Kefir selbst machen

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.

Re: Kefir selbst machen

Beitragvon Walli am Mo 10. Jun 2019, 12:11

Ja,der selbstgemachte Kefir schmeckt einfach besser, ich habe für 800 ml.
einen ca. Walnußgroßen Pilz und noch einen etwas kleineren für 500 ml.
Ich mache immer zum trinken extra und den für Quark,ist einfacher
und ich nehme sie dürfen auch schön groß sein, denn dann arbeiten sie schön schnell
und der Kefir wird schön dick,
und der Quark ist wirklich unschlagbar,müsst ihr mal probieren,man will keinen gekauften mehr :)

Mein erster Ricotta ist fertig , allerdings schon aufgegessen,
der war so schön fest und cremig,
besser noch wie der gekaufte
heute habe ich wieder Quark aufgehängt und ich habe schon fleißig wieder Molke gesammelt,
morgen wird der nächste Ricotta gemacht
Dateianhänge
Ricotta.jpeg
Ricotta.jpeg (50.96 KiB) 605-mal betrachtet
Benutzeravatar
Walli
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon sybille am Mo 10. Jun 2019, 18:40

Walli, ich seie den Kefir alle 2 Tage ab. Wie machst Du das mit einem wallnussgroßen Pilz? Da würde bei mir gar nichts mehr durchs Sieb gehen. Nimmst Du einen Seiher statt einem Sieb oder siebst Du jeden Tag ab? Meines Wissens nach braucht der Kefir 48 Stunden um die Milch richtig zu vergären.
Dein Ricotta sieht richtig lecker aus und ich glaube Dir gerne das da kein gekaufter dran kommt. Muss ich mal machen wenn ich Lust auf mehr Milcxhprodukte habe. Im Moment reicht mir mein halber Liter kefir jedenTag.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3559
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon Specki am Mo 10. Jun 2019, 19:17

Ich hab vor 2 Tagen auch meinen ersten Milchkefir bekommen und heute den ersten Kefir gekostet. Sehr lecker. Hat hefig geschmeckt.
Die Kinder fanden ihn auch gut. Mit Haferflocken, Nussmischung und Kirschen.

Der war noch in der Milch von denen, die ihn mir gegeben haben.
Hab ihn heute dann durch ein Sieb laufen lassen. Dann in dem Sieb mit lauwarmen Wasser abgespült (muss man das machen?) und anschließend mit ca. 500 ml Rohmilch aufgegossen. Ich hoffe er packt die Umstellung von normaler Supermarktmilch auf Rohmilch. Wir haben halt nur Rohmilch zuhause normalerweise.

Lass den jetzt erstmal so ein paar mal laufen und dann schau ich mal, was ich alles daraus machen kann.

Wie lange kann man denn den abgeseiten Kefir im Kühlschrank aufbewahren?

Gruß
Specki
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon sybille am Mo 10. Jun 2019, 19:33

Specki, den Kefir, den man neu bekommt, sollte man schon abspülen wegen der verschiedenen Milch. Meinen Kefir spüle ich sehr selten ab und er bekommt auch sehr selten ein frisches Glas.
Die Umstellung von Supermarktmilch auf Rohmilch sollte funktionieren. Es kann aber sein das der Kefir sich erst an die Rohmilch gewöhnen muss. Also lass ihm eine Weile Zeit.
Meinen Kefir habe ich nie länger als einen Tag im Kühlschrank. Von daher kann ich nicht sagen wie lange er sich dort hält. Ich denke aber schon ein paar Tage. "Zur Not" machst Du Frischkäse daraus. Der ist auch sehr lecker.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3559
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon Brunnenwasser am Mo 10. Jun 2019, 20:01

Also bei mir vermehren sich die Knöllchen im Moment rapide. Ich muss bereits nach 24 h abseien, sonst habe ich Quark :motz: .
Mag auch eher den milden Geschmack. Zur Zeit habe ich 3 kleine Knöllchen auf 500 ml im Gargefäß.
Beim Spülen der Knöllchen scheiden sich wohl die Geister, ich mache es nicht. Das Gärgefäß spüle ich täglich mit heißen Wasser aus.
Ich rühre den Ansatz im Gefäß einmal um, dann wird der Kefir schön cremig.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de
Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
 
Beiträge: 688
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon sybille am Mo 10. Jun 2019, 20:34

Brunnenwasser, wenn sich die Knöllchen so rapide vermehren dann nehme einfach mehr Milch beim Ansatz oder teile die Knöllchen auf 2 Gefäße. Eines zum Trinken und eines für Quark usw. Oder ess die Knöllchen, die zu viel sind als kleinen Hüttenkäseimbiss. Da gibt es so viele Möglichkeiten.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3559
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon Walli am Mo 10. Jun 2019, 21:48

sybille hat geschrieben:Walli, ich seie den Kefir alle 2 Tage ab. Wie machst Du das mit einem wallnussgroßen Pilz? Da würde bei mir gar nichts mehr durchs Sieb gehen. Nimmst Du einen Seiher statt einem Sieb oder siebst Du jeden Tag ab? Meines Wissens nach braucht der Kefir 48 Stunden um die Milch richtig zu vergären.
Dein Ricotta sieht richtig lecker aus und ich glaube Dir gerne das da kein gekaufter dran kommt. Muss ich mal machen wenn ich Lust auf mehr Milcxhprodukte habe. Im Moment reicht mir mein halber Liter kefir jedenTag.

Ich lasse meinen auch 48 stunden stehen,aber ich hole den Pilz einfach immer mit einem plastiklöffel raus,
er ist ja immer oben und bei Quark sollte man den Kefir so wie er ist und ohne Pilz in ein Gefäß schütten zum nach dicken,
wenn ich trinkkefir will,dann hole ich den Pilz auch so raus rühre den Kefir aber um so das er gut zu trinken ist :)
Benutzeravatar
Walli
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon sybille am Di 11. Jun 2019, 18:58

Danke Walli!
Da hätte ich Nuss auch selber drauf kommen können :lol:
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3559
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon Walli am Mi 12. Jun 2019, 10:12

Manchmal denkt man an das einfachste nicht :grinblum:

Habe meinen nächsten Ricotta gemacht,aber mit etwas Limone in der Molke,
schmeckt auch sehr lecker, sehr erfrischend und ich glaube er ist noch fester geworden :)
Benutzeravatar
Walli
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg


Re: Kefir selbst machen

Beitragvon sybille am Mi 12. Jun 2019, 18:49

Manchmal hat man einfach ein Brett vor dem Kopf :lol:

Ja, mit etwas Zitrone oder Limone wird er noch fester.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3559
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


VorherigeNächste

Zurück zu Gesunderhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste