Mariendistelkapseln für die Leber

Antworten
ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Mariendistelkapseln für die Leber

#1

Beitrag von ina maka » Mo 20. Mai 2019, 09:41

.... dachte mir, das ist was ganz natürliches, aber weil wir keine eigenen mehr haben, hab ich Kapseln gekauft (für einen Verwandten). Und dann wollte ich auch :rot:
Leberstärkung schadet ja nie...
hab so eine Kapsel in die Hand genommen und dachte, warum hol ich das Pulver nicht raus? (die brauchen ja keinen Magensäureschutz!).
Ok, gesagt, getan - ging ganz einfach, die Kapsel war nur zusammengesteckt.
Aber dann wunderte ich mich wirklich:
Ich kenne Mariendistelsamen als etwas leicht bitteres, aber dieses Pulver schmeckte süß!!
warum das?
Joe Kreissl I hob Freiheit

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5951
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#2

Beitrag von 65375 » Mo 20. Mai 2019, 09:50

Stärke als Füllstoff?
Hast Du die Packubg noch? Schau mal auf die Zutatenliste. Ist ganz unterschiedlich, was die verschiedenen Hersteller da mit reinpacken. Manche schaffen es ohne Gedöns vegan, gluenfrei, lactosefrei; andere hauen alles rein, was man da nicht vermuten würde, z. B. Maltodextrin, Kokosfett, Palmöl, Olivenöl, Reisstärke etc. Hab nur bei zweien nachgeschaut.

kaulli
Beiträge: 218
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 14:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Steiermark

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#3

Beitrag von kaulli » Mo 20. Mai 2019, 11:14

ina maka hat geschrieben:.... dachte mir, das ist was ganz natürliches, aber weil wir keine eigenen mehr haben, hab ich Kapseln gekauft ...
Ich kaufe Mariendistelsamen BIO ganz 1kg um unter 20 €, die Kapsel brauche ich nicht und auch keine Zusatzstoffe, das reicht dann für die ganze Familie fürs ganze Jahr.
Mahle die Samen manchmal frisch und gebe sie ins Müsli oder in die Suppe oder kaue sie einfach so. Es ist ja vor allem auch ein Lebensmittel, wie andere Samen auch.
Liebe Grüße Kaulli
_______________________________________________________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Einstein)

ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#4

Beitrag von ina maka » Mo 20. Mai 2019, 13:33

Zutatenliste? :im:
Da steht nur "Auszugsmittel Aceton" , oops - das schmeckt doch nicht süß?
kaulli hat geschrieben:Ich kaufe Mariendistelsamen [...]
Mahle die Samen manchmal frisch und gebe sie ins Müsli oder in die Suppe oder kaue sie einfach so. Es ist ja vor allem auch ein Lebensmittel, wie andere Samen auch.
Ja, da hast du natürlich Recht, aber .... :rot:
mach ich in Zukunft auch besser so!
Joe Kreissl I hob Freiheit

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5951
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#5

Beitrag von 65375 » Mo 20. Mai 2019, 14:05

Keine Zutatenliste? Aus welcher unseriösen Quelle hast Du die Kapseln gekauft?! Schmeiß die lieber weg.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8248
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#6

Beitrag von emil17 » Mo 20. Mai 2019, 15:55

Das Auszugsmittel ist ein leicht zu entfernendes Lösungsmittel, womit man den Pflanzen, meist nach mechanischem Aufschluss (Mahlen, zerquetschen, zerkleinern etc) die gewünschten Substanzen entzieht. Wenn das noch im Präparat wäre, wäre das sehr erstaunlich, zumal Aceton bei Zimmerbedingungen sehr schnell verdunstet.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Mariendistelkapseln für die Leber

#7

Beitrag von ina maka » Mo 20. Mai 2019, 21:23

Also ich hab die Kapseln aus der Apotheke, sind Marke "Dr. Böhm". Den Beipack-Zettel hab ich eben nicht, aber auf der Packung steht:
Zusammensetzung

1 Hartkapsel enthält 177,4-240,4 mg Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten (Silybi mariani extractum siccum raffinatum et normatum), Auszugsmittel Aceton 95% V/V, entsprechend 140 mg Silymarin (UV-VIS) bzw. 108,2 mg Silymarin (HPLC, berechnet als Silibinin).
(die Kopie stammt von der Seite)

im Netz hab ich jetzt doch auch eine ausführlichere Zutatenliste gefunden - scheint Mannitol zu sein, was da so süß schmeckt.

Und noch mehr frage ich mich jetzt, wozu diese harten Kapseln rundherum gut sein soll und wieso da steht, man solle sie unzerkaut schlucken ?
Und ich hoffe, ich hab meinem Bekannten damit nicht geschadet, nein, oder?
Joe Kreissl I hob Freiheit

Antworten

Zurück zu „Kräutermedizin und Hausmittel“