Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Was halt nirgendwo passt

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon emil17 am Di 25. Jun 2019, 21:13

sybille hat geschrieben:Je besser ein Futtermittel zum Leistungspotential der Kuh passt, desto besser geht es dem Tier wenn auch die übrigen Haltungsbedingungen stimmen. Das hat zwar auch etwas mit dem Streben nach monetärem Gewinn zu tun, aber genauso mit der Sorge des Halters um das Wohlergehen seiner "Produktionsgrundlage".


Wenn man solche Milcherzeugungsmaschinen züchtet, da noch von "Sorge des Halters ums Tierwohl" zu reden ist doch blanker Hohn. Können solche Tiere überhaupt "artgerecht" gehalten werden?
Was noch fehlt: die Konsumenten wollen es so
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7748
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Sonne am Di 25. Jun 2019, 22:12

@Emil...das hat nicht Sybille geschrieben.
Sie hat es nur zitiert. Von 'MeinNameistHase'.

:)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Hildegard am Di 25. Jun 2019, 22:34

Ich hab mich auch gefragt: Und was meint die Kuh dazu? :hmm:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1588
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Di 25. Jun 2019, 23:14

Wozu haben Kühe Beine?

Ich finde es jetzt eigentlich nicht so schlimm, wenn auf diese Art (ohne der Kuh weh zu tun!) wichtige Ergebnisse zur Futtermittelqualität gefunden werden (was ich ehrlich gesagt bezweifle).

Ich finde das Weltbild, welches dahinter steht, schlimm.
"Die Kuh" ist, zwar leidensfähig ("darf man nicht quälen") aber abgesehen davon nicht mehr und nicht weniger als eine Fleisch- und Milchfabrik.

Haben Tiere gar keine "Persönlichkeitsrechte" mehr??

Man sagt doch manchmal - unter Gärtnern :pft: - dass jedes Tier seine Daseinsberechtigung hat, nicht weil es uns nutzt, sondern weil es eben da ist.
Darf so ein Tier dann auch so leben, wie es seinem Wesen entspricht??

Kühe sind Wiederkäuer.
mit Hörnern.
mit Sinnesorganen und Beinen (Weidegang ist mehr als "bessere Milchqualität bringen")
und Kühe sind sehr soziale Tiere......

Dass alles gehört dazu, will man kein - sorry!! - Tierquäler sein.

und: Kühe können nicht den job wechseln.
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9929
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Pitu am Fr 28. Jun 2019, 23:35

Das Freihandelsabkommen Mercosur ist anscheinend schon beschlossene Sache. Nur die Kleinigkeit der Ratifizierung fehlt noch. :bang:

http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/297333.html

Wieder so ein Deal wie TTIP, der streng geheim in irgendwelchen Hinterzimmern ausgekartelt wird.
Ob es für die Verbraucher dafür besser wird? Für den Umweltschutz in den beteiligten Ländern? Für die europäischen Bauern wird es sich vermutlich nicht verbessern, im Gegenteil.
Ich bin :dagegen:
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 877
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon emil17 am Sa 29. Jun 2019, 08:19

Pitu hat geschrieben:Für die europäischen Bauern wird es sich vermutlich nicht verbessern

So wurden bisher zum Beispiel 35 Prozent Zoll auf Autos
fällig, die in den Mercosur geliefert wurden.
...
EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan räumte ein, das werde einige
Herausforderungen für europäische Bauern bringen.

... also der übliche Deal. Was erwartet man denn.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7748
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ihno am Fr 5. Jul 2019, 12:13

glyphosphat wird in Östereich verboten und hier wird nichts berichtet ?
Keine Links, keine Freudenschreie, kein Untergang des Abendlandes ?
Merkwürdig
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5496
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Fr 5. Jul 2019, 13:39

Wird es? wurde es verboten??
Hier steht, dass dieses Verbot gesetzeswidrig ist.

Wir haben ja aber auch eine totale Regierungskrise in Österreich... :mrgreen:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9929
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ihno am Fr 5. Jul 2019, 13:55

die Regierungskrise haben wir in Deutschland schon seit fast 100 Jahren da gewöhnt mann sich dran.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5496
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon emil17 am Sa 6. Jul 2019, 08:06

ina maka hat geschrieben:Hier steht, dass dieses Verbot gesetzeswidrig ist.

Eine hohe Dosis an Sachkompetenz und fachlicher Diskussion kann man sich da einfangen.
Bin schon gespannt auf die "Beweise" der Berufslandwirte, warum das nicht gehen kann.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7748
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste