Euer Selbstversorger-Ärger

Forenschänke und Smalltalk
Benutzeravatar
Wayan
Beiträge: 479
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:07
Wohnort: Mecklenburg

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#41

Beitrag von Wayan » Fr 14. Jun 2013, 10:38

krabbe hat geschrieben:...bis zum fehlenden Bürgersteig und leuchtenden Straßenlampen bis um Mitternacht die beim Bürgermeister eingefordert werden.
Bei uns ist es anders herum: unsere kleine Gemeinde hat exquisite neue Straßenlampen aufgestellt, die die ganze Nacht leuchten. Auf 160 Einwohner kommen gefühlt doppelt soviele Lampen. Bis jetzt ging es ganz ohne. Außer uns gehen aber kaum Leute raus. Da muss Geld verballert werden, um es nicht abgeben zu müssen. Grrrr!
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer, der wußte das nicht und hat´s einfach gemacht.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3234
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#42

Beitrag von Zacharias » Fr 14. Jun 2013, 10:42

@ Picassa
Vielleicht als Zwischenlösung Stromlitzen ziehen? Ist ja sonst total frustrierend wenn man weiß, dass man in den nächsten Jahren alles mit Rehen teilen muss.
Wir haben sie auch hier im Garten (wohnen am Wald) und die sind schon wirklich dreist. Allerdings wird der Garten nur zur Zierde genutzt und ist auch nur zum kleinen Teil unserer.
Grüße,
Birgit

Picassa

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#43

Beitrag von Picassa » Fr 14. Jun 2013, 10:52

Zacharias, nett gemeint, aber ich bräuchte mehrere Weidezaungeräte, da die offenen Grenzen nicht zusammenhängend sind. Das ist dann auch ein teures Vergnügen. Und irgendwo müssten die Stromlitzen auch festgemacht werden, also wieder irgendwo Pfähle reinrammen. Dann lieber langsam, aber richtig, sonst muss ich mir die Arbeit zweimal machen.
Unser Grundstück besteht aus vier Flurflächen und ist T-förmig. Sehr ungünstig, was das Einzäunen angeht. Leider.

Benutzeravatar
Wayan
Beiträge: 479
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:07
Wohnort: Mecklenburg

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#44

Beitrag von Wayan » Fr 14. Jun 2013, 11:08

Picassa hat geschrieben:Vorgestern Nacht hatten wir wieder Rehe auf dem Grundstück.
Sie haben echt ALLES angeknabbert. Manche neu gepflanzten Büsche/Bäume sind so stark geschädigt, dass sie wohl eingehen werden.
Problem ist unsere lange Grenze, die nicht eingezäunt ist.
Mit etwas Glück bekommt man beim Föster ausgemusterten Wildzaun, wenn die Schonungen ausgewachsen sind. So kann man lange Strecken günstig einzäunen und mit ein paar hübschen Pflanzen (Heckenrose, Sanddorn usw.) sieht das Ganze gar nicht so schlimm aus.
Ein 2-flügeliches Hoftor kann man auch selbst bauen. Ich als Schlosser würde einen Rahmen schweißen und mit Maschendraht bespannen. Mein Schwager ist Zimmermann, der baut sowas aus Holz. Fehlen nur noch die Pfosten dafür. Die sollten schon stabile Eichenpfähle oder selbstgegossene Betonpfähle sein.
Macht doch eine Zaunbauparty mit Freunden daraus :)
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer, der wußte das nicht und hat´s einfach gemacht.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10094
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#45

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 14. Jun 2013, 11:17

@picassa: ich hab auch ne seeeehr lange grundgrenze und gefrässige rehe. das kann einen schon manchmal ärgern.

schneid die büsche unterhalb der verletzungen zurück. wenns arg trocken sein sollte öfter wässern, bei mir haben sie wieder ausgetrieben, sogar der verbliebene rest von 10 cm vom pfirsichbaum schlägt wieder aus.

es gibt vergrämungsmittel zum besprühen der blätter wenns ganz arg wird, da gibts auch ungiftige die nach blut riechen und den rehen das anknabbern verleiden.

kleiner trost: rehe richten immer noch weniger schäden als als übereifrige gemeindearbeiter die im zuge von strassenrandmahd mal eben die wildobsthecke die mehr als 2 meter innerhalb vom grundstück steht abmähen :sauenr_1:
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Wayan
Beiträge: 479
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:07
Wohnort: Mecklenburg

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#46

Beitrag von Wayan » Fr 14. Jun 2013, 12:54

Ärger der Woche:

Die BESTÄTIGUNG meiner GEZ-ANMELDUNG !? :sauenr_1:

Wir bezahlen schon ohne Fernseher die neue hohe GEZ-Steuer.
Nun soll ich für meine Minifirma auch noch extra zahlen, obwohl da nix GEZ-Relevantes betrieben wird (Buchhaltung mache ich mit dem Privat-PC).
Ich habe mich da garantiert nicht angemeldet und werde diesem Schreiben umgehend widersprechen.

So eine Frechheit. Die sollen das GEZ-Gesetzt erst einmal vernünftig überarbeiten, die immensen Ausgaben reduzieren und ein nutzungsspezifisches Bezahlmodell erarbeiten, dann reden wir weiter. Bis dahin sitze ich die Sache aus :motz:
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer, der wußte das nicht und hat´s einfach gemacht.

Picassa

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#47

Beitrag von Picassa » Fr 14. Jun 2013, 13:00

Wayan hat geschrieben:Mit etwas Glück bekommt man beim Föster ausgemusterten Wildzaun, wenn die Schonungen ausgewachsen sind. So kann man lange Strecken günstig einzäunen

...hab´ ich auch schon mal dran gedacht...
Wayan hat geschrieben:Ich als Schlosser .... Mein Schwager ist Zimmermann...Macht doch eine Zaunbauparty mit Freunden daraus :)
Ich als Hausfrau koche lieber das Essen und mache die Wäsche ;)
Leider habe ich keinen Schwager, der Zimmermann ist. Und da mein (einarmiger) Mann und ich ja diejenigen sind, die über 500km weit weg gezogen sind, ist das schwierig mit ´ner Zaunbauparty. So weit will dann doch niemand kommen, um dann auch noch schuften zu müssen ;)
Nee, wir müssen uns schon irgendwie selbst helfen. Was wir nicht selbst machen können, müssen wir leider bezahlen, aber die Handwerker hier im Ort wollen ja auch was verdienen.

kraut_rübe, danke für die Tipps. Das mit dem Zurückschneiden werde ich heute und morgen gleich mal in Angriff nehmen.
Und mich dann fortan erstmal um Zäune kümmern, bevor ich weiter anpflanze. Zum Glück ist wenigstens ein Stück des Gemüsegartens eingezäunt.

Der "SV-Ärger der Woche" ist schon gar nicht mehr so schlimm, wenn man hier so nette Zusprache bekommt :hhe:

Benutzeravatar
Spencer
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1744
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:30
Wohnort: pommersches Dorf, slawischen Ursprungs

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#48

Beitrag von Spencer » Fr 14. Jun 2013, 14:27

@ wayan

Mir geht es ähnlich, gerade dazu schrieb ich heute in einem anderen Forum

......Ich habe nämlich eine Brieffreundschaft mit denen. Beruhend allerdings auf einseitigen Interesse von ihnen ausgehend.
Will sagen ich bekomme laufend Post von denen und die wollen irgend eine Summe von mir, die ich bis jetzt nicht gezahlt habe.
Ich bin nämlich ganz schön bekloppt aber nicht shizophren. Will sagen ich habe keine gespaltene Persönlichkeit. Daher denke ich es reicht wenn ich einmal die Beiträge bezahle.
Allerdings sind die Parasiten der Meinung ich würde auch auf Arbeit der Informationslust frönen, also den ganzen Tag Fernsehen schauen und daher soll ich dort auch bezahlen. Hm... irgendwie merkwürdig. Wo bleibt denn da die Gleichstellung. Bin ich schlechter als Menschen die nicht Selbstständig sind und eine Betriebsstätte haben und muss daher mehrmals löhnen ?
Ich denke das sollte ein Gericht entscheiden, allerdings habe ich bis heute keinen ordentlichen Beitragsbescheid über den zu zahlenden Beitrag erhalten, damit ich einen Widerspruch einlegen kann.
Denn erst wenn dieser abgelehnt wird, kann ich mich verklagen lassen....

Du scheinst ja wenigstens einen Beitragsbescheid bekommen zu haben. Oder doch nur die Bestätigung zur Anmeldung ?
Ich bekomme nur Zahlungsaufforderungen, obwohl ich bereits einen ordentlichen Beitragsbescheid angefordert habe. Mit der Begründung das ein Beitrag einen solchen Bescheid voraussetzt. Und ich möchte eben genau gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.

Benutzeravatar
Wayan
Beiträge: 479
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:07
Wohnort: Mecklenburg

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#49

Beitrag von Wayan » Fr 14. Jun 2013, 14:50

Spencer hat geschrieben:Du scheinst ja wenigstens einen Beitragsbescheid bekommen zu haben. Oder doch nur die Bestätigung zur Anmeldung ?
Rotzfrech schicken die eine "Bestätigung zur Anmeldung" mit einer Tabelle, wo ich mir raussuchen könnte, was ich bezahlen will. Ich habe mich nie angemeldet! Ich bin so sauer auf die, dass die nichts von mir bekommen werden.
Spencer, wenn wir alle nicht zahlen, ist der Druck größer, diesen Mist zu reformieren. Und ich kenne einige, die diese Herrschaften mit einem Knüppel vom Hof jagen würden und die sich eher verklagen lassen, als zu zahlen.

Gerade heute hat uns der Gauck wieder etwas von Freiheit vorgeGAUCKelt. Tolle Freiheit.
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer, der wußte das nicht und hat´s einfach gemacht.

Benutzeravatar
Spencer
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1744
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:30
Wohnort: pommersches Dorf, slawischen Ursprungs

Re: Euer SV-Ärger der Woche?

#50

Beitrag von Spencer » Fr 14. Jun 2013, 14:59

Tja... leider kenn ich auch genug die böse brüllten dann aber doch zahlten.

Wenn nur die Hälfte der Haushalte und Selbstständigen und Vereine (die Kirche ist, so wie ich weiß ausgenommen, warum ?) und und und.. zusammen halten würde und nicht zahlen... ! Wieviele Gerichtsprozesse will der "Beitragsservice" denn führen ?

Aber nee, da werden sich so ein paar Hansels wie Du und ich, mal wieder das Maul verbrennen und mehr nicht..

Antworten

Zurück zu „Zur lustigen Wildsau“