Pelletpresse für Futter?

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Pelletpresse für Futter?

#1

Beitrag von tipopaar » Mo 27. Jan 2014, 13:06

Hi!
Die Rückstände die bei uns vom Ölpressen anfallen bekommt unser Getier - außer das was wir selber futtern :) .
Es geht zwar, den flockenartigen Presskuchen einfach beizumischen - beim Feuchtfutter besser als trocken - aber
eleganter wäre es natürlich das Futter zu mischen und Pellets draus zu machen.
Die wären dann auch gut futterspendertauglich und Hendl, Pute und co können weniger selektieren und rumsauen.

Praktiziert das jemand von euch, gibts Erfahrungen dazu? Oder ganz neue Lösungsansätze? :hmm:

sG E

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10089
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pelletpresse für Futter?

#2

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 27. Jan 2014, 15:29

hier gibts schon bissl was an theorie zu brot + pellets (und holz + pellets) dazu:

http://www.selbstvers.org/forum/viewtop ... lletpresse

erfahrung kann ich leider keine beisteuern, aber ich bin schon länger scharf auf so ein ding. futter, heu, hopfen, holz, stroh, schafwolle und noch alles möglich andere würd ich da reinstecken.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

rinswind275
Beiträge: 104
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:53

Re: Pelletpresse für Futter?

#3

Beitrag von rinswind275 » Mi 26. Feb 2014, 21:01

hab so ne presse mal als eigenbau gesehn.wurde aus einem liegenden holzspalter gebaut.der vorteil war das man keine matrizen braucht und er auch weniger bewegte teile hat.
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Re: Pelletpresse für Futter?

#4

Beitrag von tipopaar » Di 4. Mär 2014, 14:36

:hmm: wie kommen dann bei dem Eigenbau Pellets raus wenn da keine matrize ist wo sie "durch" müssen....?

Momentan bin ich grad an einem Tschechischen Hersteller dran. Musste allerdings einen Kollegen in der Slowakei aktivieren der mit dem verhandelt, weil mit Deutsch und Englisch hatten wir kommunikationsschwierigkeiten :aeh:

Das Prinzip meiner Pflanzenölpresse müsste eigentlich auch funktionieren - also eine Spindelpresse die das Material durch eine Matrize quetscht :hmm:

sG E

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Re: Pelletpresse für Futter?

#5

Beitrag von tipopaar » Fr 31. Okt 2014, 09:30

Hi!
Nach ausgiebiger Recherche wäre das derzeit günstigste Angebot für eine Futter-Pelletpresse dieses hier:

KL150B 4kw feed pellet machine with spare parts 2.5mm die and 4mm die CIF Harbour Linz: 683 USD Dollars

Kommt aus China, aber das sind so gut wie alle hier in EU angebotenen auch (eventuell mit neuer lasergeschittener Blechverkleidung und hübschem Aufkleber versehen)

Die Fracht bleibt für 1 Maschine die selbe wie für 5, weil die Seefracht nach m³ berechnet wird. Vielleicht gibts ja Interesse an einer Sammelbestellung, dann sollte auch mitm Preis noch was gehen...

Bitte beachten, beim Angebot oben sind 3 Matritzen beinhaltet, wenn man im ebay schaut kosten die dort schon € 60 aufwärts...

sg E

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10089
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pelletpresse für Futter?

#6

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 31. Okt 2014, 12:59

ah, ja, ich schon wieder *hand hebt*

an welchen bestellzeitpunkt hättest du denn gedacht? in ein paar wochen könnt ich das ding bezahlen, jetzt grad heute müsst ich leider passen, weil flach.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzer 3991 gelöscht

Re: Pelletpresse für Futter?

#7

Beitrag von Benutzer 3991 gelöscht » Sa 1. Nov 2014, 18:01

Aus Laub müsste man da doch auch Pellets machen können :hmm:
Ich dachte da so an Katzenstreu, Mulchmaterial etc., aber man könnte damit wohl auch heizen

http://www.dega-galabau.de/Mit-Laub-hei ... wMjc4.html

Laub hätten wir hier jede Menge wo keiner weiß wohin... :hmm:
Statt mir der Motorsäge mit dem Laubsauger in den Wald fahren :lol: wär doch mal was anderes...

Akopalüze
Beiträge: 461
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Pelletpresse für Futter?

#8

Beitrag von Akopalüze » Sa 1. Nov 2014, 20:07

tipopaar hat geschrieben: also eine Spindelpresse die das Material durch eine Matrize quetscht :hmm:
Das ist doch eigentlich eine Beschreibung für einen Fleischwolf.
Ich hab mal eine Anleitung gefunden, wie man mit einfachsten Mitteln Fischfutterpellets herstellen kann, da machen die das auch mit einem Fleischwolf.
http://www.ctsa.org/files/publications/ ... Manual.pdf
Das ist natürlich eher für kleine Mengen gedacht, aber es gibt ja auch sehr große Fleischwölfe.
Die Beschaffenheit des Materials ist natürlich auch wichtig. Wie die Rückstände einer Ölpresse aussehen, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Re: Pelletpresse für Futter?

#9

Beitrag von tipopaar » Mo 3. Nov 2014, 11:48

Hi!
das mit der Spindelpresse bezieht sich auf die Ölpresse.

Das mit dem Fleischwolf hab ich bereits versucht, klappt mit getreideartigen Ausgangsstoffen gar nicht.
Logisch, wenn man bedenkt, dass Pelletpressen das Material mit Walzen durch die Lochmatrize drückt und in der Größenordnung Leistungen von 5 kW aufwätzs haben...
Heu und Laub funktioniert bei der 150er Pelletpresse. Für Holzpellets erst ab der 200er (bezieht sich jeweils auf den Matrizendurchmesser)
Die kleineren Machinen, die gebraucht angeboten werden sind meistens von Leuten die geglaubt haben das klappt auch mit einer 120er mit 2 kW.

@ Kraut_ruebe - ich hab keine Eile mit dem Kauf, ich beobachte den "Markt" schon ca 1 Jahr ;-)

sG Ernst

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10089
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pelletpresse für Futter?

#10

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 3. Nov 2014, 13:07

au, fein :michel:

vielleicht findet sich ja auch noch jemand der mitbestellen will.

wie lagert man denn grössere mengen pellets am besten? futterpellets würd ich in oskartonnen stecken, weil ich die schon hab. für einstreupellets wär was stapelbares ideal, damit hätt ich mein platzproblem mit all dem laub und stroh schlagartig im griff. gibt es da was praktisches zu kaufen?
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Geräte und Werkzeuge“