Tischkreissäge Einhell kenzo

christine-josefine
Beiträge: 1956
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#21

Beitrag von christine-josefine » So 19. Mär 2017, 12:41

so, hab sie gekauft
für 60 Euro
sie scheint mir absoluten Kreissägelaien relativ stabil, das Sägeblatt läuft ohne Ausschlag, laut ist sie auch und wackelt nicht wenn ich dran ruckele :holy:
mein Bedarf wird ja sein, kleinere Balken und Bretter zuzuschneiden, das habe ich bisher mit der Stichsäge gemacht
und dafür erscheint sie mir geeignet
am Donnerstag fahre ich wieder nach Annaburg - jetzt ist die Frage: nehme ich die Stühle mit oder die Säge, alles auf einmal paßt nicht ins Auto, andererseits - Strom kommt erst am 29. 3.
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

Benutzeravatar
Rallymann
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1672
Registriert: So 26. Mai 2013, 18:10
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#22

Beitrag von Rallymann » So 19. Mär 2017, 18:53

Ich hab auch so ein paar einhellige Erfahrungen gemacht.

Nur ein kleiner Tipp. Stell sie nach 15 Min ab und halte mal die Hand an den Motor.

Ich hatte ne Drechselbank von dieser Marke und nachdem ich sie geschrottet habe, fand ich im Handbuch den Hinweis: Nicht länger als 20 Min betreiben :lol:
Der Motor wurde zu warm und ist durchgebrannt.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8821
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#23

Beitrag von emil17 » So 19. Mär 2017, 20:42

Na dann ...
Lies hier und halt dich bitte dran.
kurz:
Gehörschutz
keine Handschuhe, keine langen Haare, keine losen Ärmel usw.
kein Abfall usw. im Bereich der Säge herumliegen lassen
Alles was klein oder schmal ist mit Hilfsmitteln an der Säge führen, nicht mit den Händen
Falls Kunstlicht bei der Arbeit: kein Neonlicht - die Interferenzen des Lichtes mit den Sägeblattzähnen geben einen Stroboskopeffekt und führen dazu, dass man das Sägeblatt schlecht sieht, wenn es läuft, was die Unfallgefahr beträchtlich erhöht.
Kunstlicht braucht es von allen Seiten, die Schlagschatten auf den Werkstücken stören sehr.
Lange und sperrige Stücke mit Hilfsperson oder Hilfsmittel (Rollenbock) schneiden. Sonst: Verkantungsgefahr. Die meisten Personen können nur mit Verrenkungen gleichzeitig vor und hinter der Säge stehen, deshalb.
Vorsicht beim Trennen von krummen und verdrehten Stücken.
Stumpfe Sägeblätter sind gefährlicher als scharfe.
Wenn der Motor knapp dimensioniert ist, was ich vermute (siehe Beitrag vorher) Motorgehäuse oft reinigen und Kühlrippen von Sägestaub freihalten.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

mot437
Beiträge: 5437
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#24

Beitrag von mot437 » So 19. Mär 2017, 20:51

sind 1500 w knap ?
was hat den deine ?

gut geschriben emil
Sei gut cowboy

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8821
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#25

Beitrag von emil17 » Mo 20. Mär 2017, 07:42

2200 - aber Drehstrom. Die andere hat vermutlich einen Kondensatormotor, die sind schlechter als Drehstrommotoren gleicher Leistungsaufnahme.
Die 1500W wären aber noch akzeptabel, wenn sonst alles gut wäre.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

christine-josefine
Beiträge: 1956
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#26

Beitrag von christine-josefine » Mo 20. Mär 2017, 07:45

@emil:
Danke für Deine Hinweise bezüglich Sicherheit
:oma:
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 767
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Familienstand: ledig
Wohnort: Bielefeld

Re: Tischkreissäge Einhell kenzo

#27

Beitrag von bielefelder13 » Mo 20. Mär 2017, 09:46

Kann Emil`s Angaben nur bekräftigen!!! :opa: Achte auf die Sicherheit. Bin selber Tischlermeister und habe leider schon öfter Finger von anderen eingesammelt. Gerade Kleinteile immer nur mit Schiebestock oder Sciebeanschlag am Sägeblatt vorbei führen.Immer Spaltkeil verwenden. Umherfliegende Werkstücke können zu bösen Verletzungen führen. Am besten liest Du Dir im Netz die Sicherheitshinweise der BG(Berufsgenossenschaft) bei Kreissägearbeiten durch.
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“