Warum unsere Gesellschaft so krank ist

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Warum unsere Gesellschaft so krank ist

#611

Beitrag von hobbygaertnerin » Mo 7. Jan 2019, 09:05

Das mag schon sein, kommt wohl auch auf die Krankheit an.
Wenn ich die Folgen der Behandlung sehe- und die Frage, die sich jemand stellt, der gesund gelebt hat, nicht geraucht, Sport und Bewegung ganz wichtig waren und dann auf einmal ist jemand so krank. Und wie dann die Maschinerie der Behandlung eingreift und wie oft ich dann schon nach so einem Kampf am Grab von mir nahestehenden Menschen gestanden bin.

ina maka
Beiträge: 10263
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Warum unsere Gesellschaft so krank ist

#612

Beitrag von ina maka » Mo 7. Jan 2019, 13:15

hobbygaertnerin hat geschrieben:Das mag schon sein, kommt wohl auch auf die Krankheit an.
oh, seh schon. Das kann man leicht anders auch verstehen.
Also was das Original genau sagen will, weiß ich ja nicht mit Sicherheit.
Das, wozu ich so jubelnd ja gesagt habe :holy: ist nicht "ja zur Krankheit!! Gib sie mir, ich will auch!" sondern eher "ich bin nicht gesund, ich seh, ja ich bin krank. Ja, zur Krankheit weil ... Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung" ?

Die Krankheit anzunehmen ist sehr wichtig, wenn man eine Krankheit hat, nicht, wenn man gesund ist natürlich ;)
Joe Kreissl I hob Freiheit

ina maka
Beiträge: 10263
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Warum unsere Gesellschaft so krank ist

#613

Beitrag von ina maka » Fr 11. Jan 2019, 09:26

emil17, woanders, hat geschrieben:b) wegen psiram: Wenn die psirams [....] wissenschaftlich plausible und nachprüfbare Widerlegungen abstruser Theorien bringen, etwa bei der Milchlüge, dann glaube ich das deswegen, nicht weil es von dieser Webseite stammt. Das gleiche gilt auch für wiki-Artikel und überhaupt alle Quellen vom Netz, wo nicht ein Autor mit seinem Namen für die Qualität seiner Artikel einsteht.
im Prinzip hast du damit "alles" gesagt:
glaube nur, was du selber verstehst! :daumen:

Aaaber - das tun die wenigsten Menschen.
Vielleicht ist "unsere Gesellschaft" deshalb so krank??
weil es sehr sehr viel bequemer ist, psiram oder wiki zur Hilfe zu rufen bzw. "chemtrail!" oder "VT!" zu schreien, statt Argumente zu bringen?? :hmm:

zu dieser "MIlchlüge", hm...
Da brauch ich aber echt kein psiram dazu, um mich zu orientieren.
ich muss nur wissen, dass manche Menschen verkaufen wollen.
Ich muss spüren können, was meinem Körper schmeckt und gut tut und ich muss selber denken.

Ich trinke sehr gerne Milch und vertrage sie in jeder Form, roh ist sie aber besser - schmeckt mir mehr und meine Verdauung reagiert sehr positiv darauf.

Mein Mann hat eine leichte Unverträglichkeit, was genau haben wir nicht getestet. Er verträgt Ziegenmilch (auch aus dem Handel) und rohe Kuhmilch. Mag aber sowiseo nicht viel davon.
Er hat keinen Kalkmangel, aber muss Vitamin D supplementieren.
Was bringt uns jetzt eine "Aufklärung" von psiram oder der veganen Gesellschaft?
Ich lies beides und zieh dann meine Schlüsse draus.
Oder ich lese gar nichts und schau einfach nur die Fakten an. (die noch dazu!! in jedem Fall anders sind, jetzt was die Milch angeht)
Ich muss niemandem sagen "psiram schreibt....", ich kann selber argumentieren. :im:
Joe Kreissl I hob Freiheit

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“