Felle selber gerben

Rati
Beiträge: 5478
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Felle selber gerben

#51

Beitrag von Rati » So 2. Feb 2020, 10:00

Hi Dave, da du den Traed gelesen hast weist du ja das meine Erfahrungen eher auf Fehlschlägen beruhen.. :pfeif: aber vielleicht kann ich dir doch ein wenig helfen :)
Dave hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:50
1. Wenn ich pflanzlich gerbe und Felle, kein Leder, möchte, wie lange dürfen die Felle höchstens zwischen den Waschungen einweichen?
die Felle sollen 5 bis 7 Tage im Gerbsud liegen und dann zum trocknen aufgehängten werden. Ich würde das mindestens dreimal wiederholen bevor ich prüfe ob die Gerbung schon ausreichend ist. Alles andere ist da wohl Erfahrungssache.
Dave hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:50
2. Wenn ich das ganze mit Rhabarberwurzeln mache, wie berechne ich die Menge bzw. Konzentration des Inhaltsstoffes?
es gibt so eine allgemeine Regel für pflanzliche Gerbstoffe. 500g getrocknetes Material für 1 kg Frischfell. Sicherlich gibt es da feine Unterschiede aber lieber zu viel als zu wenig.
Dave hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:50
3. Macht es einen Unterschied ob ich die Felle in einem Holz-, Metall- oder Plastikgefäß behandele, da die Gerbsäuren eventuell mit dem entsprechenden Material interagieren?...
sicherlich kann es zu Reaktionen kommen aber wenn du so durch die i net Bildergalerien zu Thema gerben gehst, siehst du oft Metallwannen in Benutzung, wird also nicht so ausschlaggebend sein.
Ich habe auch in Metallwannen gegerbt.

Allgemein ist gerben eine Sache die viel Erfahrung benötigt(wie alle Arbeiten mit nicht industriegenormten Naturmaterialien) also stell dich darauf ein das du so einige Fehlschläge erleben könntest. Ich jedenfalls, hab seit meinem letzten Beitrag hier noch keinen weiteren Versuch gemacht.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Antworten

Zurück zu „Kleidung“