Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 378
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2281

Beitrag von SunOdyssey » Sa 20. Jul 2019, 07:30

Hier im Münsterland betätigt sich übrigens der norwegische Konzern Yara in Sachen Saatgutzucht. Besonders bei den Maissorten und Getreidearten, da die hier im großen Stil angebaut werden. Nur mal dazu, dass es nur noch texanische oder rheinische Großkonzerne geben soll...

Und ein bisschen kann ich Smallfarmer verstehen, mir fehlen so manche "Typen" auch sehr hier!
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Rati
Beiträge: 5259
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2282

Beitrag von Rati » Sa 20. Jul 2019, 11:41

smallfarmer hat geschrieben:Ja dann heissts dann schnell,du brauchst ja nicht zu lesen, du brauchst ja nicht mitzudiskutieren.
Schaut euch doch mal an wer überhaupt noch schreibt .
Nur noch eine Handvoll erlesener Damen , oder soll ich schreiben SV Dominas :nudel:
Kaum zu glauben was aus diesem Forum geworden ist.
Die GUTEN sind alle weg, wohlweislich.
wat? :eek: Auch wenn ich dir zustimme das wertvolle Forenschreiber aus Missfallen an ihrem Publikum gegangen sind, ist das ja wohl nicht Kommentarlos hinnehmbar. Die GUTEN? :roll: wo steht den noch mal die Definition welche gute von schlechten Forenmitgliedern scheidet?
kraut_ruebe hat geschrieben:*den staub von der neunschwänzigen katze pustet*

:lol:
:lol: Danke kraut, ich liebe deinen Humor. :mrgreen:

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3863
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2283

Beitrag von Buchkammer » Sa 20. Jul 2019, 12:53

Landwirtschaft am Scheideweg - Weiter wie bisher ist keine Option

Rund 821 Millionen Menschen hungern auf diesem Planeten, während 1,9 Milliarden an Übergewicht und krank machender Fettleibigkeit leiden. 2,65 Milliarden Tonnen Getreide wurden 2018 weltweit geerntet, mehr denn je zuvor. Doch nur 43% des Getreides dient als Lebensmittel. Der Rest wird zu Tierfutter, Sprit und Industrierohstoffen verarbeitet. Unser Ernährungssystem ist eine der wichtigsten Ursachen für den Klimawandel, das Artensterben, für Umweltverschmutzung, Wasserknappheit, vermeidbare Krankheiten, Kinderarbeit, Armut und Ungerechtigkeit. Dieses System ist krank.

Über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fassten 2008 im Auftrag der Weltbank und der UN den Stand des Wissens über die globale Landwirtschaft, ihre Geschichte und Zukunft zusammen. Dieser Weltagrarbericht ist unbequem und alarmierend, warnt vor Irrwegen und zeigt Lösungen auf. Diese Seite fasst seine wichtigsten Ergebnisse zusammen, bietet alle Original-Berichte sowie Fakten und Zahlen. Sie will zum Nachdenken und zur Diskussion anregen - vor allem aber zum Handeln.
Quelle: https://www.weltagrarbericht.de/
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15229
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2284

Beitrag von Manfred » So 29. Sep 2019, 00:29

Landwirtschaft in den 1930er Jahren:

https://www.youtube.com/watch?v=CCzVDsQORBo

Oelkanne
Beiträge: 2175
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2285

Beitrag von Oelkanne » So 29. Sep 2019, 18:34

Manfred hat geschrieben:Landwirtschaft in den 1930er Jahren:

https://www.youtube.com/watch?v=CCzVDsQORBo
Man beachte bitte die Flächenstruktur/die vielen Bäume und Hecken als es um die Kartoffeln geht, ebenso dort wo die dampfbetriebene Rübenhacke gezeigt wird.
Ebenso wie gut das Kartoffelkraut noch zur Ernte erhalten ist.

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2286

Beitrag von sybille » So 29. Sep 2019, 18:43

Manfred, Danke für diesen Beitrag!
Obwohl ich viel später geboren wurde kann ich ich mich an Vieles erinnern das hier auch in den 60ger und 70ger Jahren noch so war wie in dem Film.
Als Kind war ich schon für die Kaninchen zuständig. Heu und Stroh wurde anfangs noch auf Reutern gelagert, später hatten wir eine Presse für kleine Quaderballen mit anderen Landwirten zusammen. Die Kühe wurden zu Fuß zum Stier gebracht, gedeckt und wieder nach Hause geführt. Rüben ausdüngen und von Unkraut freihalten war eine Aufgabe für die Kinder nach der Schule und die älteren Hofbewohner. Die kartoffelente habe ich auch noch so erlebt das wir die Kartoffeln von Hand auf dem Boden sortieren mussten. Die ganz kleinen Kartoffeln wurden für die Schweine gekocht. ...
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2287

Beitrag von Rohana » So 29. Sep 2019, 20:48

sybille hat geschrieben: Die Kühe wurden zu Fuß zum Stier gebracht, gedeckt und wieder nach Hause geführt.
Haja... das würden heute die Versicherungen gar nicht mehr zulassen :kaffee:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2288

Beitrag von sybille » Mo 30. Sep 2019, 18:53

Rohana, die Versicherungen würden heute Vieles nicht mehr zulassen und Kinderarbeit geht gar nicht mehr. Uns hat es nicht geschadet.
Vieles hat sich zum Guten gewendet aber Vieles auch zum Nachteil für die Landwirtschaft.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2289

Beitrag von Rohana » Mo 30. Sep 2019, 19:18

Weiss nicht... manchmal mache ich Kälber führig und gehe ein bisschen in die Pampa damit (insbesondere solche mit Sehnenverkrümmung, da ist das dann quasi Krankengymnastik). Mit einer brünstigen Kuh über die Strasse zu spazieren ist nicht unbedingt mein Traum :hmm: auch der Rucksackbulle ist angenehmer im Handling als einer in der Herde und wesentlich weniger gefährlich dazu.
Hat alles seine Vor- und Nachteile :)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#2290

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 30. Sep 2019, 19:52

Wir hatten bis Anfang der 90er Jahre den Gemeindefarren und da kamen die Bauern aus dem Ort teilweise mit der Kuh daher spaziert. Mein Opa war damals schon recht alt, hat aber immer den Bullen, der wirklich ein mächtiges Vieh war (nicht zu vergleichen mit den Bullen, die heute gemästet werden und zum Schlachter kommen) an der lockeren Kette zum Deckstand geführt. Ich glaube, der hat sich schon jedes Mal mächtig drauf gefreut. :lol: :engel:

Antworten

Zurück zu „Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion“