Erkennt jemand diese Astschere?

Antworten
Kelevra
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 23:17

Erkennt jemand diese Astschere?

#1

Beitrag von Kelevra » So 23. Feb 2020, 12:24

Hi!
Ich hasse es, Dinge wegwerfen und dann doch neu kaufen zu müssen, die eigentlich gut weiterbenutzt werden könnten. Bei meiner Astschere ist das Messer gebrochen. Ohne Hersteller komme ich aber wahrscheinlich nicht an ein Ersatzmesser und muss das gute Stück entsorgen. Hat die jemand zufällig selbst? Hab die Google Bilder etwas durchforstet, aber leider keine Treffer erzielt.
LG
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (188.14 KiB) 6377 mal betrachtet
Ma hat ma Glück, ma hat ma Pech, Mahatma Gandhi

holzgaser
Beiträge: 422
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Erkennt jemand diese Astschere?

#2

Beitrag von holzgaser » So 23. Feb 2020, 18:21

ich habe die gleiche Denke ich, da ist ein Messer und ein "Ambos" verbaut. die Schere hat nur ein Messer das auf eine flache Gegenfläche drückt.

Ich werde das Teil nicht mehr benutzen. Eine Schere die keine, sich überschneidene Messer hat, funktioniert nicht richtig. Das habe ich erst lernen müssen.

Wenn Du damit arbeiten willst kannst Du die Schere haben.
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

Kelevra
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 23:17

Re: Erkennt jemand diese Astschere?

#3

Beitrag von Kelevra » So 23. Feb 2020, 20:37

Hi! Danke für deine Rückmeldung! Ja, so arbeitet die Schere. Habe die schon gebraucht übernommen. Dann wandert sie in dem Fall doch in den Müll und wird durch eine bessere ersetzt. Ich danke dir für deine Mühe! Kam mir mit dem Thread schon etwas doof vor - aber: auch da wurde mir wieder mal geholfen! :daumen:
Ma hat ma Glück, ma hat ma Pech, Mahatma Gandhi

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Erkennt jemand diese Astschere?

#4

Beitrag von Dyrsian » Mo 24. Feb 2020, 11:20

Schau mal nach Astscheren von Berger. Die sind "Made in Germany", von guter Qualität, man kann die Klingen tauschen und sie sind nicht so teuer wie die von Felco oder so.
Das Gestell sollte aus Aluminium sein, die Klingen im Bypass arbeiten und ausbaubar sein.

Kelevra
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 23:17

Re: Erkennt jemand diese Astschere?

#5

Beitrag von Kelevra » Mo 24. Feb 2020, 11:35

Danke :-)
Ma hat ma Glück, ma hat ma Pech, Mahatma Gandhi

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“