Aber Lunge, Pansen, Luftröhre, Schlund, Kopffleisch und Knochen sind ja eher das Nebenprodukt, ein schlechtes Gewissen macht mir das nicht.

Das Ohr sieht übrigens schon besser aus!

Winnie07
Beiträge: 681
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Propolisextrakte gegen Gehörgangsentzündungen bei Hunden

#17

Beitrag von Winnie07 » So 12. Dez 2010, 09:38

Super, dass es dem Hund schon besser geht. Meiner Meinung nach würde es an Tierquälerei grenzen, einen Fleischfresser vegetarisch zu ernähren (mein Hund bekommt auch Gemüse, aber eben auch Fleisch). Netter Blog übrigens - war gerade dort.
lg
Winnie07

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“