Stoffbinden, Menstruationstassen und anderes

findus

Re: Binden für Periode selber nähen!

#1

Beitrag von findus » So 20. Mai 2012, 00:25

ich hab schon 4 und immer wenn die alle sind und ich die Plastikdinger nehmen muss ärgere ich mich, dass ich mich noch nicht aufgerafft habe noch ein paar zu nähen. Hab nur mehrere Schichten Frottee (Omas Handtücher) genommen und die Halten trotzdem dicht. Meine erste hatte ich von einem Ökoversand, die bieten die aber nicht mehr an. Die sind soooooooooooooooo viel angenehmer zu tragen!!!

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10452
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Binden für Periode selber nähen!

#2

Beitrag von kraut_ruebe » So 20. Mai 2012, 06:55

über die kommentare in ances link musste ich teilweise herzlich lachen :lol:

the hillybillyhousewife hat auch eine idee dazu:

http://www.hillbillyhousewife.com/sanitarypads.htm
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

geizhals
Beiträge: 386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 18:52

Re: Binden für Periode selber nähen!

#3

Beitrag von geizhals » So 20. Mai 2012, 08:10

Ich hab auch sollche gemacht - aber nicht so schöne :rot: :pfeif: . Aus einem Leintuch (dickes aus Fleecestoff?). Nehm´s aber zur Zeit eher als Slipeinlagen anstatt Binden. Aber DAS werd ich auch noch versuchen. Kriegt man dieses abweisende Material auch wo anders her, ausser bei Babywalz?

Benutzeravatar
Ragna
Beiträge: 287
Registriert: So 5. Feb 2012, 13:05
Wohnort: Berlin und Altmark

Re: Binden für Periode selber nähen!

#4

Beitrag von Ragna » So 20. Mai 2012, 18:27

Was haltet ihr von Menstruationsschwämmchen aus Naturschwämmen?
Finde ich praktischer als Binden. Umweltfreundlich weil ewig haltbar, und Frau braucht nur 2 - 3 Stück zum wechseln.

Mehr Infos hier:
http://www.schrotundkorn.de/1997/sk971107.htm
Wer sagt, dass etwas nicht geht, sollte die nicht stören, die es gerade machen.

AnamPrema

Re: Binden für Periode selber nähen!

#5

Beitrag von AnamPrema » So 20. Mai 2012, 19:35

tja, für mich wäre das nichts,
aber wenn die Binden ausgewaschen werden,
könnte das Wasser dann eigentlich zur Düngung verwendet werden?
http://de.wikipedia.org/wiki/Blutmehl

SV-Frage von AnamPrema

Melusine

Re: Binden für Periode selber nähen!

#6

Beitrag von Melusine » So 20. Mai 2012, 19:53

Mooncup wäre auch eine Lösung....
http://www.mooncup.co.uk/languages/de/home.html

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Binden für Periode selber nähen!

#7

Beitrag von Sabi(e)ne » So 20. Mai 2012, 20:22

Der Stoff heißt Matratzenschutz-Inkontinenzauflage, und sowas gibt es jedes halbe Jahr bei aldi & co., ansonsten beim Babyausstatter oder im Sanitätshaus, da ist es aber deutlich teurer.
Und dann NICHT bei den Stoff-Dingern kreuzweise oder sonstwie durch die Mitte nähen, sonst ist das nicht mehr dicht, Nadeln machen LÖCHER.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Henne

Re: Binden für Periode selber nähen!

#8

Beitrag von Henne » Di 22. Mai 2012, 21:31

Hi - ich finde es toll, dass die Reaktionen hier nicht so prüde sind wie zum Teil im ersten Link und trau mich dann auch was schreiben :)

Tampo oder Schwamm oder was auch immer einzuführen ist für mich unangenehm. :aeh: Soviel dazu.
Ich habe mir meine Stoffbinden nach Guttünken selber zusammengebastelt und bin von den Ideen ganz angetan!
Bis jetzt kam ich mit einer Kombination aus außen alte Stoffwindeln und innen alte Handtücher (zurechtgeschnitten und genäht) aus. Da sind die Flügelbinden mit "Nässeschutz" ja Luxus dagegen :)

Liebe Grüße, Henne

Benutzeravatar
marion
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 16:21

Re: Binden für Periode selber nähen!

#9

Beitrag von marion » Mi 23. Mai 2012, 07:37

Ich geb auch mal meine 5 Cent dazu ab.
Grundsätzlich finde ich die Idee mit den selbstgenähten Binden gar nicht sooo schlecht, aber bei den Mooncups oder wie sie heißen, klappen sich mir die Fußnägel hoch. Gut-ich bin da vorgeschädigt als ehemalige TSS Patienin, aber passt bitte sehr gut auf euch auf. Meiner Meinung nach, ist es am gesündesten und am natürlichsten es einfach fließen zu lassen. Raus aus dem Körper. Bei Verwendung von Tampons und/oder ähnlichem verbleibt das sich zersetzende Blut im Körper, oft entstehen beim Einführen vom Tampon oder ähnlichem, ganz leichte und minimale Verletzungen. Das in Verbindung mit sich zersetzendem Blut= holla die Waldfee. Glaubt mir, dass fühlt sich nicht gut an und Halluzis wegen extrem hohem Fieber sind auch gar nicht so lustig wie man meinen könnte :ohoh:
Bei Naturschwämmen und Mooncups u.ä. ist wirklich die Frage, ob und wie weit diese wirklich keimfrei gemacht werden können. Bissi auswaschen reicht da bei weitem nicht.
Meine Bitte an alle Frauen: nehmt keine Tampons oder ähnliches, echt nicht.

Bei den selbstgenähten Binden ist die Frage inwieweit die tatsächlich umweltfreundlich sind. Sorry, ich hab echt keinen Hygienefimmel, aber die sollten m.M.n. schon ausgekocht werden. Und wenn ich wie jetzt dazu eine Waschmaschine benutzen müßte, ist der Umweltaspekt hin. Angenehmer zu tragen sind sie sicherlich. In herkömmlichen Binden ist ja schon sehr viel Plastik und nach spätestens 4 Tagen Periode ist ganz schön Aua, weil wund, angesagt. Auch nicht so der Brüller, aber immer noch besser als die 41 Grad Marke zu knacken...

Ich finde es gut, dass sich mal jemand getraut hat, dieses Thema anzusprechen. Das mit den Tampons und der TSS lag mir schon lange auf der Seele, aber nachdem ich mal angemault worden bin als ich was vom versprengtem Gebärmuttergewebe geschrieben hab, nach dem Motto: "schämst du dich denn gar nicht, ein so peinliches Thema aufzubringen." hab ich mich echt nimmer getraut, eine Warnung und meine eigene Erfahrung auszusprechen.
Danke an die TE-Erstellerin :daumen:

Liebe Grüße,
Marion
Ich fühl mich, als könnte ich Bäume ausreißen.
Also, kleine Bäume.
Vielleicht Bambus.


Es wird ... :-)

kleinesLicht
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56

Re: Binden für Periode selber nähen!

#10

Beitrag von kleinesLicht » Mi 23. Mai 2012, 08:25

marion hat geschrieben: Bei Naturschwämmen und Mooncups u.ä. ist wirklich die Frage, ob und wie weit diese wirklich keimfrei gemacht werden können. Bissi auswaschen reicht da bei weitem nicht.

Dabei stellt sich mir die Frage: Ist Menstruationsblut tatsaechlich hochinfektioes und voll von multiresistenten Erregern? Naturschwaemme kann man desinfizieren, indem man sie in Essigloesung fuer ein paar Stunden einlegt. Ich nutze sie mal mehr, mal weniger seit zwanzig Jahren und hatte noch nie Probleme damit.

In herkömmlichen Binden ist ja schon sehr viel Plastik und nach spätestens 4 Tagen Periode ist ganz schön Aua, weil wund, angesagt.

Blut ist in erster Linie feucht und in feuchtwarmem Klima gedeihen pathogene Erreger sehr schoen. Waere es dann nicht logischer, das Blut gar nicht erst nach aussen dringen zu lassen?
viele Grüße
ein kleines Licht

Antworten

Zurück zu „Kleidung“