Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

Benutzeravatar
witsch82
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 7
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 12:24
Familienstand: Single

Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#1

Beitrag von witsch82 » Sa 26. Okt 2013, 02:13

Aus der Apotheken Umschau Okt. 13, Seite 52

Ein Forscherteam hat festgestellt das Gingeröl und Shogaöl Andockstellen der Nerenzellen im Magen-Darm-Trakt bestezen und dadurch Übelkeit ausbleibt

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3758
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#2

Beitrag von si001 » Sa 26. Okt 2013, 05:14

Hast du es schon ausprobiert? Bei mir hilft es nicht. Ich vertage das Autofahren nicht so gut und habe es daher ausprobiert. Vielleicht muss man dran glauben oder es hilft nicht bei jedem.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
witsch82
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 7
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 12:24
Familienstand: Single

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#3

Beitrag von witsch82 » Sa 26. Okt 2013, 06:46

Ich habe es selbst nicht ausprobiert.Hatte es gerade gestern in der Apotheken Umschau gelesen.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6118
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#4

Beitrag von 65375 » Sa 26. Okt 2013, 07:13

Ist eine alte Empfehlung, die man recht oft liest. Hab's auch noch nie ausprobiert (da seltenst bedürftig) und würde mich freuen, endlich mal zu erfahren, ob das wirklich hilft. Ingwer ist ja auch nicht jedermanns Sache und wenn sich was einheimisches findet, z. B. ganz banaler Pfefferminztee, sollte man den vorziehen, finde ich.
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3907
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#5

Beitrag von Buchkammer » Sa 26. Okt 2013, 11:00

Ich kaue ab und an mal ein Stück kandierten Ingwer. Der (selbst hergestellte) liegt sicher schon 2 Jahre im Kühlschrank und schmeckt immer noch. Gegen Übelkeit und Schwindel hilft er bei mir, wobei das auch selten vorkommt.

Allerdings verweigert er seine Hilfe nach Übelkeit durch Saufgelage und das ist auch gut so. Statt kandiertem Ingwer kann man auch frischen mit in den Tee raspeln oder ein Pülverchen in der Apotheke kaufen.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Lehrling
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1759
Registriert: So 3. Jul 2011, 18:04

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#6

Beitrag von Lehrling » Sa 26. Okt 2013, 11:20

ich hab einheimischen Ingwer, der wächst bei mir in einer Blumenschale.Eine gekaufte Knolle in Blumenerde und sich nicht mehr groß drum kümmern außer geießen ab und an.
gegen Übelkeit brauch ich den nicht, ich ernte die Knollen für Ingwertee.

liebe Grüße
Lehrling
Ist die Heilung von PatientInnen ein nachhaltiges Geschäftsmodell?
...Frage über erfolgreiche Medikamente und daß dadurch weniger PatientInnen zu behandeln sind...

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6118
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#7

Beitrag von 65375 » Sa 26. Okt 2013, 12:30

@Lehrling
Das hat bei mir nicht geklappt. Als ich ihn vergessen hatte und die Erde total vertrocknet war, hat er ausgetrieben. Aber vermehrt der sich auch richtig? Und erntet man nur, wenn das Grün eingezogen ist oder geht das immer?
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#8

Beitrag von Räubermutter » Sa 26. Okt 2013, 13:44

Oh cool Lehrling! Das ist ja ein super Tipp, ich hab schon gefühlte 1000 Euro für Ingwer im Naturkostladen gelassen, weil ich ihn gerne als Tee trinke. Er soll ja nicht nur gegen Übelkeit helfen - was ich persönlich jetzt auch nicht bestätigen könnte, sondern überhaupt bei Verdauungsproblemen helfen, den Stoffwechsel ankurbeln (sprich: auch das Abnehmen unterstützen). :rot:

Lehrling, wie oft kannst Du denn dann die Wurzeln ernten?

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#9

Beitrag von Reisende » Sa 26. Okt 2013, 19:39

meine schwester hat ingwertee gegen schwangerschaftsübelkeit von ihrer gynäkologin empfohlen bekommen und auch ausprobiert. ihr hats geholfen.
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Lehrling
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1759
Registriert: So 3. Jul 2011, 18:04

Re: Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

#10

Beitrag von Lehrling » So 27. Okt 2013, 00:09

hmmmm- da stellst du mir jetzt ne Frage: :hmm:

ich hab die in eine 25er Blumenschale gepflanzt, im Sommer im Gewächshaus, im Winter über der Heizung im Wohnzimmer und hab die jetzt im zweiten Jahr. Die Knollen schauen ja etwas aus der Erde, wenn ich eine brauche, nehme ich die raus und verbrauche die. Wenn nur noch eine rausguckt, ist halt Erntepause. Die sind nicht so groß wie die gekauften, dafür müssen sie vermutlich älter werden als bei mir im Topf.
Seit ich die ständig da hab, brauch ich weniger, früher hab ich gekauft, angeschnitten, den Rest vergessen und vertrocknen lassen. Eine davon hat dann den Weg in die Erde genommen....
Versuch's einfach mit einem Stück Knolle....

liebe Grüße
Lehrling
Ist die Heilung von PatientInnen ein nachhaltiges Geschäftsmodell?
...Frage über erfolgreiche Medikamente und daß dadurch weniger PatientInnen zu behandeln sind...

Antworten

Zurück zu „Kräutermedizin und Hausmittel“