Silber...schick und gefährlich?

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10175
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Silber...schick und gefährlich?

#11

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 16. Sep 2015, 07:55

gestern hab ich erstmals silberspray (=puder zum aufsprühen, hyaluronsäure, natrium salz, metallisches silber) ausprobiert, auf ner grossflächigen abschürfung am knie.

mir ist noch nie so schnell was zugeheilt, und vor allem nicht so elastisch, dass die gebildete kruste nicht einreisst bei bewegung. eigentlich hatte ich das für die tiere gekauft und bin nur an die tiersachen gegeangen weil ich nix andres da hatte. ich bin aber echt begeistert davon :daumen:

(blau ist da nix bei mir)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

althea
Beiträge: 154
Registriert: Do 14. Mai 2015, 10:20

Re: Silber...schick und gefährlich?

#12

Beitrag von althea » Mi 16. Sep 2015, 08:41

*Herpes*

Reines Lavendelöl drauf tupfen, die Blase bildet sich rasch zurück!

Im Prinzip wirkt jedes Lippenblütleröl (ätherisches) - es gibt auch eine sehr wirksame Lippensalbe mit Melissenöl.

Benutzeravatar
misfits
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 516
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 17:27

Re: Silber...schick und gefährlich?

#13

Beitrag von misfits » Fr 16. Okt 2015, 09:31

Aber dauerhaft blaue Lippen, um kein Herpes mehr zu haben ist auch nicht das wahre, oder?
wenn schon, dann aber richtig. :mrgreen:

http://www.promiflash.de/news/2013/09/2 ... ahren.html
Am Ende wird alles gut, und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8361
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Silber...schick und gefährlich?

#14

Beitrag von emil17 » Sa 17. Okt 2015, 18:26

Silber ist ein giftiges Schwermetall. Das einfach einzuwerfen um Mikroben zu bekämpfen von denen ein normaler Mensch gar nicht krank wird ist dumm.
Quecksilber wirkt auch antibakteriell!
Für Wundsalben tun es auch pflanzliche Wirkstoffe, z.B. Ringelblume oder Meisterwurz (Peucedanum ostruthium)
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Silber...schick und gefährlich?

#15

Beitrag von Sabi(e)ne » Sa 17. Okt 2015, 21:30

:) Bei Herpes gibt es nix besseres, als Propolistinktur - mit nem Wattestäbchen betupfen, und Herpes ist weg.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzer 3991 gelöscht

Re: Silber...schick und gefährlich?

#16

Beitrag von Benutzer 3991 gelöscht » Sa 17. Okt 2015, 22:24

Sabi(e)ne hat geschrieben:Bei Herpes gibt es nix besseres, als Propolistinktur - mit nem Wattestäbchen betupfen, und Herpes ist weg.
:daumen:

Ich bilde mir ja ein das geerbte Silberbesteck von der Schwimu tut auch ihren Dienst :)
Einbildung ist halt auch ne Bildung ;) aber so ganz daneben waren sie glaub ich nicht

Olaf
Beiträge: 13583
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Silber...schick und gefährlich?

#17

Beitrag von Olaf » Do 17. Aug 2017, 09:14

Hach ja, wie immer, 3 Experten, 4 Meinungen :lol:
Da gestern eine "Pilotanlage" meiner zentralen (und in Planung beheizbaren) Nippeltränke für die Wachtelställe in Betrieb gegangen ist, musste ich mich jetzt auch mit den Thema beschäftigen. (Also da stehen im Prinzip 8 L Wasser permanent drin, mit nachfüllen natürlich).
Was nicht einfach ist, das Thema, wegen den ganzen Wunderheilern. Am ergiebigsten waren eigentlich irgendwelche Womo- und Bootsfahrerforen.
Also: Lt. Trinkwasserverordnung sind in D. 0,08 mg kolloidales Silber im Trinkwasser zulässig, pro Liter. Der Marktführer für son Zeug (wers googln will: "micro pur" zusammengeschrieben) dosiert das mit 0,1mg, das ist für mich das gleiche und ich gehe davon aus, dass das unbedenklich ist. Und keimfrei, und ich hoffe, dass es auch wirklich gegen Algen hilft. Zwangsläufig stößt man aber auch drauf, was andere für Dosierungen sich bzw. anderen als gesundheitsfördernd reindonnern, da kann einen schon das kalte Grausen packen. Wie immer macht die Dosis das Gift. Ich hab das jetzt bestellt. Mich würde natürlich interessieren, ob sich die Eier irgendwie geschmacklich verändern, Ei vom Silberlöffel schmeckt ja ziemlich grausig. Das krieg ich aber raus.

LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

centauri

Re: Silber...schick und gefährlich?

#18

Beitrag von centauri » Do 17. Aug 2017, 09:22

Ach Olaf das ist ja interessant!
Das du mit Silberlöffel großgezogen wurdest merkt man bei Dir gar nicht mehr. :)

Olaf
Beiträge: 13583
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Silber...schick und gefährlich?

#19

Beitrag von Olaf » Do 17. Aug 2017, 09:23

Ja, für Gold hats nicht gereicht. Unser Silberbesteck haben wir, auch auf Grund dieser Erfahrung, verschenkt.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Kräutermedizin und Hausmittel“