Wahrheiten.com

Was halt nirgendwo passt
derk-jan

Re: Wahrheiten.com

#21

Beitrag von derk-jan » Mo 27. Dez 2010, 11:09

Die Videos "Lügen in den Schulbüchern?" auf Youtube (180 min) sind interessant und lehrreich. In den Videos geht es zwar um Argumente (Beweise) der Evolution, zeigt aber gut wie und auf welche Weise gelogen wird. Das läßt sich problemlos auch auf andere Gebiete wie Medizin oder Geschichte übertragen.


derk-jan

Re: Wahrheiten.com

#23

Beitrag von derk-jan » Mo 27. Dez 2010, 14:09

dein Gähnen nach nur 8 Minuten interpretiere ich als Unwillen, dich mit dem Film zu beschäftigen. Oder du hast ihn schon mal gesehen. Aber ein paar englischsprachige Links ohne Kommentar hinknallen find' ich reichlich arrogant.
Wenn du die Links auf deutsch hast, schaue ich sie mir gerne an.

lg Derk-Jan

ina maka
Beiträge: 10338
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Wahrheiten.com

#24

Beitrag von ina maka » Mo 27. Dez 2010, 14:14

hallo!

allerdings :mued:

Was ist denn das für tolle wissenschaftliche Dokumentation??

Vorweg: ich bin kein Creatonist und mein Englisch ist sehr sehr schlecht :mrgreen:
(ich bin ja nicht mal "buchgläubig")

Trotzdem hab ich mich über so viel mit "wichtiger Stimme vorgetragene Nebensächlichkeiten" gewundert!
Es gab wohl höchstwahrscheinlich einen gemeinsamen Vorfahren von (heutigem) Menschen und (heutigem) Affen - aber niemals stammt der (heutige) Mensch vom (heutigen) Affen ab.... :roll:
Nummer 3 ist wohl bloß "rhetorical nonsense"
Nummer 5 kriegt von mir ein echtes :daumen: :haha:

und dann bin ich ausgestiegen bei soviel Ignoranz "Gott" einfach selbstverständlich mit dem (wohl katholisch beeinflußtem) Bild vom allmächtigen und alles bestimmenden "Gottvater" gleichzusetzen ...
das ist mir zu oberflächlich, sorry.

Ich hab ein ganz anderes Gottesbild - und "mein Gott" (meine Götter) braucht uns viel mehr als wir ihn ...
Gegenbeweise??
Man kann "Gott" oder die "wissenschaftlichen Dogmen" weder beweisen noch widerlegen.
Deshalb ist jede Diskussion darüber "rhetorical nonsense"

wichtig ist doch, dass der jeweilige "Glaube" aus dem Menschen einen besseren Menschen macht, oder?
Bis jetzt seh ich da bei der "Wissenschaft" leider nicht viel, dass die uns zu besseren Menschen gemacht haben ... :waeh:
aus demselben Grund bin ich ja auch nicht "buchgläubig" - weil die Buchreligionen haben auch keine besseren Menschen aus uns gemacht!

Aber Gott mit dem gleichzusetzen, was Menschen in ihn reininterpretieren, na! :nudel:

Ich "glaube" an meine selbstgestrickte Wissenschaft und an meine selbergehäckelte Religion :engel:
Die Indiandervölker haben mir das Handarbeiten beigebracht :wink_1:

so, genug:

Man kann kaum mal etwas wirklich beweisen, behaupten "das ist bewiesen" kann man schnell....

Ich bin trotzdem lieber nicht ganz dicht ("für alles offen"), als einbetoniert :lala:
Und je weiter gestreut mein "Revier" ist, von wo ich Informationen hole (die sich hoffentlich nicht alle ungefragt in mir formen! *eek!!* ), umso besser.....

aber einbetonieren lass ich mich nicht - ich kann auch aus "wahrheiten.com" interessante Informationen holen :im:
beurteilen tu ich sie dann ganz selber - als SV :lol:

liebe Grüße!
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

ina maka
Beiträge: 10338
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Wahrheiten.com

#25

Beitrag von ina maka » Mo 27. Dez 2010, 14:19

hallo!

Derk-Jan: meinst du diese Youtube-Videos?
Essen ist fertig, ich schau sie mir später an :duckundweg:

liebe Grüße!
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

Grunling

Re: Wahrheiten.com

#26

Beitrag von Grunling » Mo 27. Dez 2010, 19:42

Sorry, ich musste mich zu lange zu viel mit Kreationisten auseinandersetzen. Ich werde mich dem noch mal ernsthaft widmen, sobald Weihnachten ausgeklungen und mein Kauknochen was das betrifft durch ist.

lg, Grünling

Benutzeravatar
Theo
Beiträge: 2869
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 11:08
Wohnort: SW-Deutschland

Re: Wahrheiten.com

#27

Beitrag von Theo » Mo 27. Dez 2010, 21:42

puklxxx hat geschrieben:Glauben heißt nichts wissen und nichts wissen heißt dumm sein
"Glauben heißt nicht Wissen" heißt es eigentlich.
Und dumm sein heißt nicht, dass einem Informationen fehlen, sondern, dass man welche hat, aber damit nichts anfangen kann... :opa:
Gruß
Theo

Live Free or Die

derk-jan

Re: Wahrheiten.com

#28

Beitrag von derk-jan » Di 28. Dez 2010, 10:59

ina maka hat geschrieben: Derk-Jan: meinst du diese Youtube-Videos?
Ja, aber das ist nicht alles. Ich habe sie mir auf Youtube angesehen, da sind es 18 Teile mit je 10min.

Von Gott müssen sie da wohl sprechen, weil es in einer Kirche ist. Sieht zumindest danach aus^^ Würd' mich davon nicht zu sehr ablenken lassen, mit einigen Argumenten konnte ich auch nichts anfangen...

Das mit den Affen habe ich aus dem Film anders in Erinnerung: nämlich das 97% Übereinstimmung in den Genen nichts über die Verwandtschaft zwischen Mensch und Affen oder anderen Tieren aussagen können. Eine Quelle benennt, daß der Unterschied von 3% mehr als 50 Mio verschiedene Nukleiden bedeutet das es, wenn bereits 3 davon verändert sind, es fatale Folgen für das Tier hat. Deswegen sei es sehr unwahrscheinlich, daß sich aus Affen Menschen entwickelt haben und sich Überhaupt aus einer Tierart sich andere Tierarten entwickeln können. Innerhalb einer Art kein Problem, das sehen wir ja tagtäglich, aber ein Elefant hat zB keine Bakterie als Urahn.
Im den Videos sagt er öfters sinngemäß "Es wurde die gleiche Beobachtung gemacht und sind zu völlig anderen Schlüssen gelangt". Was ja an sich nicht ungewöhnlich ist. Aber eine Sicht als alleinige Wahrheit und überlegen gegenüber anderen darzustellen, ist keine Wissenschaft, das ist Religion. Vor allem wird dann ausschließlich nach "Beweisen" gesucht und zugelassen, die eine gegebene Theorie unterstützen. Hinterfragen wird immer mehr zu einem Tabu.

lg Derk-Jan

Benutzeravatar
Nordhang
Beiträge: 548
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:33
Wohnort: CW

Re: Wahrheiten.com

#29

Beitrag von Nordhang » Di 28. Dez 2010, 12:34

ina maka hat geschrieben:hallo!

Derk-Jan: meinst du diese Youtube-Videos?
Essen ist fertig, ich schau sie mir später an :duckundweg:

liebe Grüße!
Hallo,
man kann bestehende Wissenschaftlichen „Ansichten“ auch solange zerreden und mit Techniken die mich stark an Gehirnwäsche erinnern ( Rhetorik, Wiederholungen, Gruppenzwang, Suggestivfragen ), bis die entsprechenden Erlösungstheorien als Wahrheit erscheinen. Nicht jede Wissenschaftliche „Tatsache“ ist unwiderlegbar. Dass aber dann nur die eine „Religiöse“ Meinung dann richtig ist muss mir bitte jemand erklären. Jemanden der sich nur am Rande mit einem Thema beschäftigt kann man leicht als Dummkopf darstellen. :schaf_1: Man muss nur den ebenfalls unvorbereitetem Publikum die passenden Fakten hinwerfen und schon glauben sie alles. Das viele Quellen fragwürdig waren, schnell abgehakt wurden, durch den Sprecher als gesichert verkauft werden und weglassen von wissenschaftlichen Erklärungen für scheinbare Wiedersprüche, macht mich wütend :kaffee: . Das beste Mittel gegen diese väterlichen „Erleuchterlächeln“ ist Menschen von klein auf so viele Fragen wie möglich zu beantworten, Kinder zu lehren einfache Antworten zu hinterfragen und Aussagen nach Herkunft (Lobbygruppen) zu bewerten. :daumen:

ina maka
Beiträge: 10338
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Wahrheiten.com

#30

Beitrag von ina maka » Mi 29. Dez 2010, 09:26

hallo!
Nordhang hat geschrieben:man kann bestehende Wissenschaftlichen „Ansichten“ auch solange zerreden und mit Techniken die mich stark an Gehirnwäsche erinnern
wobei Wäsche ja auch positiv gesehen werden kann - nachher ist man sauber :im:

ist es eigentlich bewiesen, dass sich alles durch Evolution entwickelt hat??
ist sinnvolle Evolution in einem einzigen Fall bewiesen?
Ich kenne (erlebte) nur Degeneration....
Trotzdem dürfen unsere Kinder die Evolutionstherorie in der Schule lernen...
obwohl: ich bin mir nicht mehr sicher, ob sie als "Wahrheit" oder als "Theorie" gelehrt wird...
tippe eher auf letzteres - hat wer schulpflichtige Kinder an einer Staatsschule?

Auf jeden Fall ist bei der Frage nach der Entstehung der Arten für mich fast alles offen - niemand weiß so wirklich, wie es dazu gekommen ist, dass es Regenwürmer, Wölfe, Bienen und Menschen gibt!
Weder die Religion noch die Wissenschaft - beide vermuten nur und erheben ihre Vermutungen zum Glauben.
Schön wäre es, zu wissen und dann dieses Wissen zum Glauben zu erheben.

oder? :engel:

liebe Grüße!
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“