Small Talk: Der Thread für Belangloses

Forenschänke und Smalltalk
Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3787
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4961

Beitrag von si001 » Di 15. Dez 2020, 06:38

Uh... Innendämmung in einem Feuchtraum... Mein bauphysikalischer Verstand schlägt Alarm. :haha:
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2964
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4962

Beitrag von Oli » Mi 16. Dez 2020, 12:18

emil17 hat geschrieben:
Mo 14. Dez 2020, 17:25
Gut dass du mich erinnerst - in der Berghütte muss ja auch noch Vorrat hin :)
Das mit dem Kettensägenzeug ist übrigens nicht so absurd wie du vielleicht denkst dass ich denke - im Frühjahrs Lockdown hatte ich doch tatsächlich fast kein Kettenöl mehr.
Ich will mir gar nicht vorstellen wie das jetz bei Euch in so einem Supermarkt zugeht. Aber ich sehe es mir lieber im internet statt real vor Ort an.
Also es hätte mich erstaunt, wenn du meinen Hinweis wirklich absurd gefunden hättest. :)
Ich weiß nicht wie es woanders ist, aber hier startet die Holzsaison gerade mit aller Macht und es wird geknickt was das Zeug hält. Auch wir werden dieses Jahr wieder einen Knick kleinmachen damit wir auch 2024+ noch selbstversorgt mit Holz heizen können.
Wir hätten zwar auch so Wege an alles zu kommen, aber das gelingt vielleicht nicht jedem. Daher habe ich die Notiz geschrieben.

Außerdem - und das ist jetzt nicht explizit an dich adressiert - beleidigt diese moderne 'just in time'-Attitüde meine Intelligenz. Warum sollte es besser sein, etwas nicht vorrätig zu haben als es zu haben und im Bedarfsfall nicht wegen jeder Kleinigkeit seine Lebenszeit zu verschwenden, um draußen etwas zu besorgen, was man schon längst ins Regal hätte legen können?
Da kann man mich noch so sehr Prepper, Horder oder sonstwas schimpfen. Ich bin traditionell und genieße das beruhigende Gefühl, auf gefüllte Speisekammer, Erdkeller, Holzlager, Materiallager, Werkstatt usw. blicken zu können. :)
Als ich im Wald auf dem Berg wohnte war es gut, nicht los zu müssen wenn die Außenwelt gerade wie Winterwunderland aussah, im Krankheitsfall ging es eh nicht für einige Zeit, jetzt find ich es ganz OK mich nicht unter das Volk mischen zu müssen, im Winter ist mir eh immer danach, mich hier auf unserer Scholle einzumummeln und in der Gartensaison bin ich oft genug nicht vorzeigbar sondern sehe aus wie eine Wildsau nach dem Wühlen.

Was die Massen in Supermärkten usw. angeht: das letzte Mal, als ich eine deutsche Zeitung überflog - also vor etwa einer Woche - wurde EINKAUFEN von einem auffällig adipösen Politiker als PATRIOTISCHE PFLICHT bezeichnet, vielleicht hat das und die Tatsache, dass die zunächst schwammige Formulierung dazu, was während des Lockdowns offen bleiben darf dazu beigetragen?

Gestern sah ich ein Foto aus einem Schweizer Skiort; herrje, die waren so eng gepackt dagegen haben Sardinen in der Dose Bewegungsfreiheit!
Naja, das hier weiter auszuführen würde leicht ungute Diskussionen anstoßen, belassen wir es dabei und beobachten was passiert oder? :)

Meins ist es nicht, weder das eine noch das andere.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9048
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4963

Beitrag von emil17 » Mi 16. Dez 2020, 13:44

Ich bin ganz bei Dir.
Just in time ist bei gewissen hochmobilen Leuten Mode geworden. Der moderne Mensch hat einen Laptop, ein Handy, ist überall und jederzeit online und lebt unbeschwert, weil alles jederzeit per Dienstleistung besorgt werden kann. Deshalb haben moderne Single-Wohnungen auch keine Küche mehr - oder jedenfalls ist das was sich so nennt nicht etwas, worin man hauswirtschaften könnte.
Wir sind halt altmodisch. Ich jedenfalls bin es, und ich geniesse es.

Holz machen kannste hier im Winter meistens nicht, zuviel Schnee. Sonst wäre das eine gute Jahreszeit dafür.

Mein Problem ist nicht, dass ich zuwenig notwendiges an Lager habe. Mein Problem ist das, was ich auch herumliegen oder stehen habe, weil man es putzen, reparieren und dann vielleicht mal brauchen kann - Sperrgutfunde und so weiter. Wenn aber irgendwas, was jahrelang von einer Ecke in die andere gewandert ist, dann endlich doch schweren Herzens in die Tonne wandert, kommt zwei Wochen später der Moment, wo man genau das hätte brauchen oder jemandem geben können.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4964

Beitrag von Hildegard » Mi 16. Dez 2020, 21:38

emil17 hat geschrieben:
Mi 16. Dez 2020, 13:44
Ich bin ganz bei Dir.


Mein Problem ist nicht, dass ich zuwenig notwendiges an Lager habe. Mein Problem ist das, was ich auch herumliegen oder stehen habe, weil man es putzen, reparieren und dann vielleicht mal brauchen kann - Sperrgutfunde und so weiter. Wenn aber irgendwas, was jahrelang von einer Ecke in die andere gewandert ist, dann endlich doch schweren Herzens in die Tonne wandert, kommt zwei Wochen später der Moment, wo man genau das hätte brauchen oder jemandem geben können.
DAS Problem dürfte aber nicht allein dir gehören :haha: DAS ist international angesiedelt!
Setzt natürlich entsprechende Raumkapazität voraus. So ein Dachboden voller "Schätze" war für uns als Kinder schon ein Erlebnis für sich. Diese Vorliebe dürfte in der Genlinie weitergegeben worden sein. Meine Kinder sind auch auf unserem Dachboden mit Vorliebe "einkaufen" gegangen und haben ihrerseits dann etliche ihrer "Relikte" dort deponiert ..mangels Platz in ihren neuen, noch zu kleinen Behausungen...und jetzt bekommen die Enkerl glänzende Augen, wenn sie hinter die Dachbodentür einen Blick werfen dürfen :lol: oft sind ja auch Geschenke für die Zukunft dort deponiert, dass ihnen der Eintritt manchmal verwehrt ist. :mrgreen: Auch die Fahrt zum Altstoffsammelzentrum lassen sie sich nicht entgehen, und oft kommen sie mit mehr heim als dort gelassen wurde.
Unser 1. Enkel hat mit 4 Jahren mal eine noch gut erhaltene Holzschwinge entdeckt, die dort abgelegt wurde, weil der Griff abgebrochen und sie somit für den Besitzer unbrauchbar war. So schnell konnte sein Vater gar nicht schauen, hat der Knirps sie in den Kofferraum des VW-Bus "gerettet". Um einen gröberen "Aufstand" zu vermeiden, ließ er ihn gewähren...,beim nächsten Mal - denn sowas kann man ja nicht reparieren-
fuhr sie wieder mit-und auch zurück! Der Enkel hatte daraufhin beschlossen, er bringt sie dem OPA, denn der hat für alles Irreparable "eine spezielle Lösung", wie er es bezeichnete. OPA fand auch eine. Er ersetzte ..unter dem gestrengen Blick seines "Auftraggebers" den gebrochenen Holz-Griff durch ein passendes Stück Ast einer Haselnussstaude und bekam die Schwinge dafür geschenkt..bei ihm schien sie ihm sicherer aufgehoben. Sie lebt heute, nach 7 Jahren noch und tut ihre Dienste. Folge: bis heute "darf ausschließlich OPA anfallende Reparaturen und "Rettungen aus dem ASZ-Mitbringseln durchführen...und das sind nicht wenige. Zum Glück ist der Großteil des Personals dort nicht so "streng", denn es ist offiziell ja nicht erlaubt etwas "Fremdes" mitzunehmen. Nur in die Kontainer darf niemand hineinkraxeln, dafür haben sie aber einige Stangen mit Haken bereitgestellt und auf Bitte holen sie das Wunschobjekt sogar selbst für einen raus. :mrgreen:
Und in Zeiten wie diesen bekommen so "altmodische Figuren mit Zentrallager und antiken Fähigkeiten" plötzlich einen ganz neuen Stellenwert!
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4965

Beitrag von osterheidi » Fr 18. Dez 2020, 19:27

eine schwinge ist ein korb ???

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Small Talk: Der Thread für Belangloses

#4966

Beitrag von Hildegard » Fr 18. Dez 2020, 19:56

eine Holzschwinge ist rundlich- ovaler relativ flacher geflochtener Behälter (Korb) in verschiedenen Größen, in dem Laub, Brennholz, Kartoffel....transportiert/getragen werden.
https://www.google.com/search?source=un ... nsb2EZIN3M
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Antworten

Zurück zu „Zur lustigen Wildsau“