Kerzen selber gießen

Antworten
Bubu
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Feb 2024, 12:06

Kerzen selber gießen

#1

Beitrag von Bubu » Sa 10. Feb 2024, 12:12

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und habe noch keinen Beitrag zum Thema Kerzen gießen gefunden. :ohm:

Seit 4 Wochen habe ich gefallen am Herstellen von Kerzen gefunden und habe bei einigen meiner Kerzen ein Problem und hoffe auf Hilfe aus dem Forum.

Einige Kerzen 🕯️ entwickeln eine Vertiefung um den Docht nachdem der Wachs vollständig abgekühlt ist.

Hat jemand eine Idee 💡 woran es liegen könnte ??? :hmm:

Vielen lieben Dank vorab :holy: und ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
guzzmania
Beiträge: 597
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:03
Wohnort: Eichgraben

Re: Kerzen selber gießen

#2

Beitrag von guzzmania » Sa 10. Feb 2024, 13:48

Willkommen Bubu!

Das ist normal. Das kommt daher, dass heißes Wachs mehr Volumen hat. Das Wachs schrumpft wenn es abkühlt.

Meine Gießformen berücksichtigen das in der Form, dass sie auf der Seite, wo man einfüllt (also bei der fertigen Kerze unten) etwas höher raufgehen. Ich fülle randvoll. Im besten Fall schließt das Wachs nach dem Schrumpfen unten eben ab. Es ist aber nicht einfach, das perfekt hinzukriegen.

Kerzen gießen ist super, um Kerzenreste zu recyclen. Wir verwenden praktisch keine Kerzen außer für den Adventkranz. Aber da schmelze ich jedes Jahr die alten ein und ergänze nur mit wenig neuem Wachs. Das ist mein November-Advent-Einstimmungs-Ritual.

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Kerzen selber gießen

#3

Beitrag von si001 » Sa 10. Feb 2024, 14:05

Wenn man mal drauf achtet, findet man auf dem ersten Sperrmüll nach Weihnachten angefangene Adventskranzkerzen in allen Farben. Bei uns brennt immer eine Kerze auf dem Esstisch (beim Essen), trotzdem habe ich schon seit Jahren keine Kerzen gekauft. :mrgreen:

Mit 40er HT-Rohr-Stopfen kann man auch Teelichter gießen. Die Formen sind spottbillig und gibts im Baumarkt. :)
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
www.miteigenenhaenden.de

Bubu
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Feb 2024, 12:06

Re: Kerzen selber gießen

#4

Beitrag von Bubu » Sa 10. Feb 2024, 15:09

Ganz lieben Dank für die Rückmeldung, war mir nicht bewusst mit dem Volumen, wieder was gelernt, mal sehen wie ich das Problem lösen kann, Danke jedenfalls

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10966
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Kerzen selber gießen

#5

Beitrag von emil17 » So 11. Feb 2024, 10:57

Wenns erkaltet ist nochmals Wachs nachfüllen. Der muss so heiss sein, dass er das bereits erstarrte anschmilzt.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Wurzltrockner
Beiträge: 195
Registriert: So 27. Dez 2020, 20:05

Re: Kerzen selber gießen

#6

Beitrag von Wurzltrockner » So 11. Feb 2024, 11:14

Sehr langsam abkühlen hilft etwas, aber nicht komplett.

wörpedahler
Beiträge: 134
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 14:40
Familienstand: verheiratet

Re: Kerzen selber gießen

#7

Beitrag von wörpedahler » So 11. Feb 2024, 18:45

Für mich ist die größere Frage: Wie verhindert ihr die Sauerei?
Ich habe hinterher immer überall kleine Wachspritzer und an allen verwendeten Hilfmittel Wachs.

Wie bekommt man das vernünftig wieder sauber?

Benutzeravatar
guzzmania
Beiträge: 597
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:03
Wohnort: Eichgraben

Re: Kerzen selber gießen

#8

Beitrag von guzzmania » So 11. Feb 2024, 19:01

Ich lege Zeitungen aus. Außerdem habe ich einen Topf und einen Löffel nur zum Kerzengießen, da kann Wachs dranbleiben.
Und ich schneide Putzfetzen aus abgetragenen Kleidungsstücken. Mit so einem Fetzen wische ich gleich nach, solange das Wachs noch flüssig ist, wenn was daneben geht.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10966
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Kerzen selber gießen

#9

Beitrag von emil17 » Mo 12. Feb 2024, 07:53

Ich verwende eine alte Elektroheizplatte nur für den Zweck, und alles draussen.
Allerdings mach ich keine Kerzen (die gibts immer nach Weihnachten im Abverkauf), sondern Anzünder für den Holzofen. An der Sauerei die man beim Wachs schmelzen machen kann, ändert das nichts.
Es gibt Spezialisten, die die Geräte und auch verwachste Kerzenständer unter laufendem Warmwasserhahn reinigen. Das ist eine zuverlässige Methode, um den Siphon zu verstopfen. Kochendes Wasser drübergiessen und in einer Schüssel auffangen funktioniert hingegen gut, das Wachs schwimmt auf und kann abgenommen und gebraucht werden.

Da kommt mir noch ein Trick in den Sinn: Schrauben die nicht festrosten sollen (z.B. Schutzblech am Fahrrad) kann man nach dem Festziehen mit einem Lötkolben oder einer Kerzenflamme warm machen und dann einen Kerzenstummel draufdrücken. Das Wachs zieht ins Muttergewinde und ist ein guter Korrosionsschutz, der viel länger vorhält als Fett.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Künstlerisches“