Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Was halt nirgendwo passt
Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8139
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2441

Beitrag von emil17 » Do 10. Okt 2019, 12:21

Rohana hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 11:53
Könnte man ergänzen um "es geht nicht ohne Pflanzenschutz wenn man mehr als ein bissl was zum naschen an zwei Rebstöcken ernten will" :bang:
man dreht sich im kreis:
erst geht es grundsätzlich nicht
dann doch aber nur wenn man nicht mehr als etwas zum naschen haben will
dann wird pflanzenschutz umdefiniert - alles was man anwendet ist pflanzenschutz egal woher es kommt(oelkanne)
dann heisst es ihr macht ja auch pflanzenschutz (schachtelhalmextrakt und so weiter)
dann heisst es wir machen ja auch nur pflanzenschutz also gibts gar keinen unterschied

wer gegen zuviel chemie ist ist gegen die bauern und gegen die welternährung, aber was zuviel ist bestimmen wir.
die konsumenten denen das wichtig ist haben keine ahnung oder sind auch gegen die bauern.
So wird das nix.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Wildmohn
Beiträge: 597
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2442

Beitrag von Wildmohn » Do 10. Okt 2019, 15:12

woidler hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:38
Ich erlaub mir mal den Hinweis, daß die vorher erwähnte Seite "Öko-Landbau" ein Projekt der Bundesregierung ist. das was die veröffentlichen, hat nicht zwingend was mit bio-organischen oder bio-dynamischer Wirtschaftsweise zu tun, wie sie von den klassischen Organisationen wi Bio-land, Naturland, usw verteten wird.
Habe diesen Link nur gesetzt, um zu verdeutlichen, dass es entgegen anderer Meinungen durchaus möglich sein könnte, mit ökologischer Landwirtschaft einen Großteil der Weltbevölkerung zu ernähren. Besser und Nachhaltiger geht`s immer, keine Frage.
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2443

Beitrag von Rohana » Do 10. Okt 2019, 15:45

emil17 hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 12:21
Rohana hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 11:53
Könnte man ergänzen um "es geht nicht ohne Pflanzenschutz wenn man mehr als ein bissl was zum naschen an zwei Rebstöcken ernten will" :bang:
man dreht sich im kreis:
erst geht es grundsätzlich nicht
dann doch aber nur wenn man nicht mehr als etwas zum naschen haben will
dann wird pflanzenschutz umdefiniert - alles was man anwendet ist pflanzenschutz egal woher es kommt(oelkanne)
dann heisst es ihr macht ja auch pflanzenschutz (schachtelhalmextrakt und so weiter)
dann heisst es wir machen ja auch nur pflanzenschutz also gibts gar keinen unterschied

wer gegen zuviel chemie ist ist gegen die bauern und gegen die welternährung, aber was zuviel ist bestimmen wir.
die konsumenten denen das wichtig ist haben keine ahnung oder sind auch gegen die bauern.
So wird das nix.
Naja wenn ich keinen Pflanzenschutz an meinen Rebstöcken mache habe ich halt gar nix... dann fressen nämlich die Rehe alles ab, bzw die Rehe das grün, die Vögel eventuelle Trauben... . Auch ein Hasengitterdraht ist Pflanzenschutz :mrgreen:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

ina maka
Beiträge: 10258
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2444

Beitrag von ina maka » Do 10. Okt 2019, 16:16

Rohana hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 15:45
Naja wenn ich keinen Pflanzenschutz an meinen Rebstöcken mache habe ich halt gar nix... dann fressen nämlich die Rehe alles ab, bzw die Rehe das grün, die Vögel eventuelle Trauben... . Auch ein Hasengitterdraht ist Pflanzenschutz :mrgreen:
Es ging um Kupfer :roll: :mama:

Wenn das so ist.... Unser Wein befindet sich auf einem eingezäunten Grundstück - ist das Pflanzenschutz?
Hach, wir werden sehen! Der obere ist nicht eigezäunt, befindet sich aber dafür im Dorf, zwischen bewohnten Häusern - sind die spielenden Katzen/Hunde/Kinder auch Pflanzenschutz?
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15224
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2445

Beitrag von Manfred » Do 10. Okt 2019, 16:43

woidler hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:38
Ich erlaub mir mal den Hinweis, daß die vorher erwähnte Seite "Öko-Landbau" ein Projekt der Bundesregierung ist.
Dann sollte man aber der Ehrlichkeit halber dazu schreiben, dass das Bundesumweltministerium und die unterstellten Ämter faktisch von Herrn Flasbarth geleitet werden, egal welche Ministerin gerade seine Vorlagen abließt.
Das ist ungefähr so, als ob man Herrn Rukwied das Landwirtschafsministerium, Herrn Lang das Wirtschaftsministerium und Herrn Kim das Entwicklungshilfeministerium überlassen würde. Nur dass es in diesem Fall die Presse offenbar nicht interessiert.
Damit stelle ich von meiner Seite die Diskussion in diesem Thread ein.
Leider lass ich mich immer noch manchmal triggern, durch die vielen Falschinformationen, die hier verbreitet werden.
Aber meine Zeit ist letztlich besser investiert, wenn ich an Lösungen arbeite.

Wildmohn
Beiträge: 597
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2446

Beitrag von Wildmohn » Do 10. Okt 2019, 18:35

Manfred hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 16:43
Damit stelle ich von meiner Seite die Diskussion in diesem Thread ein.
Leider lass ich mich immer noch manchmal triggern, durch die vielen Falschinformationen, die hier verbreitet werden.
Aber meine Zeit ist letztlich besser investiert, wenn ich an Lösungen arbeite.
Na denn man tau! :)
Und viel Erfolg bei der Lösung dieser kniffeligen Probleme...
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8139
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2447

Beitrag von emil17 » Do 10. Okt 2019, 19:54

Manfred hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 16:43
... durch die vielen Falschinformationen, die hier verbreitet werden.
... und schon wieder eine:
Manfred hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 16:43
... dass das Bundesumweltministerium und die unterstellten Ämter faktisch von Herrn Flasbarth geleitet werden, egal welche Ministerin gerade seine Vorlagen abliest.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Wildmohn
Beiträge: 597
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2448

Beitrag von Wildmohn » Di 22. Okt 2019, 18:49

Jetzt gibt es bundesweite Proteste von Bauern, denen es gegen den Strich geht, dass Insekten- und Grundwasserschutz eine erhöhte Relevanz und Präferenz erlangen sollen. Diese Einschränkungen und Reglementierungen im Sinne des Naturschutzes scheinen viele Bauern nicht zu mögen, da eine geänderte Produktionsrichtlinie angeblich direkt in den Ruin führt...
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -99-384324
Wurde hier ja schon rauf und runter diskutiert, frage mich halt nur, was das Ziel dieser Proteste sein soll:
Gülle bis zum Abwinken auf die Felder und Glyphosat all you can spritz?...
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2449

Beitrag von Rohana » Di 22. Okt 2019, 18:59

So'n Quatsch. Mach dich halt mal schlau worum es wirklich geht - eine *weitere* Verschärfung des Düngerechts ist EIN Punkt von vielen.
Vor allem geht es darum, dass hier bei uns die Daumenschrauben so weit angezogen werden dass weitere 50% der Betriebe aufgeben müssen, während mit neuen Freihandelsabkommen fröhlich NOCH MEHR Zeug vom Arsch der Welt ohne jegliche Rücksicht auf die dortigen Produktionsbedingungen IMPORTIERT wird.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

sybille
Beiträge: 3395
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2450

Beitrag von sybille » Di 22. Okt 2019, 19:19

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/a/video-348020.html
Warum muss der Landwirt noch mehr Subventionen einfordern statt einen gerechten Preis für seine Produkte zu bekommen?
Wären die Lebensmittel teurer würde weniger weggeworfen. Trump hin oder her aber irgendwo hat er Recht mit seiner Einfuhrsteuer.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“