Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.

Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon emil17 am So 4. Aug 2019, 20:11

viktualia hat geschrieben:Habt ihr nicht bis unten gelesen, oder hat euch abgeschreckt, dass Frauen da besser "erzogen" sind?

Wir sind die Ausnahmen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7954
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon ina maka am Mo 5. Aug 2019, 10:41

frodo hat geschrieben:Niemand bestreitet, dass es prinzipiell geht - es ist nur nicht praktikabel!


ich lebe so :im:

muss aber zugeben, dass ich mich nicht regelmäßig hinsetze, um zu meditieren. Das halte ich nicht für unbedingt notwendig. Kann sicherlich für manche hilfreich sein und ist was schönes!! :)

Bei mir war es eher eine erkenntnismäßige Kopfsache.
Ich hab einfach nachgedacht :pft:
Und das Leben lehrt einem so manches, wenn man´s einfach zulässt.

"einfach zulassen" zum Beispiel.....

Ich denke nicht, dass meine Fähigkeit, mich glücklich zu fühlen, von anderen abhängt.
Meine Fähigkeit, zu lieben, tut das ja auch nicht und alleine das macht doch schon glücklich.

frodo hat geschrieben:Ich sehe sie schon vor mir: erst die Machthaber dieser Welt, dann die restlichen 7,7 Mrd, wie sie Alle Achtsamkeitsmeditationen absolvieren.. :ohm:


Nee!! Du fängst bei dir an - wenn du halt willst.......
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10164
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon frodo am Mo 5. Aug 2019, 12:12

ina maka hat geschrieben:
frodo hat geschrieben:Ich sehe sie schon vor mir: erst die Machthaber dieser Welt, dann die restlichen 7,7 Mrd, wie sie Alle Achtsamkeitsmeditationen absolvieren.. :ohm:


Nee!! Du fängst bei dir an - wenn du halt willst.......

Hast Du den Link gelesen, um den es geht? Darin wird von Anfang an auf globale Probleme Bezug genimmen, sowie die im menschlichen Verhaltens-"Programm" zu suchenden Ursachen. Der "Lösungsansatz" ist dann eine, auf individuelle Initiative ausgerichtete, "Programmänderung".
Eltern, Schule, Medien und Politik können Altruismus, Mäßigung und Respekt vor der Umwelt vermitteln, indem sie diese schätzen und belohnen und das Striatum so auf neue Gleise setzen.

Die Achtsamkeitsmeditation etwa zielt darauf ab, die eigene Aufmerksamkeit sanft zu lenken und bewusst dem zuzuwenden, was in uns und um uns herum geschieht. Sich kurzfristigen Impulsen und dem Lockruf der schnellen Belohnung zu widersetzen. Sich frei zu entscheiden, langfristig zu denken und die Zukunft selbst zu bestimmen.

Supi - , lasst uns bei uns selbst anfangen! Mal sehen, - vielleicht wird's ja ein Hype....- das muss es nämlich, und zwar schnell und weltweit, um tatsächlich zu einer "Lösung" beizutragen.
Und wovon träumst Du nachts? ;)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3783
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon ina maka am Mo 5. Aug 2019, 13:27

frodo hat geschrieben:Hast Du den Link gelesen, um den es geht?


ja ;)
Er hat mir aber nicht viel gegeben.

Eltern, Schule, Medien und Politik können Altruismus, Mäßigung und Respekt vor der Umwelt vermitteln, indem sie diese schätzen und belohnen und das Striatum so auf neue Gleise setzen.


Eltern!! Das bin zum Beispeil ich :hhe:
Bei der Schule kann man als Eltern auch einiges abfangen, bzw. Privatschulen besuchen und/oder gründen....
Medien und Politik werden bei uns daheim als Negativbesipiel hergenommen.
Natürlich: die äußeren Einflüsse und Gegebenheiten bleiben, Das Glücksgefühl wohnt aber in den Herzen der einzelnen Menschen.
Ich versuche schon, meine Kinder so zu erziehen, dass sie glücklich sein können und zwar aus sich heraus, ohne andere(s) dafür ändern (oder konsumieren) zu müssen. Viel mehr kann ich eh nicht tun.

frodo hat geschrieben:Supi - , lasst uns bei uns selbst anfangen! Mal sehen, - vielleicht wird's ja ein Hype....- das muss es nämlich, und zwar schnell und weltweit, um tatsächlich zu einer "Lösung" beizutragen.


Ich glaube, du hast den threadtitel falsch verstanden?
Der lautet nicht "wie retten wir die ganze Welt?"
Aber jaaa - "Weltretten" wäre auch sehr wichtig.
Wo willst du da anfangen, wenn nicht bei dir selber?

frodo hat geschrieben:Und wovon träumst Du nachts? ;)

willst du nicht wirklich wissen :haha:
Aber ich träume weder tagsüber noch nachts von wichtigen Personen, die selig lächelnd meditieren (falls du das meinst)
Da der threadtitel lautet "wie wird man ein glücklicher Mensch" habe ich mich darauf konzentriert.
Ich brauche keine Machthaber, um glücklich zu sein - ich will auch nicht selber einer sein...
Ich lebe friedliche Anarchie, wo immer ich kann :kaffee:

Und du kannst mein posting ruhig auch als leise Kritik an obigem link verstehen.
Ich finde, man kann eh nur "im Kleinen" anfangen - aber das sollte man tun, nicht sagen "ich bin eh so klein, das bringt ja gar nichts"
und das gilt auch - vor allem - fürs Gefühl, glücklich zu sein.....

Wie viele der Dinge, die du tust, tust du wegen einer Belohnung?
Wie sieht diese Belohnung dann aus?? :hmm:

Wenn ich arbeite, versinke ich gerne in dieser Arbeit und das reicht dann als Belohnung. Das ist Belohnung und Leben und diser Prozess ("die Arbeit") selber - alles auf einmal.
Keine Ahnung, was dabei in meinem Gehirn passiert.
Ein bisschen wüßte ich es schon gerne, geht aber auch ohne dieses Wissen....
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10164
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon frodo am Mo 5. Aug 2019, 15:24

es stimmt: der hier besprochene Link passt nicht wirklich zum Faden-Titel, aber sollte mich das hindern, ihn zu kommentieren?
Der Faden beschäftigt sich mit dem individuellen Glück, aber, weil Du Bezug auf Deine Elternschaft nimmst, wäre ein wenig "Welt-Rettung" da dem individuellen Glück (von Dir UND Deinen Nachkommen) nicht zuträglich? ;)
Im Ernst: bei den Themen individuelles Glück und "Welt-Rettung" sind die Prioritäten (und die Auffassung, es sei ein Widerspruch) so eindeutig zu Lasten der "Welt-Rettung" verteilt, dass ich da wenig Hoffnung für soziale Ansätze hege.
Den "Naturgesetzen" ist es gleich, ob Mensch sie intuitiv als relevant erfasst und entsprechend handelt (entsprechend dem ursprünglichen Verhaltensprogramm), oder meint, sie rational erfassen, und dann ignorieren oder austricksen zu können.
Sie existieren und tun ihre Wirkung, und "Mass-Extinction" war schon immer ein Teil der Risiken und Nebenwirkungen... :im:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3783
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon emil17 am Mo 5. Aug 2019, 20:02

Der Autor wollte doch einfach populärwissenschaftlich-soziologisch schreiben, und hat das ohne lang zu denken in die Tastatur gehauen.
Sonst wäre ihm die Forderung selbst absurd erschienen, jeder (der 8 Milliarden) müsse Selbsteinkehr und Bedachtsamkeit üben.
Etwas, was zwar denkbar ist und gegen kein bekanntes Naturgesetz verstösst, wo aber jedermann weiss, dass es sich niemals ereignen wird.

Individuelles Glück ist zudem in unserer Spass- und Freizeitgesellschaft das von allen anerkannte Lebensziel. Also hat der Autor das eingebaut.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7954
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon ina maka am Di 6. Aug 2019, 17:59

ach jeehhh....
So hab ich es gar nicht gemeint :roll: :roll: :roll:

Mir ging es darum, wie man das Glücksgefühl in sich selber kultivieren kann um dadurch unabhängig von Konsum und Massenmeinungen zu bleiben.
Denn ein glücklicher Mensch kauft nicht (sowas ähnliches hab ich irgendwo mal gelesen oder gehört....).

Einen glücklichen Menschen wirft so schnell nichts aus der Bahn und er ist mehr oder weniger immun gegen die meisten Verführungen eben dieser "Glitzer-Schein-Konsumwelt"

ein echt glücklicher Mensch ist nicht "glücklich, weil" - er ist es einfach :opa:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10164
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon emil17 am Di 6. Aug 2019, 20:32

Schopenhauer:
"Denn um nicht sehr unglücklich zu werden, ist das sicherste Mittel, daß man nicht verlange, sehr glücklich zu sein."
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7954
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon hobbygaertnerin am So 18. Aug 2019, 06:38

Das mit dem glücklich sein, eine komische Sache-
das Schicksal war sehr grosszügig mit dicken Brocken und Herausforderungen, manchmal gings wirklich hart an die Grenze und immer hat mir die Selbstversorgung wieder Freude und Auftrieb gegeben.
Aber derzeit - wo sich alles wieder in normalen Bahnen befindet- irgendwie freut mich das alles nicht mehr.
War neulich beim Einkaufen und hab dort gesehen, wie billig das Obst und Gemüse verschleudert wird-
da kam mir meine Arbeit und Mühe so überaus sinnlos vor, war schon kurz davor, mich von meinem liebsten Hobby, der Imkerei zu trennen.
Irgendwie verstehe ich nicht, warum mir die Freude abhanden bekommen ist, die Hühner legen fleissig Eier, es ist eine reiche Auswahl an Obst, Gemüse, Beeren Kräuter draussen, über die Jahre hab ich mir auch ein umfangreiches Wissen über die SV zugelegt- wo ist nur die Freude daran geblieben?
Und was mir auch auffällt, so gerade überaus viele in meinem Umfeld sind ja nicht ähnlich unterwegs- aber auch bei denen merke ich, dass ihnen der Schwung abhanden gekommen ist.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4749
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Wie wird man ein glücklicher Mensch?

Beitragvon Rohana am So 18. Aug 2019, 07:55

Vielleicht liegt es grade daran, dass es gut läuft. Ohne Schatten sieht man das Licht nicht so hell? Oder liegts am allgemeinen gesellschaftlichen und politischen Klima? Hoffentlich alles nur vorübergehend...
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3636
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


VorherigeNächste

Zurück zu Gesunderhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste