Tagebuch

Was halt nirgendwo passt
Antworten
mdg
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Jan 2024, 20:07

Tagebuch

#1

Beitrag von mdg » Mi 29. Mai 2024, 16:44

Servus. Fuehrt jemand eine Art landwirtschaftliches Tagebuch? Damit meine ich das taegliche Notieren von Daten wie Temperatur, Wetter, ggf. Aussaat, Ernte und alles andere, was man noch so getan hat. Mich wuerde interessieren, wie ihr das strukturiert habt und ob ihr noch weitere wichtige Dinge notiert, die ich vielleicht vergessen habe. LG

Benutzeravatar
Nordhang
Beiträge: 643
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:33
Wohnort: CW

Re: Tagebuch

#2

Beitrag von Nordhang » Di 2. Jul 2024, 10:06

Ich lese viel Berichtshefte und kann aus Lesersicht anmerken: Datum und Kalenderwoche helfen bei der Auswertung. Genaue Ortsbezeichnung.Bei Wetter Blick in den Himmel zB Wolkig Tiefsttemperatur und Höchsttemperatur. Besonderheiten, Sortenbezeichnungen. Wenn große Maschinen genutzt werden könnte die Befahrbarkeit deiner Böden sinnvoll sein. Bist du auf Helfer oder Mietgeräte angewiesen ist Verfügbarkeit und der Nutzen hilfreich.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 5425
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Tagebuch

#3

Beitrag von Rohana » Di 2. Jul 2024, 10:10

mdg hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2024, 16:44
Servus. Fuehrt jemand eine Art landwirtschaftliches Tagebuch? Damit meine ich das taegliche Notieren von Daten wie Temperatur, Wetter, ggf. Aussaat, Ernte und alles andere, was man noch so getan hat. Mich wuerde interessieren, wie ihr das strukturiert habt und ob ihr noch weitere wichtige Dinge notiert, die ich vielleicht vergessen habe. LG
Ja. Wir haben ein "Regenprotokoll" aus dem eigenen Regenmesser, allerdings ohne Temperaturen, mit Notiz von Feldarbeiten wie Aussaat, Pflanzenschutz, Düngung...
Mein Mann notiert auch gerne Einstellungen der Sämaschine und sowas. Ist also ein Kalender mit Anmerkungen, und man blättert gerne zurück und sagt "oh letztes Jahr haben wir zwei Wochen früher gesät" :holy:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Nordhang
Beiträge: 643
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:33
Wohnort: CW

Re: Tagebuch

#4

Beitrag von Nordhang » Mi 3. Jul 2024, 09:19

Ja, solche Notizen helfen auch den Nerven und bieten Gesprächsstoff über Jahre.
Vor 2 Wochen haben wir die ersten Heuballen des Jahres kurz vor dem Regen von der Wiese auf den Heuboden gebracht. 2 Alte Bauern zu uns..." Ach läuft doch alles prima, damals 1992.... mieses Wetter.... Und dann war auch noch....Dan sind wir zwei....erst Mitte Juli ...mit dem alten Trecker von... :opa:

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1561
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Tagebuch

#5

Beitrag von osterheidi » Mi 3. Jul 2024, 10:49

ich führe einen größeren schriftlichen handkalender. da stehen alle termine und anstehenden arbeiten ( bei mir grünland und wald und gebäude) drin. sind sie erledigt wird abgehakt mit arbeitsstunden. waren sie nicht durchführbar steht der grund dabei. für pflanzen ausaaten etc für ich einen extra kalender der im arbeitsraum hängt. ernte notiere ich bei der selbstversorgung nicht mehr , hat mir nix gebracht. und das das wetter schlecht ist/war kann man im internet nachschauen bei bedarf ;) .
seit heuer brauche ich für die eigentümergemeinschaft mehr dienstleister, das wird genauer notiert damit man für die zukunft sehen kann ob es wirtschaftlicher ist als stundenlange eigenarbeit etc.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“