Wollreste verwerten

Wollreste verwerten

Beitragvon Sanne am Fr 5. Apr 2013, 19:59

Ich suche nach Ideen, Wollreste zu verwerten. Einiges habe ich in diesem Winter :winter: zu Kinderschals, Handschuhen, Mützen und Stirnbändern verarbeitet. Was gibt es noch an Möglichkeiten?
Bin gespannt auf eure Vorschläge.

lg Sanne :stricken:
Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts mangeln.
Cicero
Benutzeravatar
Sanne
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 30. Aug 2012, 20:55


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Anya am Fr 5. Apr 2013, 20:16

Kleine Stofftiere stricken/häkeln.
Kleine Quadrate oder Sechsecke stricken/häkeln und zu einer Decke zusammennähen.
Mit Weben anfangen ;)
Die allerletzten Reste verwende ich immer als Kissenfüllung.
Viele Grüße, Anya
Benutzeravatar
Anya
 
Beiträge: 299
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 09:55
Wohnort: Niedersachsen


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Sabi(e)ne am Fr 5. Apr 2013, 20:33

Wenn es waschbare Wolle wie Acryl oder Superwash ist, könntest du dich einer Strickgruppe für Frühgeborene anschließen - grad die Preemies haben Bedarf an allem, von Mini-Mützchen und Handschuhen bis zu Regenwurmsocken.
Auf den Stationen ist immer Bedarf, weil die Standardkleidung für die Minis viel zu groß ist.
Außerdem werden die Sachen auch gern bei der Entlassung als Erinnerung mitgegeben, weil man vergißt, WIE klein die Frühchen waren. Kleidung an sich ist nicht erwünscht, weil es die diversen Anschlüsse behindert, aber Mützen und Socken sind bei fast allen KKH willkommen.

Alternativ kannst du Hexipuffs http://www.ravelry.com/projects/search#query=hexipuffs&view=posts machen, gibt schöne Decken.
Vorsicht, Suchtgefahr! :hhe: :hhe: :hhe:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon kleinesLicht am Fr 5. Apr 2013, 23:42

Sabi(e)ne hat geschrieben:Alternativ kannst du Hexipuffs http://www.ravelry.com/projects/search#query=hexipuffs&view=posts machen, gibt schöne Decken.
Vorsicht, Suchtgefahr! :hhe: :hhe: :hhe:


Cool, die koennte ich mit ausgebuersteter Angorawolle mit Miniknoten und heufusseln fuellen! Wird dann in 20 Jahren ne ziemlich warme Decke :)
viele Grüße
ein kleines Licht
Benutzeravatar
kleinesLicht
 
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Sonnenstrahl am So 19. Mai 2013, 22:02

Mit Resten kann man Strick-Graffittis um Bäume, Laternenmasten, etc. machen,
Ist absolut nix sinnvolles , aber es schaut doch lustig aus. Ich hatte da mal ein Buch darüber aus der Bücherei ausgeliehen.
Würde ich aber mit keiner wetvollen Wolle wie Schurwolle etc. machen. Dafür gibts besseres, wie z. B. Pulswärmer.
Benutzeravatar
Sonnenstrahl
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 985
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 22:19


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Sanne am So 19. Mai 2013, 22:10

Sonnenstrahl hat geschrieben:Mit Resten kann man Strick-Graffittis um Bäume, Laternenmasten, etc. machen,
Ist absolut nix sinnvolles , aber es schaut doch lustig aus. Ich hatte da mal ein Buch darüber aus der Bücherei ausgeliehen.
Würde ich aber mit keiner wetvollen Wolle wie Schurwolle etc. machen. Dafür gibts besseres, wie z. B. Pulswärmer.

Ja, ich habe meine beiden Apfelbäume über Winter mit einer "Strickbanderole" vor Wildverbiss geschützt.
Im Moment häkele ich Granny Squares :strick:
Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts mangeln.
Cicero
Benutzeravatar
Sanne
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 30. Aug 2012, 20:55


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon si001 am Mo 20. Mai 2013, 09:09

Sabi(e)ne hat geschrieben:Wenn es waschbare Wolle wie Acryl oder Superwash ist, könntest du dich einer Strickgruppe für Frühgeborene anschließen - grad die Preemies haben Bedarf an allem, von Mini-Mützchen und Handschuhen bis zu Regenwurmsocken.


Das ist ne super Idee. Meine Kinder waren beide Frühchen unter 1250 g. Was bin ich gerannt, um ein paar Socken zu bekommen! 1 Paar konnte ich ergattern (Fußlänge ca.3,5 cm), und dann hat Söhnchen einen beim Transport von einer Klinik zur anderen ausgestrampelt hatte, weil er noch zu groß war. Den anderen Socken könnte ich als Muster fotografieren.

Als Handschuhe waren nicht gestrickt, sondern aus Baumwolle genäht. Die kann man besser waschen, denn auch die "Krümel" stecken gern mal die Finger in den Mund. Nach meiner Erfahreng werden Handschuhe aber eher weniger gebraucht.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Benutzeravatar
si001
 
Beiträge: 3604
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Wohnort: Kraichgau
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Sabi(e)ne am Mo 20. Mai 2013, 09:13

[url]http://www.frühchenstricken.de/[/url] :)
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon moorhexe am Mo 20. Mai 2013, 10:03

viewtopic.php?f=64&t=4161&hilit=wolldecke+aus+sockenwollresten&start=20

eine wolldecke, die aus sockenwollresten gestrickt wird.
http://www.keltainen.de/ulli/Anleitung_Dicke_Decke.pdf

meine wolldecke ist nun schon lange fertig .

einfach mal so nebenbei...hat fast 3 monate gedauert.... :hhe:
habe ich aus sockenwollresten, also doppelt genommen und mit einer 4,5 häkelnadel und einfachen stäbchen eine 1,65 x 2,20 große wolldecke gehäkelt.
ich hatte das glück, mir eine menge sockenwollreste zu ertauschen.

eine forumsfreundin hat dieses kleine büchlein geschrieben.
Häkeln to go - Süße Kleinigkeiten: Das Häkelbuch für jede Handtasche
wer gerne kleine sachen häkelt...ist zu empfehlen.
sonnige grüße von barbara
______________________
jeder winter wird zum frühling
http://www.regenwald.org
Benutzeravatar
moorhexe
 
Beiträge: 1130
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36


Re: Wollreste verwerten

Beitragvon Lometas am Mo 24. Jun 2013, 02:41

moorhexe hat geschrieben:http://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?f=64&t=4161&hilit=wolldecke+aus+sockenwollresten&start=20

eine wolldecke, die aus sockenwollresten gestrickt wird.
http://www.keltainen.de/ulli/Anleitung_Dicke_Decke.pdf

meine wolldecke ist nun schon lange fertig .

einfach mal so nebenbei...hat fast 3 monate gedauert.... :hhe:
habe ich aus sockenwollresten, also doppelt genommen und mit einer 4,5 häkelnadel und einfachen stäbchen eine 1,65 x 2,20 große wolldecke gehäkelt.
ich hatte das glück, mir eine menge sockenwollreste zu ertauschen.

eine forumsfreundin hat dieses kleine büchlein geschrieben.
Häkeln to go - Süße Kleinigkeiten: Das Häkelbuch für jede Handtasche
wer gerne kleine sachen häkelt...ist zu empfehlen.


Du hast mich animiert, möchte auch wieder anfangen zu stricken öder häkeln.
Als Schulkind war es mir immer ein Gräuel, es war irgendwie ein Zwang an der Handarbeitsstunde teilnehmen zu müssen. Dann als ich mit 26 hochschwanger war brachte ich mir das stricken eigentlich erst selbst bei. Mein erstes Teil war eine Babydecke 1x1 Meter. Danach folgten Baby-Pullover, diverse Kinder-Kleidung und selbst entworfene Pullover für mich.
Durch viele andere Aktivitäten vernachlässige ich seit 20 Jahren diese wunderschöne Tätigkeit.
Jetzt habe ich viel Zeit und wenig Geld. Die Babydecke habe ich erst letztes Jahr weggeworfen, war von Motten zerfressen, lag noch in irgendeinem Umzugskarton,diente die Jahre davor als Katzendecke, war 33 Jahre alt.
Ich möchte mir für den nächsten Winter aus verschiedenen Wollresten eine warme Decke stricken, mit Pullovern möchte ich jetzt grad nicht wieder anfangen. Und meine alte Mutti ist so lieb mir für jeden Winter mindestens 2 Paar neue Wollsocken zu stricken, hab davon mindestens 20 Paar, die halten ja ewig.
Also : eine warme Decke ! Ist die Sockenwolle da wirklich empfehlenswert ? Ja klar, die kann man gut waschen, filzt nicht,ist strapazierfähig. Könnte ich sonst auch andere Wollreste mitverarbeiten ? Also ein Baumwollfaden und ein Wollfaden ? Wolle für Pullover ? Oder lieber nur reine Wolle nehmen, die man dann weniger waschen muß-auslüften kann. Ich besitze noch eine 35 Jahre alte Kamelhaar-Decke, die habe ich in all den langen Jahren dreimal mit der Hand gewaschen in Neutralseife, ansonsten gelegentlich im Winter bei Frostnebel rausgehängt, die ist jetzt noch tip-top.

Welche Wolle sollte ich mir kaufen ?
Es wird empfohlen Quadrate zu stricken, die dann zusammen zu nähen/häkeln. Wäre es auch empfehlenswert lange Rechtecke zu stricken (30-40cm x 60-80cm) ? Oder Schals von 1,50m in einer Breite von 30-40cm, bzw. 2 Meter lang in dieser Breite. Es soll eine richtig große Decke von ca.1,50x2.00 Meter werden. Und auch nicht so dünn, so daß ich sie mit einem Biber- Laken untendrunter viele Monate als Schlafdecke nutzen kann, so wie ich diese alte Kamelhaar-Decke eben auch nutze.
Und, ist diese Sockenwolle als Schlafdecke geeignet ?
Oder doch lieber häkeln ? Wird solch eine Decke aber nicht zu steif ?

LG Ulrike
Freue mich auf Tips und nette Antworten
Benutzeravatar
Lometas
 
Beiträge: 411
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 21:21


Nächste

Zurück zu Kleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast