burn out - (k)ein Thema?

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: burn out - (k)ein Thema?

#101

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 24. Jan 2018, 10:19

Ich hätte auf die Erfahrungen von burn out liebenst gerne verzichten können.
Ob es die Kraft von Innen oder Aussen ist, die irgendwann nachlässt- ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass ich diese Gefühle und Erfahrungen von burn out nicht noch mals haben möchte.
Bienen, der Garten, die SV, es gibt vieles, was für mich heilend war.
Die Frage, ob so eine Erkrankung auch wegen Mineralienmangel auftreten könnte- hab ich bisher noch wenig mitbekommen, es wird immer so getan, dass man selbst sein grösstes Scherflein dazu beigetragen hätte- in welcher Form auch immer.

ina maka
Beiträge: 10311
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: burn out - (k)ein Thema?

#102

Beitrag von ina maka » Mi 24. Jan 2018, 11:12

die Seite kennst du schon?

nein, "selber schuld" ist niemand!!!
Denn, ob man "innere Kraft" und/oder "innere Ruhe" hat ist nichts, was man einfach will und dann hat mans.
Und für etwas richtig brennen zu können, ist auf keinen Fall eine schlechte Eigenschaft.
Ich tu mir dabei schwer, meine Reserven sind sehr gut versteckt und ich brauch echt Extremsituationen, um da ran zu kommen. Aber dann sind sie da.
Und deswegen wage ich mal zu behaupten. ich werde nie ein burn out bekommen.
ein bessere Mensch bin ich aber sicher nicht!! :lol:

nur anders

@Rohana: Doch, die innere Kraft ist unerschöpflich - solange man lebt mal sicher und für mich in meinem Glauben auch noch nach dem Tod.

ist so ähnlich wie mit der Liebe (umso mehr man hergibt, umso mehr hat man...)

ist es nicht auch so, dass die Muskeln wachsen, je mehr man sich bewegt?

Es gibt ja auch Menschen, die extrem mitfühlend sind, und dagegen kann man sich auch sehr schwer wehren - wenn jemand neben einem leidet, tut das fast körperlich weh und wenn jemand neben einem wütend ist, uuy, das ist ein blödes Gefühl.

Vielleicht hat burn out etwas damit zu tun, dass man sich schwer abschirmen kann?
(und so, abgeschirmt in aller Ruhe sich Kraft holen von seinen inneren Reserven??)

Ich hatte mal gute Erfahrungen gemacht mit Bio-Resonanz.
hängt aber sehr davon ab, ob man einen ehrlichen und guten Therapeuten findet.
Der kann einem dann auch sagen, ob irgendwelche Mikronährstoffe, Mineralien, Vitamine fehlen oder im Übermaß vorhanden sind.

Ich hab fast dauernd Eisenmangel und ich werde nicht müde davon...
Also Mineralienmangel kann die Ursache sein, muss aber nicht zwangsläufig zu Symptomen führen.

Vorbeugend tät ich sagen:

Öfter mal 5 gerade sein lassen - und annehmen, dass "ich" mich nicht um alles kümmern muss.
Den anderen die Chance geben, so richtig auf die Nase zu fallen.

Ich wollte niemanden beleidigen!
Aber vielleicht ist es gut, mal in eine andere Richtung zu suchen. :flag:
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul

ina maka
Beiträge: 10311
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: burn out - (k)ein Thema?

#103

Beitrag von ina maka » Mi 24. Jan 2018, 11:14

hobbygaertnerin hat geschrieben:immer so getan, dass man selbst sein grösstes Scherflein dazu beigetragen hätte- in welcher Form auch immer.
oder jemand versucht, zu helfen, indem er zeigt, was man selber tun kann?

damit es besser wird!

Suche Lösungen, nicht Schuldige! ;)
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: burn out - (k)ein Thema?

#104

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 24. Jan 2018, 11:29

@Ina,
ich bin zum Glück über den Berg- aber zu Wissen, was bourn out auslösen kann/könnte- interessiert mich, denn wer weiß, was im Leben kommt und die Garantie für die Täler gibts nicht.
Keine Ahnung ob die Genick/Schicksalsschläge in überreichlicher Anzahl es befördern?
Und ob das, was dem einen hilft, auch für den anderen gut ist- keine Ahnung.
Werde mir den Vortrag anhören und mir meine Meinung bilden.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3922
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: burn out - (k)ein Thema?

#105

Beitrag von Rohana » Mi 24. Jan 2018, 11:56

@Rohana: Doch, die innere Kraft ist unerschöpflich - solange man lebt mal sicher und für mich in meinem Glauben auch noch nach dem Tod.
ist so ähnlich wie mit der Liebe (umso mehr man hergibt, umso mehr hat man...)
ist es nicht auch so, dass die Muskeln wachsen, je mehr man sich bewegt?
Ins Unendliche geht aber nichts davon. Es gibt physikalische Grenzen für die Muskeln und der Tag hat nur 24 Stunden, auch wenn ich für die Liebe gerne mehr hätte...
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: burn out - (k)ein Thema?

#106

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 1. Feb 2018, 07:48

Ich war gestern bei unserer Heilpraktikerin, sie hat mir erklärt, dass man anhand von bestimmten Untersuchungen schon viel früher herausfinden kann, ob man an einen Burn out hinschrammt.
Es sei so eine Art Energiekanibalismus des Körpers, der einen an diesen Zustand kommen liesse.

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5725
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: burn out - (k)ein Thema?

#107

Beitrag von ihno » Do 1. Feb 2018, 08:27

Ganz wichtig ist aufhören solange es noch Spaß macht.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Zottelgeiss
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1635
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45
Kontaktdaten:

Re: burn out - (k)ein Thema?

#108

Beitrag von Zottelgeiss » Do 1. Feb 2018, 09:12

Gehirn ausschalten, Yoga und Sex :engel:
Meine Gartenlaube ist abgebrannt. Jetzt versperrt mir nichts mehr die Sicht zum Mond!

mot437
Beiträge: 5394
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: burn out - (k)ein Thema?

#109

Beitrag von mot437 » Do 1. Feb 2018, 14:15

sex get gar nicht .... ihno hat gerade gesagt sobald es spass macht sol man aufhören ! :lol:
Sei gut cowboy

Zottelgeiss
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1635
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45
Kontaktdaten:

Re: burn out - (k)ein Thema?

#110

Beitrag von Zottelgeiss » Do 1. Feb 2018, 16:06

:haha:
Meine Gartenlaube ist abgebrannt. Jetzt versperrt mir nichts mehr die Sicht zum Mond!

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“