Wollreste verwerten

Griseldis

Re: Wollreste verwerten

#11

Beitrag von Griseldis » Mo 24. Jun 2013, 07:33

Ich habe oben verlinkte Decke gestrickt,
Bild
allerdings wirklich aus Sockenwollresten oder Farben, die mir nicht gefallen haben.
Ich würde nicht verschiedene Materialen (Baumwolle, Wolle) miteinander verarbeiten, weil die sich doch unterschiedlich verhalten, ausleiern, schrumpfen... Wegen der guten Feuchtigkeitsaufnahme von Wolle würde ich, wenn ich extra Wolle kaufen würde für eine Decke, vermutlich gute Schurwolle oder Alpaka kaufen.

In welcher Form Du die einzelnen Teile strickst, oder gleich aus dem Ganzen, ist Geschmackssache, ebenso wie die Farben.
Häkeln geht auch, wenn Du die Decke nur als Unterbett nutzen willst, macht es ja nichts, wenn sie ein wenig steif ist. Allerdings stören als Unterbett vielleicht die Nähte vom Zusammenhäkeln/nähen der einzelnen patches, also für diesen Verwendungszweck dann doch vielleicht aus einem Stück.

Hat Deine Socken strickende Mutti keine Reste vom Socken stricken?

Ich habe auch eine alte Kamelhaardecke, Erbstück von meiner Oma. Die ist so kratzig, dass ich ein Kindheitstrauma habe :haha: und das Teil ungenutzt in der Kommode liegt. Unterbett ist eine prima Idee, ich häng sie heute gleich mal zum Lüften raus. :hhe:

kleinesLicht
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56

Re: Wollreste verwerten

#12

Beitrag von kleinesLicht » Mo 24. Jun 2013, 08:24

Griseldis, hast du die Quadrate umhaekelt oder nur zusammengehaekelt?

Deine Decke besteht aus Rhomben, oder? Nimmt man da jede Reihe zu/ab oder jede 2.?

Bleibt eigentlich die "Wasserleitfaehigkeit" der Wolle erhalten, wenn man die Decke mit einem Bettbezug bezieht? Ohne koennte ich mir vorstellen, dass sie kratzt, wenn man schwitzt.
viele Grüße
ein kleines Licht

Griseldis

Re: Wollreste verwerten

#13

Beitrag von Griseldis » Mo 24. Jun 2013, 08:34

Ich habe nach dieser oben schon verlinkten Anleitung gestrickt: http://www.keltainen.de/ulli/Anleitung_Dicke_Decke.pdf, das sollten Quadrate sein. Da sind Ab-und Zunahmen gut erklärt, ist in deutsch und gratis. Alles zusammengehäkelt und die ganze Decke noch mit Krebsmaschen umhäkelt. :holy:
Das macht einfach Spaß zu stricken, ist gut als Strickzeug to go :haha: und die Reste kommen weg.

Wie sich die Wasseraufnahmefähigkeit von Schafwolle eingehüllt in Baumwolle oder Mikrofaser verhält, da bin ich überfragt.

Ich hoffe, es kramen nun alle ihre Sockenwollreste raus und stricken bunte Decken und machen bunte Fotos.. Der nächste graue Winter kommt bestimmt!

kleinesLicht
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56

Re: Wollreste verwerten

#14

Beitrag von kleinesLicht » Mo 24. Jun 2013, 09:09

Fuer sooo viele Sockenwollreste muesste ich schon noch ein paar mehr Socken stricken...

Wir koennten ein Gemeinschaftswerk draus machen! :hmm: Fuer ein, zwei Quadrate hat sicher jede/r hier Reste rumliegen. Quadrat stricken, an eine "Sammelstelle" schicken (die das Zusammenfuegen und dasVerschickender fertigen Decke uebernimmt) und so kommt reihum jede/r Teilnehmer zu einer warmen Decke. Wahrscheinlich schneller, als wenn er/sie alleine strickt. Frei nach dem Motto:
"Viele Haende bereiten der Arbeit schnell ein Ende"
viele Grüße
ein kleines Licht

moorhexe
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36

Re: Wollreste verwerten

#15

Beitrag von moorhexe » Mo 24. Jun 2013, 09:52

meine gestrickte decke war ein gemeinschaftswerk von frauen aus 2 foren... ;)
meine gehäkelte decke ist überhaupt nicht steif. ich benutze sie fast täglich...
sonnige grüße von barbara
______________________
jeder winter wird zum frühling
http://www.regenwald.org

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Wollreste verwerten

#16

Beitrag von greymaulkin » Mo 24. Jun 2013, 10:04

Hey, ich bin dabei, diese Decke aus Dreiecken zu arbeiten. Immer mal zwischendurch dran stricken, das geht wirklich wie von selbst. Ich nehme dafür auch die Sockenwollreste und was sonst so an dünner Wolle rumkommt. Es soll keine zuuu warme Decke werden, nur so für´s Sofa :)
Aber diese ausgestopften Wollpuffs, die sind bestimmt kuschelig warm. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich in den "Nahtgruben" (ich nenn das mal so) alles Mögliche und Unmögliche sammelt, bei Flusenabrieb des Materials angefangen ??? Hat jemand schon so eine Decke und kann da was drüber sagen?

Gruß, Bärbel

Lometas
Beiträge: 410
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 21:21

Re: Wollreste verwerten

#17

Beitrag von Lometas » Di 25. Jun 2013, 00:59

@ Griseldis

Deine Decke ist wirklich wunderschön gelungen, ein echtes Schmuckstück !
Ist die tatsächlich nur aus Sockenwolle ?


Du hast mich wahrscheinlich falsch verstanden, oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich möchte die Decke nicht als Unterdecke nutzen, sondern als Zudecke-Schlafdecke. Also, zuunterst ein Biber-Bettuch und darüber dann die Wolldecke. Und wenn es mir in der Nacht dann zu warm wird, einfach im Halbschlaf die Wolldecke beiseite schieben. Bei den heißen Temperaturen in der letzen Woche machte ich es so mit der alten Kamelhaar-Decke, schlief dann nur unter dem Biber-Laken.

Und lieben Dank, auch an die anderen, für die guten Tips.

Das mit der Ketten-Versendung für die Wolldecken-Quadrate ist eigentlich eine gute Idee, aber ich bezweifel ob das gut geht. Jede strickt anders; manche fester und die anderen lockerer z.B., ob da ein einheitlich schöne Decke draus entstehen könnten ?

Meine Mutter hat ganz sicher noch viele Wollreste übrig, obwohl sie auch sehr schöne Socken aus Resten strickt. Habe noch einen Bekannten, dessen Familie mal eine Woll-Spinnerei hatte, da liegen ganz sicher noch etliche Kilo. Sonst suche ich im weiteren Bekanntenkreis, bei Ebay oder in Wollgeschäften.
Angebote von euch nehme ich gerne an: meine Lieblingsfarben sind babyrosa-pink-dunkelmahagoni, babyblau-jeansblau- dunkelblau, hellgrau-anthrazit, schwarz und weiß.
Einfach mal anbieten, über Preis und Portokosten werden wir uns uns sicher einig.

LG

kleinesLicht
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56

Re: Wollreste verwerten

#18

Beitrag von kleinesLicht » Di 25. Jun 2013, 08:26

Fuer's unterschiedliche Stricken gibt es die Maschenprobe ;)
viele Grüße
ein kleines Licht

Griseldis

Re: Wollreste verwerten

#19

Beitrag von Griseldis » Di 25. Jun 2013, 08:35

Das sind wirklich Sockenwollreste, doppelt verstrickt, blind in die Tüte gegriffen.

Das Schaf-Patch habe ich double-face gestrickt, weil ich die Technik ausprobieren wollte, man kann in einer Decke wirklich gut Reste verarbeiten und Techniken probieren, ist ein gutes Langzeitprojekt, zu dem man immer wieder greifen kann, wenn sich ein kleines kreatives Loch auftut. :hhe:

Ich habe schon für eine gemeinschaftlich hergestellte Decke Patches gehäkelt, das klappte ganz gut, weil es eine Maßvorgabe gab.

In Resten einer Wollspinnerei suchen.... ein Traum! Mach das und berichte bitte!

Benutzeravatar
Naturräuber
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 551
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:52
Familienstand: Single
Wohnort: im schönen Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Wollreste verwerten

#20

Beitrag von Naturräuber » Mo 8. Feb 2016, 12:07

Hier mal noch was Schönes für kleinere bzw winzige Mengen Sockenwollreste...das Muster geht etwas in die Breite wie ein Krausgestrick...läswst sich aber super in Warteschleifen stricken, da völlig unkompliziert. Da bei mir viele einfarbige Restchen wegmüssen, wechsel ich immer mal zwischen den Reihen, dh stricke mit 3 Farben im Wechsel.
Hier die Anleitung, in Deutsch:
http://www.ravelry.com/patterns/library ... itch-socks
IMG_4064.JPG
IMG_4064.JPG (103.92 KiB) 4838 mal betrachtet
Liebe Grüße! Dela

Wenn man etwas wirklich will, findet man einen Weg!
Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!!

Antworten

Zurück zu „Kleidung“