Strickmaschine

Strickmaschine

Beitragvon Punktekiste am Do 13. Nov 2014, 22:43

Ich hab´s getan....

immer mal gelesen hatte ich von Strickmaschinen und wollte mich eigentlich nur mal informieren und einlesen und bei Kennern der Sache einklinken zwecks Informationsaustausch und dann: Bietet mir jemand der eigentlich nichts mit der Sache zu tun hat eine Strickmaschine an.


Naja, anstatt mir da jetzt noch wie geplant Zeit mit zu lassen und mich theoretisch rein zu arbeiten, hab ich gestern eine STRICKMASCHINE gekauft. :haha:
Wenn alles glatt läuft, bringt mir der Spediteur am Montag das Schatzerl nach Hause. - BOAH - ich freue mich. :hhe:
Benutzeravatar
Punktekiste
 
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:08


Re: Strickmaschine

Beitragvon Sabi(e)ne am Fr 14. Nov 2014, 00:21

Ich wünsch dir viel Erfolg - hast du gefragt, wann das letzte Mal die Nadelsperrschiene gewechselt wurde?
(Das ist so eine Schaumstoffleiste, die gern nach ein paar Jahren platt ist, und dann kannst du machen, was du willst, es wird immer irgendwie haken.)
Ersatzteile für alle möglichen Maschinen gibt es bei Onken in Köln - aber da muß man anrufen, die halten nix vom Internet.

Ich meine das nicht böse, aber ich hab in den letzten 10 Jahren 3 Strickmaschinen gekauft, und keine einzige war in Ordnung.
Die erste war ein Grobstricker, da waren die Sperrschiene platt, und auch der Tausch half nix.
Die zweite war eine Doppelbettmaschine aus der Ex-DDR - selbes Problem, plus in der Mitte des Doppelbetts ein verbogener Zahn - das Ding ist aus Alu, das kann man nicht reparieren - soweit ich weiß.
Die dritte war ein Empisal-Feinstricker - ebenso platte Sperrschiene, und jede Menge verbogener Nadeln dabei - konnte man nicht sehen, sondern nur beim Ausprobieren.

Gebrauchte Strickmaschinen?
Niemals mehr, und wenn ich Geld dazu bekäme.

Das liest sich jetzt brutal übel - aber das ist die Realität.

Wenn du eine Maschine beim Händler kaufst, dann könntest du mehr Glück haben, und ich wünsche es dir von Herzen.
Aber NIE von privat, bitte.
Oder du hast per Zufall einen eigenen Feinmechaniker im Haushalt.
Es gibt einen Grund, warum es keine Firma gibt, die heutzutage noch Strickmaschinen für Hobbyisten anbietet.
Die Maschinen sind so empfindlich wie teure schweizer Uhren.....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Re: Strickmaschine

Beitragvon Punktekiste am Fr 14. Nov 2014, 00:37

Huhu Sabine,
die Maschine ist von privat. Ein Zufallsobjekt quasi.

Ich kann dir nicht mal sagen um welches Modell es sich genau handelt. Soweit mir bekannt Singer und auf dem Motor steht noch eine Zahl.

Dank meiner Seifenleidenschaft habe ich neuerdings Bekanntschaft zu einer Dame, die sich GSD mit Strickmaschinen auskennt. Sie kann mir telefonisch und zur Not auch via Besuch bei meinen Fragen helfen. Allerdings bevorzugt sie Brother Maschinen. (Sollte es mit meinem Spontankauf nicht klappen - also das Stricken und Arbeiten damit - kann ich eine ihrer gepflegten Schätze übernehmen.)

Die Ersatzteilfrage stellt sich hoffentlich noch nicht so bald. Allerdings muss ich schon erstmal schauen ob bei der Singer die Bürsten etc. noch alle in Schuss sind. Wird ja nicht besser mit der Zeit.



Die ehemalige Besitzerin der Maschine hat sich ebenfalls bereit erklärt mit Rat zur Seite zu stehen. Der Kauf/Verkauf hat sich spontan über die Tochter entwickelt, die meine Strickmaschinenfrage gelesen hatte und sich daran erinnerte das ihr Mutter bis vor ein paar Jahren noch gerne damit gearbeitet hat.

Die Sperrschiene ist wohl bei den Brothern häufig problematisch. Kann man die nicht selber aufpolstern?


Unbedingt werde ich hier berichten in welchem Zustand die Maschine hier ankommt und auch meine Bemühungen damit klar zu kommen. :haha:

(Meine Mutter:" Um himmelswillen, weißt du noch das ich mal eine hatte? Das war eine Katastrophe!")
Versuch macht klug und ich lerne immer schlecht aus Erfahrungen anderer. Die Fehler muss ich selber noch mal machen. :holy:
Benutzeravatar
Punktekiste
 
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:08


Re: Strickmaschine

Beitragvon Sabi(e)ne am Fr 14. Nov 2014, 01:02

Ich wünsch dir das allerbeste! :daumen:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Re: Strickmaschine

Beitragvon Punktekiste am Fr 14. Nov 2014, 13:52

Besten Dank :lol:
Benutzeravatar
Punktekiste
 
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:08


Re: Strickmaschine

Beitragvon Punktekiste am Sa 15. Nov 2014, 21:30

Habe gerade noch zwei Bilder zugeschickt bekommen und schon mal einen Teil der eingescannten Anleitung, damit ich mich weiterhin vorfreuen kann.

http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/11/15/b14b102cc614cdbddbcb2a8d4fce5f87.jpg
http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/11/15/dd89cea75bb68f7d7d7e59ee82afc14b.jpg


Sabi(e)ne ich weiß um deine Skepsis, aber ich freue mir trotzdem ein Loch in den Bauch. Wenn ich überlege wie tolle Sachen man zaubern könnte, wenn man denn die Technik beherrscht und nicht umgekehrt.
Benutzeravatar
Punktekiste
 
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:08


Re: Strickmaschine

Beitragvon Elfe am So 16. Nov 2014, 15:27

Ich hab mir so ein ganz altes Teil mal gekauft. Es funktioniert und das fehlende Einfädelteil hab ich ganz gut gelöst, in dem ich die Anschlagsmaschen mit den Nadeln angefangen habe. Es läuft ganz gut, nur die heutige Wolle ist einfach zu dick für normales stricken. Ich müsste da jetzt jede zweite Nadel aushaken, damit ich mit normaler Wolle stricken kann, ohne dass ich auf grösster Einstellung Minimaschen hab. Das war mir dann doch zu doof und ich bin dann wieder zurück zur klassischen Art des Strickens zurückgekommen. Ging dann doch schneller, als mit dieser Maschine *zwinker*

Angeschafft hatte ich mir das Teil, weil ich Panik hatte das Rückenteil der Weste meines Mannes zu stricken (so ewig lang und breit), aber ich hab dann eine ganz gute Lösung gefunden - ein Motivationsfaden. Den hab ich immer in die Reihe eingezogen, mit der ich an dem Tag angefangen habe zu stricken. Da konnte ich dann über die Tage hinweg sehen, wie viel ich jeden Tag geschafft hatte. Nach einer Woche hab ich alle Fäden wieder rausgenommen und von vorne mit den Motivationsfäden begonnen. So hab ich einen Fortschritt erkennen können, auch wenn ich nur 10 Reihen gestrickt hatte ... Die Motivation nahm dann von Tag zu Tag zu und ich versuchte immer das Ergebnis vom Vortag zu topen und so wurde das Rückenteil von ganz alleine fertig, ehe ich mich versah ...

Viel Spass beim Stricken! :daumen:
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...
Benutzeravatar
Elfe
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38


Re: Strickmaschine

Beitragvon Punktekiste am Fr 21. Nov 2014, 22:29

Huhu Elfe,
die Motivationshilfe finde ich total klasse! Das werde ich mir bestimmt merken.

Soweit ich weiß ist bei den Strickmaschinen schon unterschiedlich für welche Garne sie ausgelegt sind. Es gibt ja auch sogenannte Grobstricker. Leider sind meiner Beträge eher theoretischer Natur.


Mal zum praktischen Teil. Die Maschine wurde Montag geliefert und aufgebaut. Ich habe sie grob von Flusen gereinigt und festgestellt, das zwei Nadeln am Vordern Bett fest klemmen. Die werden wir versuchen zu lösen. Ich hatte sie mit Balistol eingesprüht und gehofft der Knatz löst sich, hatte er bis Dienstag aber nicht. - Da wird mein geliebter Ringträger mal nach schauen müssen/dürfen... wie auch immer.

Zum einfach mal drüber probieren bin ich schon gekommen. Kleine Übungslappen.... leider ging gesundheitlich bei mir am Dienstag Abend nichts mehr. Hatte einen kurzen OP Zwischenstopp und wenn es mir wieder besser geht, dann nehme ich mich der Strickmaschinenstrickerei wieder an. (Aktuell kann ich nicht so lange sitzen und gammele liegend herum. Was ja auch mal ganz nett sein kann. Wobei halt auch alles liegen bleibt, was gemacht werden müsste.)
Benutzeravatar
Punktekiste
 
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Nov 2014, 17:08


Re: Strickmaschine

Beitragvon lamin am Fr 20. Nov 2015, 22:26

Viel Erfolg, eine Strickmaschine ist ganz nett, aber manchmal stricke ich trotzdem noch lieber selbst :engel:
Benutzeravatar
lamin
 
Beiträge: 5
Registriert: So 15. Nov 2015, 13:17


Re: Strickmaschine

Beitragvon Sabi(e)ne am Fr 20. Nov 2015, 22:45

Viel Erfolg - ich hab im Laufe der Jahre 4 Strickmaschinen gehabt, und hab mit keiner was ordentliches zustande gebracht, weil sie alle richtig derbe Macken hatten, und die Reparaturen im hohen 3stelligen Bereich lagen.
Der Gipfel war eine Doppelbettmaschine, wo das obere Bett einen fehlenden Zahn hatte - genau in der Mitte.... :bang: und das Ding war aus Aluguß - keine Chance, DAS zu reparieren....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Nächste

Zurück zu Kleidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste