Waschen ohne Strom

Benutzer 1612 gelöscht

Re: Waschen ohne Strom

#61

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Fr 21. Mär 2014, 12:27

Das ist ja interessant, Baumfrau!
Das heißt ja, dass diese Stampfer im Prinzip etwas ähnliches machen wie die Waschtommel, nämlich Unterdruck erzeugen?!
Die moderne, normale Waschmaschine verzichtet aber auf diesen Trick...

Griseldis

Re: Waschen ohne Strom

#62

Beitrag von Griseldis » Fr 21. Mär 2014, 12:42

Ich ziehe den Hut vor allen, die ohne Strom Wäsche waschen!

Mit diesen Wäschestampfern kann man auch sehr gut Rohwolle waschen, ohne dass die verfilzt.

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 4037
Registriert: Di 3. Aug 2010, 01:32
Familienstand: Single
Wohnort: Frankenwald

Re: Waschen ohne Strom

#63

Beitrag von Tanja » Fr 21. Mär 2014, 12:55

Ach, Dankeschön, Baumfrau! :blumen: Das klingt sehr sinnvoll! Die nächste Ladung wasche ich nach Deiner Methode. Den Stampfer nutze ich dann mal für Klamotten, die ich in der Badewanne waschen muss, weil sie nicht in die Trommel passen. :)
Tanja

:blah:

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5898
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Waschen ohne Strom

#64

Beitrag von fuxi » Fr 21. Mär 2014, 14:47

Baumfrau hat geschrieben:@ Tanja: Hab noch mal bei Lehmans nachgeguckt, das Geheimnis ist wirklich der Unterdruck der sich aufbaut. Also keinesfalls zwischendrin öffnen!

"When warm water is sealed in the airtight drum, the heat causes the air to expand, which builds pressure. This drives the soap and water into the clothing and combines with agitation to "blow" the dirt out."
Überdruck *erbsenzähl*
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6145
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Waschen ohne Strom

#65

Beitrag von 65375 » Sa 22. Mär 2014, 06:37

Danke, fuxi. War schon etwas verzweifelt. Heißes Wasser einsperren und dann damit Unterdruck erzeugen, könnte dazu führen, daß man heiliggesprochen wird, weil man die Naturgesetze aufheben kann, in der Kirche üblicherweise als Wunder bezeichnet.

Baumfrau

Re: Waschen ohne Strom

#66

Beitrag von Baumfrau » Sa 22. Mär 2014, 08:24

uups - hab gerade gelesen "In der Küche Wunder erzeugt... :holy: " da wär' ich doch tatsächlich gerne dabei gewesen.

Ein schönes Wochenende wünscht
Regina

AnamPrema

Re: Waschen ohne Strom - Mühelos ;)

#67

Beitrag von AnamPrema » Sa 22. Mär 2014, 13:00

http://www.plbg.de/zeitung/100-2013/trocken.jpg

So ein Ding hatte mein Opa meiner Oma selbst gehandwerkt
und wir Kinder hatten echt Spaß damit - es hat den letzten Tropfen wasser
aus der Wäsche rausgekurbelt :daumen:



AnamPrema

murmi83
Beiträge: 215
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 00:42
Familienstand: verheiratet

Re: Waschen ohne Strom

#68

Beitrag von murmi83 » Di 10. Jun 2014, 15:30

Schnall leider nicht alles ganz hier. Intressiere mich aber fuer alternatives waschen. So eine zwischendurch loesung gibts wohl nicht. Sind alle eure methoden zeitaufwendig?

murmi83
Beiträge: 215
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 00:42
Familienstand: verheiratet

Re: Waschen ohne Strom

#69

Beitrag von murmi83 » Di 10. Jun 2014, 15:36


Benutzeravatar
yen-zen
Beiträge: 122
Registriert: So 22. Jun 2014, 09:30
Wohnort: Sachsen-Anhalt, Altmark, Arendsee, 36m NN

Re: Waschen ohne Strom

#70

Beitrag von yen-zen » Mo 23. Jun 2014, 15:50

Sieht ja ganz praktisch aus diese ecosetter-waschmaschiene und in dem Werbevideo lächeln alle. Siehtt aber aus als wäre das nur eine Wäscheschleuder. Könnte mal eine Selbstbausatz heraus entwickelt werden.

Mit einer Kurbelwaschmaschiene war ich lange zufrieden, bis ich den Bequemlichkeiten des Stromanschlußes wieder verfallen bin, nur einmal habe ich den Fehler gemacht die Kugel an ein Rad meines Treckers anzuschließen um während der Fahrt zu waschen, nach 20min. Fahrt war die Wäsche fast Brei und sehr löcherig. Also: bloß nicht zu lange kurbeln!
Bei meine Erfahrungen mit Wäschestampfern habe ich die Beobachtung gemacht das es wohl die Luftblasen und Wasserstrudel sind die den Dreck aus den den Fasern spülen die durch das Waschmittel aufgeweicht oder angelöst wurden. Bei der Kurbelwaschmaschiene ist es das selbe Prinzip, nur mußte ich öfter mal die Kurbelrichtung ändern und darauf achten das die Wäsche sich nicht am Trommelrand anbappt.
Wo kämen wir Hin wenn keiner schaute wo man hin käme wenn man ginge um zu sehen wohin man käme.

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“