Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

Gini
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:01

Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#1

Beitrag von Gini » Sa 12. Jul 2014, 10:33

Hallo ihr Lieben !

Ich bin heute neu zu euch gestossen. Habe jetzt schon ein paar mal in diesem Forum gelesen und finde es sehr interessant.
Hier gibt es wirklich sehr viel mitzunehmen.

Bei meinem ersten speziellen Anliegen geht es um den Kauf einer Destille. Die Destille soll ausschließlich zur Herstellung von Ätherischen Ölen dienen. Habe mir im Netz jetzt schon einige Destillen angeschaut und da ich in Deutschland lebe ist die Auswahl leider etwas beschränkt. Nun habe ich die Destille " Hennin " von CopperGarden ins Auge gefasst aber leider keine Testberichte oder Ähnliches gefunden. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dieser Destille gemacht?

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5949
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#2

Beitrag von 65375 » Sa 12. Jul 2014, 11:20

Hallo und danke für die tolle Werbung gleich im ersten Post! Sowas kommt hier immer gut an! :roll:

Gini
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:01

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#3

Beitrag von Gini » Sa 12. Jul 2014, 11:39

Ooohhh....sorry, tut mir leid aber ich wollt hier jetzt echt keine Werbung machen.
Aber wie soll ich denn dann Tipps zu einem ein Produkt einholen ohne das Produkt zu nennen?
Soll ich den Post jetzt umformulieren?
Also wie gesagt, echt sorry.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10089
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#4

Beitrag von kraut_ruebe » Sa 12. Jul 2014, 12:33

wenn du was willst was aussieht wie ein wackeliges billigding zum spielen, dann kauf dir eins aus spanien oder ungarn. kostet dort weit weniger und unterscheidet sich optisch nicht wirklich von deinem wahlmodell.

gut arbeiten kann man mit leonardo-destillen. mit ner gar so kleinen hab ich noch nicht gearbeitet, aber das prinzip ist ja immer gleich und das funktioniert.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

becks
Beiträge: 218
Registriert: Do 15. Mai 2014, 23:13
Familienstand: kompliziert

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#5

Beitrag von becks » Sa 12. Jul 2014, 14:56

aus anderen Foren weiß ich, dass die Leonardo besonders beliebt ist und die meisten anderen, die verkäuflich sind, sind in Dland entweder illegal (da zu groß) oder nicht sonderlich zum destillieren von ÄÖ geeignet

Gini
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:01

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#6

Beitrag von Gini » Sa 12. Jul 2014, 15:50

Danke für eure Antworten.
Ich hab auch schon nach ner Leonardo Destille gesucht aber 0,5l hab ich leider keine gefunden und grösser darf ja nicht.
Hab mir im Laden auch schon zwei Destillen angeschaut aber die machten beide nicht wirklich einen guten Eindruck.
Naja, das is wirklich nicht so einfach mit der Destillen(aus)wahl .

Benutzeravatar
Rallymann
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1672
Registriert: So 26. Mai 2013, 18:10
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#7

Beitrag von Rallymann » Sa 12. Jul 2014, 16:27

Also wenns nix fürs Auge sein soll, würde ich es im Glassektor versuchen.
Da gibt es alles, in allen Grössen. Laborzubehör eben. Ja Kupfer macht mehr her, aber kostet auch.

Bild

Selbstbau :)

http://www.schnapsbrennen.at/anlagen.php

Benutzeravatar
Rallymann
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1672
Registriert: So 26. Mai 2013, 18:10
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#8

Beitrag von Rallymann » Sa 12. Jul 2014, 16:34

Wenns noch günstiger sein soll............

Tekanne. Feuerfest.
Kupferrohr für Heizungen aus dem Baumarkt. Da gibt es "weiches" Rohr, dass man um einen Stiel wickeln kann und so seine Schnecke hat :)

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=kupferrohr+biegsam

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#9

Beitrag von Reisende » Sa 12. Jul 2014, 17:16

ich habe mir so eine schenken lassen: http://www.al-ambik.com
deutscher shop unter http://www.destillatio.de sind das die gleichen, wie du dir schon rausgesucht hattest?
mir fehlt eine vergleichsmöglichkeit, aber auf mich macht sie einen guten eindruck, und sie funktioniert auch einwandfrei. ich stelle sie auf den gasherd. mit irgendeiner campingkocherkonstruktion gehts bestimmt auch.
hab damit bisher nur hydrolat gemacht. aufgrund der größenbeschränkung in D und meinen erfahrungen kann ich dir sagen, dass die gewinnung ätherischen öls damit sehr mühselig werden wird. es braucht einfach größere mengen, um da vernünftig was rauszukriegen. du wirst viele ansätze machen müssen, bevor da was nennenswertes für den ölabscheider zusammenkommt.
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

IngeE
Beiträge: 375
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:15
Wohnort: 500km nördlich vom Wendekreis des Steinbocks in Namibia

Re: Destillenkauf, wer hat Erfahrung?

#10

Beitrag von IngeE » Sa 12. Jul 2014, 19:16

Es gibt eine Seite mit Forum "Schnapsbrennen als Hobby".
Gruss
Inge
Ps. Mein Selbstbau mit Grossküchendruckkessel und Kupferbremsleitung funktioniert aber auch.....

Antworten

Zurück zu „Kräutermedizin und Hausmittel“