Platz und Ordnung

Re: Platz und Ordnung

Beitragvon emil17 am Di 20. Mär 2018, 14:10

Ja, man müsste sich erbarmungslos zwingen, etwas abzuschliessen und alles wieder wegzuräumen.
aber:
Im Gewerbe weiss man bald, was man braucht und was kommt. Die Schrauberwerkstatt hat das Kleinzeug auf dem Werkzeugwagen, und der ist persönlich - genauso wie jeder Zimmerergeselle seine eigene Werkzeugkiste hat.
Bei mir sieht das häufig so aus, da sammelt sich in der Werkstatt alles an, wovon jemand möchte, dass man (= ich) es flicken sollte. "Mach ich dann morgen, es soll dann regnen". "ich legs in die Werkstatt"
Da sind dann ein Stuhl zum Leimen, eine Axt und eine Schaufel zum neu stielen, eine Handseilwinde wo der Kurbelgriff und das Seil neu müssen, ein Schubkarrenrad mit plattem Reifen, ein Ladegerät für den Akkuschrauberakku, das nicht mehr lädt, der Ersatz für den kaputten Lichtschalter im Flur, zwei kaputte Petrollampen aus denen eine ganze werden soll, Omas Nachttischschublade, für deren Schloss ich einen Schlüssel zurechtfeilen soll, weil sie ihn verlegt hat, eine Rosenschere mit verlorenem Schliessmechanismus, ein Holztisch zum Abschleifen, ein Benzinkanister, wo die Deckeldichtung hin ist, und so weiter.
Wo genau liegt oder steht das? Da wo gerade Platz ist ...
Man müsste in der Werkstatt gewerbespezifisch werken können, so wie in der Grossküche nur gekocht und beim Automech nur Autos geschraubt werden.
Wenn ich beispielsweise eine Baustelle habe, funktioniert alles wunderbar, ich muss nichts suchen, stelle mir nichts in den Weg und wenn ich um 17Uhr Schluss machen will, ist genau um 17Uhr alles wieder da, wo es sein soll.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7844
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon Taraxacum am Di 20. Mär 2018, 21:50

@osterheidi falls du uns meinst, die "Gebäude" an sich waren ja schon da, nur völlig mit altem Krempel, Bauschutt etc. zugemüllt. Ausräumen, Wände putzen, etwas Farbe und dann die entsprechende Inneneinrichtung - das wars schon. Dann konnte halt die Räumlichkeit nicht mehr zweckentfremdet werden. Beispiel: Kohlenschuppen - Rumpelkammer - Pferdestall außer die Pferde und ihr Futter kommt dort nix anderes mehr rein. Genauso mit den anderen Räumlichkeiten. Wenn einmal fertig, dann wird entsprechend genutzt und es ist kein Platz mehr zum erneuten zumüllen. Ordnung halten in den einzelnen Räumlichkeiten klappt unterschiedlich gut, je nachdem, wer alles darin herumwerkelt .
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 531
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 21. Mär 2018, 09:31

Ich habe gestern einiges repariert und danach alles Werkzeug und Zubehör an seinen Platz gebracht.
Es macht mich nämlich rasend, wenn ich überall das Zeugs zusammensuchen muss.
Die Holzstiele der Gartengeräte gleich nochmal mit Leinölfirnis eingeölt, ging beim Streichen der Bienenmagazine gleich mit.
Die Holzstiele liegen dann wieder viel besser in der Hand.
Das derzeitige Winterwetter macht Auzfräumungsarbeiten leichter.
Um auch wieder alles zu finden hab ich vor, dass ich mir für Dinge, die ich selten brauche-
etwas ähnliches wie für die Tiefkühl- und Vorratshaltung- zulegen, einen Ordner,
wo ich aufschreibe, was wo aufbewahrt ist und den Ordner stelle ich mit Stift in den Werkzeugschrank.
Die Gebrauchsanweisungen für die Werkstattgeräte hab ich kopiert und die Orginale in einem Ordner im Büro aufgeräumt, die Kopien sind im Ordner im Werkzeugschrank.
Das macht mich nämlich auch sauer, wenn ich was brauche und meine bessere Hälfte hat die Gebrauchsanweisung wieder mal irgendwohin gelegt.
Vermutlich hat jemand, der in einer 2 Zimmer Wohnung lebt - keine Ordnungsprobleme, da gibts nicht so viel Zeugs und das muss dann eben nicht aufgeräumt, gewartet, repariert werden.
Wenn es draussen wieder wärmer und angenehmer ist, dann mag ich keine grösseren Ordnungs- bzw. Aufräumaktionen mehr machen.
Gartenschläuche kann ich jetzt alle schön sauber an die Wand aufhängen, ist das praktisch, auf einen Blick zu sehen, was wo ist.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4726
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon Maeusezaehnchen am Mi 21. Mär 2018, 10:16

Das ist das größte Problem an der Ordnung.
Man hat so viel Zeug und dass muss nach Systhem geräumt sein.
Das sag ich auch immer bei den Kids, wen Oma mal wieder meint die Kinderzimmer sind nicht aufgeräumt weil Spielzeug am Boden liegt.
Erstens hatten die früher nur vieleicht eine Puppe und ein paar Bauklötze - die räumt man auch ganz leicht schnell wieder weg.
Und zweites sollen die Kids ja auch mit ihren Sachen spielen können. zB bei dem vielen Lego das sie haben bauen sie eine riesige Stadt auf. Das dauert ganz schön lange und dann spielen sie immer wieder damit bis es wieder umgebaut wird. Das selbe mit Playmobiel wobei sie da einen Spieleraum im Keller bekommen haben wo sie eine richtig tolle Welt aufgestellt haben. Da spielen sie dann auch schon mal stundenlang. Und wenn es schön aufgebaut ist ist das für mich keine Unordnung - für Oma schon :dreh:
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1919
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 22. Mär 2018, 08:53

Unsere Kinder hatten auch ein Spielzimmer, aber manchmal musste ich da ordnend eingreifen.
Ich glaube, die Ordnung hat einen oder man hat die Ordnung.
Ich versteh nur nicht, ich räum auf, aber es bliebt nie diese Ordnung bestehen, wenn ich nicht täglich daran arbeite.
Beim Aussenbereich- nur mal schnell was beiseite gelegt und schon bricht die Unordnung aus.
In der Küche habe ich meine Routine, auch im Haushalt, aber draussen wird eben mal schnell was beiseite gelegt-
mein Mann hat seine eigene Ordnung, die verstehe ich nicht, aber er findet in den allermeisten Fällen sein Zeugs.
Ich hab mir meine extra Werkstattecke eingerichtet- aber ich könnte oft ausflippen, wenn ich mein Werkzeug dann nicht mehr finde und staun, es liegt entweder in seiner Werkzeugkiste, in einem der ambulaten Werkzeugbehälter usw.
Eine Bekannte arbeitet im Wertstoffhof, sie hat neulich erzählt, dass ihr manchmal schlecht wird, was die Leute alles wegwerfen. Selbst die Christbaumkugeln werden jedes Jahr weggeworfen, lohnt sich nicht zum aufheben.
Die schönsten Zitrusbäumchen werden auf den grossen Kompostplatz geworfen, scheinbar haben wir eine sehr ausgeprägte Wegwerfkultur.
Klar sieht dann immer alles so aufgeräumt aus- wenn sehr viel nicht aufgehoben und weggeworfen wird.
Da ist so ein "könnte man doch vielleicht wieder brauchen Gen" ein steinzeitliches Relikt.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4726
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon centauri am Do 22. Mär 2018, 09:12

Eigentlich müsste man sich nur wie ein Nomade verhalten. Dann weis man was man braucht und was nicht. Und die leben mit wenig Krempel auch.
Gut, dann hätte der eine 3 Esel und ich 20 Elefanten zum tragen. :haha:
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon frodo am Do 22. Mär 2018, 09:51

centauri hat geschrieben:Eigentlich müsste man sich nur wie ein Nomade verhalten. Dann weis man was man braucht und was nicht. Und die leben mit wenig Krempel auch.
Gut, dann hätte der eine 3 Esel und ich 20 Elefanten zum tragen. :haha:

Nach der Zählung eines Nomaden wären es bei Dir wohl 20 Elefanten + 1 Esel... ;)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3768
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon Olaf am Do 22. Mär 2018, 10:43

Und die leben mit wenig Krempel auch.

Aber nicht hier.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon centauri am Do 22. Mär 2018, 11:02

Ja Frodo genau so wäre das. :) Ist doch schlimm. :mrgreen:
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Platz und Ordnung

Beitragvon frodo am Do 22. Mär 2018, 13:05

centauri hat geschrieben:Ja Frodo genau so wäre das. :) Ist doch schlimm. :mrgreen:

Naja, - mit dem meisten Zeug auf den 20 Elefanten könntest Du bei nomadischer Lebensweise wohl wenig anfangen, und die Nomaden andererseits mit dem Zeug auf ihren 3 Eseln hierzulande wohl nur auf Obdachlosen-Level überleben.
Die hier diskutierten Probleme mit Platz und Ordnung sind ja nur die Folge von Anpassung. Man kann z.B. mit viel Geld fast ohne eigenen Kram leben - nur im Hotel wohnen, nie selbst Kochen, immer Taxi fahren, jede Woche neue Klamotten kaufen und die Alten wegwerfen, Nichts selbst machen, - da genügt Handgepäck und Kreditkarte ;)
Viel Kram haben, hat auch 'was mit Sparsamkeit zu tun :aeh:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3768
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


VorherigeNächste

Zurück zu Geräte und Werkzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste