Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Was halt nirgendwo passt

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ihno am So 7. Jul 2019, 09:48

und wenn die Gesetze nicht gut sind müssen halt die Gesetze geändert werden .
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5500
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Di 9. Jul 2019, 15:52

Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9934
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon woidler am Mi 10. Jul 2019, 00:39

@ ina maka und alle anderen :


ich bitte darum , zukünftig die vollständige Seitenangabe ins Forum zu stellen. Ist hier ja unproblematisch, aber ein
user meinte - meine rAnsichtnach zu recht - daß er ganz gern wissen möchte , auf was er dann eigentlich klickt , und das ist bei
"Tierquälerei in einem der größten deutschen Milchviehbetriebe (das Erste)" nicht unbedingt ersichtlich.

nix für ungut

Bürö-kraut woidler
Benutzeravatar
woidler
Administrator
 
Beiträge: 374
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Mi 10. Jul 2019, 11:28

woidler hat geschrieben:und das ist bei
"Tierquälerei in einem der größten deutschen Milchviehbetriebe (das Erste)" nicht unbedingt ersichtlich.

nix für ungut


Ich hab hier extra die Quellenangabe (das Erste) dazugeschrieben, weil ich dachte, jeder kennt diesen Fernsehsender "das Erste" :im:

Wenn man auf meinen link klickt, kommt man auf die Seite von "das Erste", deutscher Fernsehsender:
https://www.swr.de/report/presseinforma ... index.html

Auf dem Milchviehbetrieb Endres in Bad Grönenbach im Allgäu fügt das Personal den Kühen immer wieder schwere Schmerzen zu. Tiere werden getreten und geschlagen. Kühe, die nicht mehr laufen können, werden mit Hilfe von Hüftklammern und Traktoren durch den Stall geschleift. Einige Tiere werden in ein Krankenabteil des Stalls gebracht und dort nicht ausreichend versorgt.

Das geht aus einer mehrere Wochen umfassenden Videodokumentation aus den Ställen hervor, die der Redaktion von der Tierrechtsorganisation Soko Tierschutz übergeben wurde. Nach Auffassung von Prof. Holger Martens, einem Experten für Rinderhaltung, verstoßen die dokumentierten Zustände eindeutig gegen die bestehenden Gesetze.


(Begleittext zu dem Video)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9934
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Mi 10. Jul 2019, 14:15

woidler hat geschrieben:auf was er dann eigentlich klickt , und das ist bei
"Tierquälerei in einem der größten deutschen Milchviehbetriebe (das Erste)" nicht unbedingt ersichtlich.


Wenn man mit der Maus auf den link wandert, aber nichts drückt, dann steht unten in einer Zeile die vollständige Adresse.
Ist mir leider erst jetzt eingefallen, hat mir mal irgendwer im Forum gesagt
nix für ungut ;)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9934
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon christine-josefine am Fr 12. Jul 2019, 08:19

https://www.spiegel.de/wirtschaft/agrar ... 76654.html

" Kritischer Bericht über Agrarkonzern Cargill "Das schlimmste Unternehmen der Welt"

Ob Aldi, Edeka, Nestlé oder McDonald's - alle haben Produkte von Cargill. Der Konzern ist ein Riese auf dem Agrarmarkt - und laut einem Bericht mitverantwortlich für Kinderarbeit, Regenwaldzerstörung und Umweltverschmutzung."
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!
Benutzeravatar
christine-josefine
 
Beiträge: 2330
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg
Familienstand: Single


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon strega am Fr 12. Jul 2019, 12:01

was muss passieren damit solche Unternehmen zu Fall gebracht werden können?
da gehts um schwerste Verbrechen und keinen scheints zu jucken......................................................................................
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1953
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Di 16. Jul 2019, 21:44

In Dornbirn läuft noch bis 8. September die Sonderausstellung "Wir essen die Welt".

https://www.inatura.at/veranstaltungen- ... -die-welt/

Für mich besonders faszinierend das Beispiel der Kohlrabi, welches dort angeführt wird.
Denn da werde ich mal bestätigt, waum ich am Straßenrand keine "regionalen" Erdbeeren kaufen will.....

Wie regional ist die Kohlrabi, die ich auf einem durchschnittlichem deutschen (oder österreichischem) Bauernmarkt kaufen kann?
Das Saatgut stammt aus einer spezialisierten Gärtnerei, meistens Holland oder so. Das Patent gehört einem großen internationalen Saatgutkonzern. Der Samen wurd zum Beispiel in China erzeugt, dann wird vorgezogen mit russischem Torfmoor. Gedüngt wird das Feld mit Salzen aus Afrika und der Ukraine, die Landmaschinen stammen aus den USA, der Treibstoff aus dem Iran.
Dann wird es endlich regional: die landwirtschaftlichen Arbeiter!
Moment??
Das sind Saisonarbeiter aus dem europäischen Osten.....

Es geht auch anders - nur ....

Das muss halt auch bei "den Konsumenten" ankommen und nicht jeder kann sich einen eigenen Bauern leisten, öh ich meinte: immer zum Hofladen einkaufen fahren.

Ein Dilemma.
Ich hab leider keine Lösung außer selber anbaun und das geht selten bei allem....

Wir haben heute Seewinkler Reis gegessen. Obwohl nicht poliert (also quasi Vollkorn) hat es meinen Kindenr geschmeckt.
Sicher !!! vor allem wegen der Begeisterung "und der Reis ist echt im Burgenland gewachsen? Könnte der auch bei uns im Garten...? mmmh! der schmeckt gut" :hhe:

https://dasmundwerk.at/reis-aus-dem-seewinkel/
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9934
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Rohana am Mi 17. Jul 2019, 11:21

So viele nicht-internationale Saatgutkonzerne gibts leider nicht mehr, aber egal wer die Lizenzen hält, Saatgut wird nicht allzu weit weg erzeugt - klimatisch gesehen. Es muss ja zu unseren Bedingungen passen ;) und wer meint dass die regionale Landwirtschaft so böse ist, der soll sich mal fragen wo die Klamotten am Leib herkommen und wo die Möbel auf denen er sitzt, das Auto was er fährt und der Treibstoff, PC, Handy etc... was davon ist "um die Ecke" gefertigt worden - und wo kommen die Rohstoffe her? Sorry, Globalisierung ist Realität, und nicht nur in der Landwirtschaft - ich würde sogar behaupten, da ist sie am ehesten vermeidbar!
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3591
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Mi 17. Jul 2019, 11:47

Rohana hat geschrieben:und wer meint dass die regionale Landwirtschaft so böse ist,


Wer meint das?? :hmm:

Rohana hat geschrieben:der soll sich mal fragen wo die Klamotten am Leib herkommen und wo die Möbel auf denen er sitzt, das Auto was er fährt und der Treibstoff, PC, Handy etc...


Da hast du ein ebenso wichtiges Thema angeschnitten!!!
- eines übrigens wo Landwirte Konsumenten sind ;)

nein, also mir und soweit ich verstanden hab auch den Ausstellern geht es eher darum, dass es schwierig ist, als Konsument Regionalität wirklich erkennen zu können.

(und Regionalität soll man kaufen, das wird ja fast überall gefordert)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9934
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste