Stoffbinden, Menstruationstassen und anderes

Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon Angie am Do 1. Jan 2015, 20:21

:haha: ich auch und ich habe trotz der Pille Kinder bekommen :pfeif: Bei den letzten zwei Kindern habe ich mich unterbinden lassen. Genug ist genug! :haha: Die Kopfschmerzen habe ich immer noch.

Ich hatte einen Schlaganfall und kann dir nur raten eine andere Meinung einzuholen. Und zwar umgehend!
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 185
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:14
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon Elfe am Sa 10. Jan 2015, 18:08

Ich hatte ja auch einen Schlaganfall (oder war es Migräne mit Aura? Da sind sich die Ärzte bei mir uneinig). Ich kam ja eigentlich nur durch Eigenrecherche drauf, dass das mit der Pille zusammen hängen könnte. Ärzte haben mir das nicht gesagt. Aber die Reaktion meiner Frauenärztin war eindeutig. Ich glaube sie hat Sorge, wenn ich die Hormone ganz abstelle, dass ich den nächsten heftigen Anfall bekomme oder ähnliches und möchte dies mit dem anderen - wohl nich gefährdenden Präparat - abfangen. Werde aber nochmal mit ihr reden, wenn ich nächsten Monat nochmal zu ihr gehe um die Verträglichkeit zu besprechen.

@ kraut-ruebe: Was das genau für Hormonzusammensetzungen sind, die mir da zu schaffen machen, kann ich leider nicht sagen. Ich könnte dir nur sagen, was für Präparate ich genommen habe und was ich jetzt nehme (zuerst Yaz und jetzt Jubrele). Vielleicht kannst du dann onlie was darüber rausfinden. Was macht ein Endokrinologe eigentlich bzw. was für eine Fachrichtung ist das? Die Entgültige Lösung wäre eigentlich auch für mich die Lösung gewesen. Bin alt genug, brauche nicht nochmal Schwanger zu werden. Meine Kinder sind auch schon groß und die paar Jährchen bis zur Oma kann ich noch gut aushalten *grins* Wer weiß, vielleicht dauert das auch gar nicht mehr so lange ...
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...
Benutzeravatar
Elfe
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon kraut_ruebe am Sa 10. Jan 2015, 18:54

jubrele ist eine reine gestagenpille. das könnte bedeuten dass du östrogene nicht verträgst oder zuwenig gestagen da ist, oder beides. vom präparat auf den status des hormospiegels zu schliessen ist allerdings recht zweifelhaft, das sollte nichtmal ein arzt machen, ich noch weniger.

endokrinologie ist die lehre der hormone, ein endokrinologe ist ein arzt der auf hormone spezialisiert ist. auf alle, auch auf die sexualhormone. gehört zur inneren medizin, müsste auch bei euch auch einfach unter 'endokrinologe' im telefonbuch zu finden sein.
if you focus on the hurt, you will continue to suffer. if you focus on the lesson, you will continue to grow.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10787
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon Elfe am So 11. Jan 2015, 19:44

Danke kraut-ruebe, für die Auskunft. Werde mich mal schlau machen, wen es da so in unserer näheren Umgebung gibt ...
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...
Benutzeravatar
Elfe
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon Gaggele am So 31. Mai 2015, 06:48

Brauch wesentlich weniger Binden und an weniger Tagen seit ich "Windelfrei für Mamas" kennengelernt habe.

Bin zwar nicht Bindenfrei unterwegs, praktiziere jedoch das ablaufen lassen und staune dass es relativ gut klappt. Auch die Schmerzen sind deutlich zurück gegangen! Braucht gefühlt ein wenig mehr Zeit, da ich an den Tagen öfters aufs WC renne, aber es ist schneller rum und ich bin fitter. Das holt es meiner Meinung nach rein. Und der Wohlfühleffekt ist sehr viel wert!!!

Kam über Windelfrei dazu und hab mal was von Aussteigern zu dem Thema gelesen, irgendwo im www.

Kann es jedenfalls nur empfehlen!

Gaggele
Gruß, Gaggele
Benutzeravatar
Gaggele
 
Beiträge: 654
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 14:32
Wohnort: südlicher Schwarzwald, Klimazone 6a auf 700m
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon strega am So 31. Mai 2015, 11:06

stand gerade auf dem Schlauch... das Stichwort "windelfrei für Mamas" hat mich irritiert, ist eine etwas andere Sache für mich.
Du praktizierst das Ablaufen lassen? Habe das mal irgendwo gelesen, dass das Afrikanerinnen zum Teil machen und können. Wenn ich da meine Beckenbodenmuskeln fühle, oh frau, wie geht das? Jeden Tag ein paar Stunden trainieren??
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1618
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon Gaggele am Mo 1. Jun 2015, 11:28

strega hat geschrieben: Jeden Tag ein paar Stunden trainieren??


Nicht ganz :lol:
Eigentlich geh ich in der Zeit nur viel öfters auf Toilette, immer wenn ich einen leichten "Druck" spüre. Das geht allerdings nur wenn ich zu hause bin. Und dann entspanne ich und warte eine Zeit lang, bis alles rausgelaufen ist. Ist eine ganze Menge!
Mit der Zeit habe ich auch gelernt es etwas "zu halten", wie beim Urinieren wenn man unterwegs ist und nicht gleich ein WC in der Nähe hat (oder dieses nicht nutzen will!). Doch allzu lange sollte man das nicht machen, da es sonst zu einem Krampf kommt oder der Körper vorher reagiert und dann gehts im wahrsten Sinne des Wortes "in die Hose" :haha: Außerdem ist ja genau die Entspannung der Schlüssel zum Wohlfühlen :daumen:

Und nicht erschrecken: es ist nicht mehr als wenn alles in die Binden läuft, auch wenns den Eindruck macht. Es kommt nur mehr auf ein Mal und dafür ist schneller Schluss. Das lernt der Körper natürlich nicht von einem Monat auf den anderen, doch ich war erstaunt wie schnell ich schon die ersten Vorteile spürte! Und ich bin nicht die ganze Zeit ohne Binde, das wär mir "noch" zu unsicher.

Gruß, Gaggele
Gruß, Gaggele
Benutzeravatar
Gaggele
 
Beiträge: 654
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 14:32
Wohnort: südlicher Schwarzwald, Klimazone 6a auf 700m
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Binden für Periode selber nähen!

Beitragvon fuxi am Mo 28. Nov 2016, 16:00

krabbe hat geschrieben:Für mich ist es auch die Meluna.

http://www.meluna.org/

Die Meluna bietet mehr Grössen an, verschiedene Weichheitsgrade und einige alternativen zu den Griffen. Durch die wirklich tollen Kombinationen, habe ich endlich eine wirklich passende für mich gefunden. Vor allem die Griffvarianten waren für mich entscheidend. Mit dem "Stiel" den die anderen Hersteller anbieten, bin ich nie wirklich gut zurecht gekommen, trotzt Übung. Und mit der feineren Einteilung der Grösse, habe ich dann auch eine Tasse gefunden, die meinen Anatomischen Gegebenheiten viel besser entspricht.

Meluna hat übrigens auch waschbare Binden und Schwämme im Angebot. Und auch einige interessante Produkte zur Reinigung. Ich habe jetzt keine Mikrowelle, aber wer eine besitzt, kann dort zum Beispiel einen Sterilisierungsbecher für die Mikrowelle bekommen.

lg Andrea
Die URL hat sich mittlerweile geändert und lautet nun www.me-luna.eu
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.
Benutzeravatar
fuxi
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5891
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a


Re: Stoffbinden, Menstruationstassen und anderes

Beitragvon Rohana am Mo 28. Nov 2016, 17:53

Drogerieketten bieten Menstruationstassen mittlerweile im Sortiment an, zumindest grössere Läden :hhe:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2604
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Stoffbinden, Menstruationstassen und anderes

Beitragvon Fina am Fr 13. Okt 2017, 14:57

Ich benutze schon länger nach der Lunette Tasse jetzt Naturschwamm. Den kaufe ich bei Dm und zerschneiden ihn.
Es gibt noch speziellere Schwämme dafür mit noch kleineren Poren , aber der Naturschwamm gibt es zum die Ecke und reicht für mich aus.
Er passt sich sehr gut an und saugt gut auf. Zum reinigen wasche ich ihn mit echter Naturseife aus und lege ihn in Essigwasser ein. Viele nehmen nur Essig ,keine Seife. Dann trocknen lassen.
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg
Benutzeravatar
Fina
 
Beiträge: 262
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18


Vorherige

Zurück zu Kleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste