Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

Benutzeravatar
Daisy Duck
Beiträge: 520
Registriert: Do 12. Sep 2013, 14:06

Re: Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

#11

Beitrag von Daisy Duck » Sa 26. Aug 2017, 21:48

Hallo,

ich habe es endlich geschafft die Obstpresse abzuschleifen. Mit der Bohrmaschiene & Bürste den Rost runter geschliffen, per Hand nachgeschliffen, damit es keine Übergänge gibt und der untere Lack angeraut wird.

Der Lack ist ekelig zu streichen, hat das schonmal jemand gemacht? Der zieht schon auf dem Pinsel Fäden, nahezu unmöglich den schön zu streichen, bei mir ist es sehr ungleichmäßig geworden.

Meine Fragen dazu: Wie streicht man den Lack richtig (außer schnell)? Gibt es eine besondere Technik oder sollte man den etwas verdünnen?
Wie lange braucht er zum trocknen? Nach 48h zeigte die Nagelprobe an einigen dicker gestrichenen Rundungen noch immer weichen Lack.
Wann kann ich nochmal überstreichen?

In der Beschreibung steht zur Art des Lackes folgendes:
Naturharzlack auf Kopalbasis. Das Lösungsmittel ist Alkohol.Geeignet für den Anstrich auf Holz oder Metall.

Ich freue mich über Eure Tipps :)

Kirschkernchen
Beiträge: 387
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

#12

Beitrag von Kirschkernchen » Di 29. Aug 2017, 16:09

Der Lack müsste besser verlaufen, also glatt laufen, wenn du die Farbe und das was du streichst, vorher in die Sonne legst oder im warmen Raum übernachten lässt, also beides möglist so 20 Grad oder wärmer. So wie du es beschreibst, ist er einfach zu dick, ich würde ihn also zusätzlich noch verdünnen, evtl. erstmal wenig und dann auf einem Probebrett testen, ob es dir schon reicht oder er dir schon zu wenig deckt/tropft. 2-3 dünne Schichten mit einer Nacht Zwischentrocknen werden manchmal glatter als eine dicke und trocknen etwas besser, weil Luft dran kommt. Vielleicht findest du auch einen Pinsel, der ganz feine Borsten hat, also nicht schon 300mal ausgewaschen ist und wo die Haare verklebt sind.

Ansonsten musst du wohl einfach noch warten und hoffen, dass es noch härter wird, einfach mal in die Sonne legen. Die Alhydharzfarben früher brauchten auch etwas länger und mussten dann möchlichst sogar noch ein paar Wochen "aushärten". 2-Komponenten-Farbe bei der du Härter zusetzen müsstest, hast du hoffentlich nicht genommen?

Benutzeravatar
Daisy Duck
Beiträge: 520
Registriert: Do 12. Sep 2013, 14:06

Re: Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

#13

Beitrag von Daisy Duck » Di 29. Aug 2017, 20:59

Kirschkernchen,

Danke für die Tipps. Der Lack ist auf Naturharzbasis laut Hersteller.
Die anderen Rahmenbedingungen waren erfüllt: Neuer Pinsel, muckelig über 25 Grad draußen, auf der Terasse im Schatten gestrichen.
Die Rückseite werde ich mal verdünnt streichen und dann probieren - nur glaube ich nicht, dass der Lack dann nach einer Nacht trocken / überstreichbar ist.

Ach so, Angaben des Herstellers sind nicht auf der Dose, auch beim Verkäufer keine Angaben dazu (/außer naturharz & Alkohol verdünnbar).

MOKE
Beiträge: 225
Registriert: Do 28. Aug 2014, 20:33

Re: Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

#14

Beitrag von MOKE » Mo 25. Sep 2017, 12:06

Hi Daisy,

vielleicht komme ich damit etwas spät. :aeh:

Ich habe vor zwei Jahren ähnliches wie du hier gemacht - das verdünnen des Lackes mit Alkohol hat sehr gut funktioniert für die Verarbeitung. Ich habe jedoch auch eher 48h zwischen den einzelnen Schichten vergehen lassen. Das Trocknen ging echt nicht von heute auf morgen.
Nachteil des Lackes bei mir ist auch die geringe mechanische Beständigkeit - also theoretisch jedes Jahr nacharbeiten...

Benutzeravatar
Daisy Duck
Beiträge: 520
Registriert: Do 12. Sep 2013, 14:06

Re: Ersatzteil Obstmühle - Ratschenfunktion

#15

Beitrag von Daisy Duck » Mo 23. Okt 2017, 14:32

Hallo Moke,

vielen Dank für Deine Hinweise. Leider ist uns der Lack an einigen Stellen aufgrund von Stößen und verschobenen Holzringen wieder abgeplatzt, etwas ärgerlich. Glücklicherweise hatte ich viel eher mit dem Kelterlack gestrichen als wir die Presse im Endeffekt brauchten. Nach mehr als 14 Tagen war dann alles trocken :)

Die Presse gehörte uns nicht, sie ist daher repariert wieder bei ihrem Besitzer - aber das mit dem Alkohol als Verdünnung für den Lack, das probiere ich beim nächsten Mal aus - als Dank für die Reparatur haben wir eine "lebenslange Ausleihoption". :lol:

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“