Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Was halt nirgendwo passt

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon RichardBurgenlandler am Sa 1. Dez 2018, 01:33

Rohana hat geschrieben:Alles was ich will, ist das unsere Arbeit genauso anerkannt und fair entlohnt wird wie jede andere auch. Thats it.


Schon mal in der Altenpflege gearbeitet und echten fairen Lohn erhalten ?

Das Leben ist kein Ponyhof und Landwirte sind zumindest meist die, die ihre Lebensgrundlage geerbt haben und was daraus machen könnten wenn sie könnten, statt dessen jammern sie herum. Jaja ich weiß jeder geerbte Hof hat eine Hypothek, aber schon mal daran gedacht einen Hof zu kaufen? Das Geld dafür liegt auch nicht auf der Straße.
Also Rohana jaul nicht herum und schau das aus deinem Hof was ordentliches wird, einen echten Unternehmer hab ich noch nie jammern gehört.
Und nein ich habe keinerlei Neidgefühle gegenüber privilegierten Erben, ich bin froh darüber, dass mein bescheidener Hof durch meine, und die Arbeit meiner Frau gekauft werden konnte.
Wir besitzen zwar nur knapp einen Ha, aber zum Jammern haben wir keine Zeit und auch keine Lust. Vielleicht ist der Bedarf an jammern größer je größer die Wirtschaft ist.

Altenpfleger haben höchstens ein empathisches Gen geerbt, kann man aber nicht mal verkaufen.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3243
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon hobbygaertnerin am Sa 1. Dez 2018, 06:23

Hab diesen Artikel gelesen, gibt Grund zum Nachdenken.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/ma ... 64366.html
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4284
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Rohana am Sa 1. Dez 2018, 08:58

RichardBurgenlandler hat geschrieben:Also Rohana jaul nicht herum und schau das aus deinem Hof was ordentliches wird, einen echten Unternehmer hab ich noch nie jammern gehört.

Genau sowas geht mir derbe aufn Sack - einer berechtigten Forderung zu unterstellen, dass sie "jammern" ist. Wenn die Altenpfleger mehr Geld fordern, "jammern" die ja auch nicht, das ist dann alles toll und berechtigt, zahlen wills trotzdem keiner. Wir pflegen übrigens nebenbei die Oma im Haus, aber das ist wieder n anderes Thema...
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2944
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Rohana am Sa 1. Dez 2018, 10:16

Zum Thema: EFSA warnt vor Tierfutter mit antibiotikaresistenten Bakterien, die auch noch gentechnisch verändert sind :eek:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 41372.html

"Wie groß die Gefahr ist, die von den gentechnisch veränderten Organismen ausgeht, ist unklar. Die Tiere scheiden den Großteil der Bakterien wieder aus und eigentlich sollten die in der Umwelt nicht überlebensfähig sein. Sicher ist das allerdings nicht."
Wär ja interessant genau zu wissen worin ihre Antibiotika-Resistenz besteht und ob diese auf andere Bakterien übertragen werden kann. Und wie ist das wohl mit Vitaminzusätzen für den Menschen, werden die etwa nicht nach den selben Verfahren hergestellt? :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2944
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Sa 1. Dez 2018, 15:48

Rohana hat geschrieben:Und wie ist das wohl mit Vitaminzusätzen für den Menschen, werden die etwa nicht nach den selben Verfahren hergestellt? :hmm:


Also ich hab schon mal gegen Durchfall eine Packung Darmbakterien bekommen, auf denen stand extra drauf "gegen Antibiotika resistent, kann also schon während der Behandlung genommen werden" .......
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Pitu am Fr 7. Dez 2018, 01:04

hobbygaertnerin und Rohana: Ich finde beides gruselig...

Hab gerade einen Online-Artikel gelesen, daß Südkorea genmanipulierte Schweine entwickelt hat, die doppelt soviele Muskeln ansetzen.

Ich finde es skurril. Aber auch das Foto von dem Bullen Belgian Blue in dem Artikel finde ich ... furchteinflößend! Dem möchte ich nie begegnen! :eek:
Hier ist der Artikel mit Fotos der Bodybuilder-Schweine:
https://www.thesun.co.uk/news/7905141/s ... nkenswine/
Wer glaubt, der Überwachungsstaat sei eine Erfindung des digitalen Zeitalters, hat nie auf dem Dorf gelebt. (Susanne Fröhlich)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 594
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon hobbygaertnerin am Fr 7. Dez 2018, 05:52

So ein bisschen mehr oder weniger mulmiges Gefühl bekomme ich bei der Vorstellung unserer zukünftigen Ernährung.
Wir werden vermutlich nicht gefragt werden, sondern das nehmen müssen, was uns angeboten wird.
Kann sich jeder gücklich schätzen, der wenigstens ein paar Quadratmeter Garten bewirtschaften kann.
Und vielleicht überlegen, ob es nicht Sinn macht, die regionalen Kreisläufe wesentlich mehr wertzuschätzen.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4284
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon Rohana am Fr 7. Dez 2018, 07:28

Bei den Weissblauen Belgiern ist es eine natürliche Mutation im Gegensatz zur Manipulation am Schwein. Tiere mit Doppellender-Gen reinerbig zu züchten ist meines Wissens als Tierquälerei in D verboten.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2944
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon ina maka am Fr 7. Dez 2018, 08:38

hobbygaertnerin hat geschrieben:Wir werden vermutlich nicht gefragt werden, sondern das nehmen müssen, was uns angeboten wird.


nein!!!

"Wir" können uns sehr wohl wehren und mitreden.
Tun muss man´s halt und ein bisschen sich einbringen....
das ist wahrscheinlich etwas ungewohnt und vielleicht auch anstrengend - aber es geht!

außer man redet sich oft genug ein "ich kann eh nichts tun"

das bitte bitte nicht!
Es kommt auf jeden einzelnen an
und jeder kann versuchen, etwas zu tun.
zum Beispiel:

hobbygaertnerin hat geschrieben:Kann sich jeder gücklich schätzen, der wenigstens ein paar Quadratmeter Garten bewirtschaften kann.


Ich hab übrigens begonnen, selber Brot zu backen, als "mein" Demeter-Bäcker in Pension ging...
weil ich eben genau dieses Brot wollte und es aber nirgends im Handel gefunden hab....

geht :)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Beitragvon strega am Fr 7. Dez 2018, 08:48

die Gelbjacken zeigen ja etwas von dem was möglich ist, wenn mal ein paar Leut aufstehen vom Sofa und was machen....
nur aufstehen muss mensch halt, sitzenbleiben, lamentieren und weiterkonsumieren hilft halt nix

und in der Tat,
die einzig zukunftsfähigen Modelle für mich, jetzt und möglichst auch später noch was Essbares zu haben das es auch wert ist so genannt zu werden

sind der eigene Garten und die Regionalität oder noch besser Lokalität in Sachen Lebensmittelbeschaffung.
Eben nicht Industrie sondern der Nachbar von nebenan mit seinen fünfzig Schafen.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1793
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste