Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Kalinka am Fr 3. Jul 2015, 00:25

Hallo ihr Lieben,
wie viel Kleidung stellt ihr selber her?
Bei mir ging es vor 4 Jahren los mit einer Handytasche, mittlerweile haben meine Liebsten mindestens die Hälfte des Kleiderschranks von mir genäht, gestrickt oder gehäkelt ^_^ Auch Tierbedarf wie Hundebett, Pferdehalfter etc. mache ich jetzt selber. Bin ich alleine so verrückt hier? ;D
Welche Techniken nutzt ihr beim Herstellen der Kleidung? Achtet ihr auf Öko/ Fair/ Bio?
Zuletzt geändert von fuxi am Fr 3. Jul 2015, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt
Benutzeravatar
Kalinka
 


Re: Großteil des Bedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Jul am Fr 3. Jul 2015, 11:41

Hallo Kalinka,
ich habe leider noch nicht viel selbst hergestellt, zwei Hosen, eine Tasche und so ein bisschen Kleinkram. Das war dann aber auch selbst gesponnen usw.
Aber trotzdem habe ich seit 10 Jahren (seit ich 16 war) so gut wie keine Kleidung mehr gekauft, wenn dann mal Socken oder Unterhosen.
Was die Leute alles wegschmeißen/geben ist der Hammer, ich (zusammen mit meinen Freunden) hatten im Bekanntenkreis gesagt dass wir uns für Secondhandkleidung interessieren und seither haben wir mehr als wir verbrauchen können. Zum Teil haben wir sogar Kleidung bekommen, da war noch das Preisschild dran :eek:
Sowas kaufen und dann weggeben, die spinnen :dreh:
Selbst gemacht finde ich auch viel schöner, das kommt bei mir noch mehr :)
Aber ich finde das ist schon mal ein Anfang, ist ja schade, wenn das alles im Mülleimer landet :ohoh:
Liebe Grüße
von Juliane
Benutzeravatar
Jul
 
Beiträge: 425
Registriert: So 19. Apr 2015, 21:05
Wohnort: Ein schnuggeliges Bergdörfchen in Norditalien


Re: Großteil des Bedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Kalinka am Fr 3. Jul 2015, 13:25

Ja wirklich sehr schade!
Ich habe einige Patchwork-Decken und das Körbchen von meinem Hund sowie jede Menge Kleinkram aus alter Kleidung genäht. Bekannte und Freunde geben mir alles, was so an Altkleidung abfällt. Wozu wegwerfen?
Benutzeravatar
Kalinka
 


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Little Joe am Sa 4. Jul 2015, 10:40

Zählst du das selber weben von Stoffen und das verarbeiten von Wolle auch dazu. Ansonsten ist es ja nur halb selber hergestellt. :)
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.
Benutzeravatar
Little Joe
 
Beiträge: 5243
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Eifel Klimazone 7a
Familienstand: verpartnert


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Kalinka am Mo 6. Jul 2015, 13:15

Jaa, dann wohl halb selbst hergestellt. O_O Ich habs probiert aber nicht geschafft eine Nähmaschine zu basteln und Stricknadeln zu schmieden :engel:
Benutzeravatar
Kalinka
 


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Little Joe am Mo 6. Jul 2015, 15:36

... ich wollt dich nicht zanken. Ist halt wieder die Frage, wenn ich Stoff kaufe, ist er günstig, wird er warscheinlich unter miesen Bedingungen irgendwo weit weg hergestellt. Bis auf Edelstoffe gibts aber im hiesigen Stoffladen kaum heimisch hergestellte Stoffe, kauf ich da nicht lieber ein Kleidungsstück welches in einer kleinen Manufraktur hier hergestellt wurde und dazu noch Leute in Lohn und Brot bringt. Bei Wolle ist es ähnlich, wir werden überschwemmt von Neuseeländischer Merinowolle, Wolle von einheimischen Schafen musst du wirklich suchen. Also doch weiter selber spinnen. Finde Kleidung aus Baumwollstoffen aus Bangladesh zu nähen ähnlich seltsam, wie Joghurt aus gekaufter H-Milch und gekauftem Joghurt herzustellen. Klar macht das "produzieren" erst mal Spass, aber ist es deswegen "SV" :hmm:
War jetzt als Denkanregung gedacht, evtl.weisst du ja eine Löung.
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.
Benutzeravatar
Little Joe
 
Beiträge: 5243
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Eifel Klimazone 7a
Familienstand: verpartnert


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon fuxi am Mo 6. Jul 2015, 15:45

Im Winter nadle ich jeweils ein paar Paar Socken und anderen Kleinkram. Letzten Winter war es z.B. eine Beaniemütze für meinen MysteryMan und eine (noch unfertige) Gugel (Schlupfkapuze) für mich. Außerdem nähe ich momentan die neuen Gardinen und ähnlichen Kram mit eher geraden Nähten auf >>diesem<< alten Schätzchen. Aber von der Kleidungs-Selbstversorgung bin ich noch weit entfernt :mrgreen:

@Joe
Gute Punkte. Eine Möglichkeit, die ich gerne nutze ist das Umarbeiten von sowieso schon vorhandenen Sachen. Und wie bei allem anderen gehe ich auch bei Kleidung gerne von hinten nach vorne in der Produktionskette. Erst nähe ich selbst, dann webe (und nähe) ich selbst, dann spinne (und webe und nähe) ich selbst, etc. So sind das für mich nicht irgendwelche leeren Gesten ("Das rettet nicht die Welt, also kann ich es auch lassen."), sondern einzelne Schritte in die richtige Richtung. Perfektion ist der Feind des Guten.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.
Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 5899
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon wranger am Di 7. Jul 2015, 09:20

Moin,

ich würde meine Kleidung auch gerne von meiner Frau nähen lassen, sie könnte es zumindest: (Näht das meiste für unsere Tochter). Es steht also auf meiner todo-Liste, ich würde mal 20% anpeilen. Aber woher den Stoff nehmen? Am schönsten finde ich Leinen.

"Der Langflachs wurde kontrolliert biologisch in Nordfrankreich, Belgien bzw. den Niederlanden angebaut (kbA) und anschließend in Ungarn zu Leinengarn gesponnen. Gewebt und gewaschen wurde das Gewebe in Österreich." Puh einmal quer durch Europa, gibts da nichts aus Deutschland?

Kennt hier einer Hersteller die in DE produzieren + Online-Shop?

-------------------------

Ich habe auch noch nen Webstuhl von meiner Oma geerbt, Spinnrad mit Flachs hat sie auch noch. Eigene Leinenproduktion steht auch noch auf meiner Liste, ich sollte mich beeilen meine Oma wird 87 dies Jahr .
Benutzeravatar
wranger
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 359
Registriert: Do 27. Dez 2012, 13:37


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon marceb am Di 7. Jul 2015, 09:59

Hallo wranger,
schau mal bei http://www.trigema.de/
die haben auch Kleidung aus Bio-Baumwolle.
Gruß
Martina
Benutzeravatar
marceb
Administrator
 
Beiträge: 965
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Wohnort: Neustadt in Holstein
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Großteil des Kleidungsbedarfs selbst herstellen?

Beitragvon Bodo am Di 7. Jul 2015, 10:02

Ich taste mich sehr langsam an Kleidungsstücke ran. Was ganz gut geht sind Socken, Pullover und Jacken aus der eigenen Wolle der eigenen Tiere gesponnen und dann verstrickt. Ein baldiges Projekt ist geplant, meinen ersten Hut filzen und Kleider mit Wolle weben wird voraussichtlich erst im Winter folgen. Schuhe habe ich mir schon Chalas halb/halb gemacht.
Liebe Grüsse

Monica

Vom Tiere und von der Pflanze müssen wir lernen, was Blühen ist.

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
Bodo
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 11:18
Wohnort: im wunderschönen Fichtelgebierge
Familienstand: verheiratet


Nächste

Zurück zu Kleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron