Ringelblumensalbe

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.

Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon ina maka am Do 22. Jun 2017, 10:42

danke!
werde ich ausprobieren!!

Ringelblumensalbe brauch ich sowieso vor allem im Winter, da ist das Kokosöl bei uns angenehm streichfähig.
Bei den jetzigen Temperaturen rinnt es allerdings wie Öl, sonst ist es ja normalerweise etwas fester.
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9929
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Waldläuferin am Do 22. Jun 2017, 14:21

Hallo Tascha, wenn das Verhältnis Bienenwachs zu (Oliven)öl etwa 1:10 beträgt, hast Du eine streichfähige Masse bei Zimmertemperatur. Also auf 20 g Wachs 200 ml Olivenöl.
Grüße
Waldläuferin
Fertig ist besser als perfekt.
Benutzeravatar
Waldläuferin
 
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Tascha am Do 22. Jun 2017, 15:09

Komisch hatte ja ca 140ml und 20g. Ist aber recht lüssig....liegt vielleicht auch an den temperaturen. Aber danke nochmal für die zahlen. :daumen:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Stadtgärtner am Do 28. Feb 2019, 19:07

Mal eine ganz aktuelle Frage: Ich sehne mich nach selbst gemachter Ringelblumensalbe, die Reste meiner eigenen habe ich vor über einem Jahr verbraucht.
Aktuell sind VIER Ringelblumen im Balkonkästchen vor meinem Fenster aufgeblüht. Okay, das würde nur für wenig Salbe reichen, aber das wäre egal.

Meine Frage ist vielmehr: Haben die eigentlich nennenswert Wirkstoffe, jetzt im Winter? Die Pflanzen hatte ich im Frühjahr gesät, und öfter mal das Gießen vergessen im Sommer. Erst im Dezember entwickelten sie sich prächtig... Oder spielt so was keine Rolle?
Wer keinen Garten hat, sollte sich einen nehmen.
Benutzeravatar
Stadtgärtner
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 20:40
Wohnort: Berlin, Klimazone 7a
Familienstand: unentschlossen


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Buchkammer am Do 28. Feb 2019, 19:18

Vom Gefühl her würde ich sagen, die haben weniger Wirkstoffe, weil ihnen eine ganze Menge Sonnenstunden fehlen. Ein paar Inhaltsstoffe werden schon in den Blüten sein. Aber probiere das ruhig mal aus, dann kannst du hier berichten, ob die Ringelblumensalbe ebenso wirkt, wie die aus sonnenverwöhnten Ringelblumen. :pfeif:
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3848
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Lysistrata am Do 28. Feb 2019, 20:46

Ringelblumensalbe war bei uns Allrounder, hat meine Oma immer gemacht. Nur die Blütenblätter nehmen und recht viele davon in Schweineschmalz kurz aufkochen, auskühlen lassen und abseihen, bevor's fest wird. So wurden die Nivea - Dosen wiederverwertet, und die Salbe wurde fürs aufgeschlagene Knie, raue Lippen, Sonnenbrand, Insektenstich, Ausschlag oder sonstwas verwendet. Als Kinder sind wir zum Sonnenschutz damit eingeschmiert worden, da war man gleich ein bisserl gelb :lol:
Ich mag auch den Geruch, ist irgendwie so lieb wie Himmelschlüssel..
Ist aber sicher Geschmackssache.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2712
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Sonnenstrahl am Do 28. Feb 2019, 23:30

Ich würde auch sagen, dass die Salbe nur mit Blüten, die im Sommer draußen wachsen die besseren Wirkstoffe hat.
Zur Not vielleicht noch ein paar Ringelblumen ( -tee) blüten aus dem Bioladen dazu verwenden. Ich mache die Salbe übrigens immer aus getrockneten Blüten. Hab sie nur einmal aus frischen gemacht und sie ist leider innerhalb kurzer Zeit verschimmelt. :schmoll:
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 22:19


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Stadtgärtner am Sa 2. Mär 2019, 21:04

Danke für Eure Kommentare.
Ich mache also keine Salbe aus meinen vier Blüten... :schmoll:

Also ich habe schon drei oder vier Mal welche auf Mandelöl- und Olivenölbasis gemacht, Kaltauszug IMMER aus frischen Blüten. Ist noch nie geschimmelt. Von der Salbe wird man allerdings auch nicht gelb... :eek:
Das mit dem Schweineschmalz würde mich schon interessieren. Muss mal im Bioladen fragen, ob sie welchen ohne Grieben besorgen können. ;)
Wer keinen Garten hat, sollte sich einen nehmen.
Benutzeravatar
Stadtgärtner
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 20:40
Wohnort: Berlin, Klimazone 7a
Familienstand: unentschlossen


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Lysistrata am Sa 2. Mär 2019, 22:29

Stadtgärtner hat geschrieben:Ich mache also keine Salbe aus meinen vier Blüten...


Mit der Idee hast du meine Oma im Himmel zum Lachen gebracht :daumen:
Unter einem halben 10 Liter Eimer voll Blütenblätter hätte die nicht mal den Herd angedreht - schade um den Strom.
Die Salbe musste ganz dunkelorange sein - bei uns heißen sie "Goldblumen" - geschimmelt hat da nie was, und auch nach 2 Jahren im Keller noch gut gerochen.
Wuchsen aber überall wie Unkraut, extra angebaut hat die damals niemand.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2712
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Ringelblumensalbe

Beitragvon Buchkammer am So 3. Mär 2019, 12:14

Einen Teil meine Ernte an Ringelblumenblüten vermischte und erwärmte ich mit Johannisöl und dieses Gebräu mit Schweineschmalz ohne Grieben vom regionalen Bauern mit eigenen Schweinen. Am Ende kam da eine Salbe gegen allerlei Gebrechen und Wunden raus, die im Kühlschrank mindestens einige Monate haltbar bleibt.

Getrocknete Ringelblumen Blüten schmeiß ich gerne mit in den Tee oder Reis. Gibt so eine schöne Farbe. :kochen:
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3848
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


VorherigeNächste

Zurück zu Gesunderhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast