Wo gibt es robuste Gießkannen?

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9258
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Wo gibt es robuste Gießkannen?

#21

Beitrag von emil17 » Sa 30. Jan 2021, 11:06

Man kann eine Abbildung davon in denen ihrem Webshop anschauen.
Immerhin ist sie verzinkt, und der Griff ist in Längsrichtung, aber es sieht danach aus, als wäre der Griff oben vorne bloss mit zwei Blitznieten befestigt.
Man müsste sie wirklich mal anschauen können.
Eine alte zu kaufen und eventuell mit Bootslack innen abdichten wäre vermutlich die robustere und auch nicht teurere Variante.
Zum innen Reinigen vor dem Abdichten kann man sich eine Bürste basteln:
Gewindestange M8, vorne einen Schlitz längs reinflexen, ein paar Drahtreste oder Stücke einer leichten Kette mit Muttern draufklemmen, in den Akkuschrauber spannen und damit die Kanne von innen ausbürsten. Es macht etwas Radau, also nicht am Sonntag morgen ausprobieren, wenn man nicht sehr abgelegen wohnt.

Für solche Waren war vielleicht die Fertigung aus der DDR für das Inland besser, die waren ja dran interessiert, dass die Sachen möglichst lange halten.
Man kann sich auch gleich eine originale gebrauchte Schneiderkanne gönnen, dann stirbt man ziemlich sicher eher als die Kanne, anständige Behandlung vorausgesetzt.
Ersatz von kaputten Plastiksachen ist ja nicht nur eine Preisfrage, man ärgert sich, muss den alten Kram wegschmeissen, eine neue besorgen, und hätte in der Zeit angenehmeres tun können.

Gute Kannen sind so gebaut:
gk.jpg
gk.jpg (107.39 KiB) 664 mal betrachtet
Wichtig ist dass der Griff oben längs ist. Quer ist billiger herzustellen aber lästiger zum Tragen.
Ich habe mal nach gebrauchten Teilen im Netz gestöbert, die guten werden seltsamerweise meist mit den Stichworten Vintage und Deko angeboten.
siehe auch hier
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“