Gedicht

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Gedicht

#21

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » So 27. Nov 2016, 01:20

Heut ist Dein letzter Tag erwacht
im Herbst
so soll es sein
Gegangen bist du, ganz spontan
im Herbst
von uns allein
Die Reise, die du jetzt beginnst
im Herbst
so ganz allein
sie bringt dich an dein letztes Ziel
im Herbst
bist du daheim

bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 767
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Familienstand: ledig
Wohnort: Bielefeld

Re: Gedicht

#22

Beitrag von bielefelder13 » Mo 28. Nov 2016, 09:34

Danke Richard. Ein Freund von mir ist am Wochenende bei einem Unfall verstorben. Da kann ich Dein Gedicht gut gebrauchen. :daumen:
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.

Tika
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 361
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:26

Re: Gedicht

#23

Beitrag von Tika » Sa 24. Dez 2016, 10:03

@ ina maka: ich finde Dein Gedicht wunderschön! Es hilft mir, den Winter so zu akzeptieren wie er eben ist, mit allem, was dazugehört.
Lebe das Leben, das Du liebst und liebe das Leben, das Du lebst.

Benutzeravatar
petias
Beiträge: 28
Registriert: Do 15. Dez 2011, 15:59
Wohnort: Süd Thüringen

Re: Gedicht

#24

Beitrag von petias » Sa 24. Apr 2021, 09:27

Zukunftspläne
10. September 2016 petias

Wir führen ein bescheiden Leben,
mit fairem Anteil an der Welt.
Das Allernötigste wird‘s geben,
genügend Glück, doch wenig Geld!
An Luxusgütern nur,
die herrliche Natur.
Gedichte lernen oder schreiben,
neugierig bleiben.
Gedanken denken,
Liebe schenken,
wandern, laufen, radeln, schwimmen,
den Körper und die Seele trimmen.
Schreiben, tanzen, musizieren,
das Kreative auch probieren,
des Partners Haut und Seele spüren,
sich völlig im Gefühl verlieren,
sich nie gezwungen mehr beeilen,
Arbeit, Nahrung, Freude teilen.
Das Bisschen Geld ist leicht beschafft,
kein Glück bringt, wenn man immer rafft.

Antworten

Zurück zu „Künstlerisches“