Folientunnel selber bauen

DennisKa
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Folientunnel selber bauen

#1

Beitrag von DennisKa » Mi 29. Jan 2020, 11:01

Hallo zusammen,

meine Frau möchte sehr gern ein Gewächshaus von über 5m Länge. Das ist finanziell aktuell noch nicht drin, weswegen ich sie mit einem Folientunnel überraschen möchte. Mein Plan war, Gewindestangen von 2- 3m aufzustellen und dann in einem Bogen miteinander zu verbinden. Entweder indem ich die Gewindestangen miteinander verschraube (und so biege) oder z.B. mit einem PVC Rohr, das ich drüber stülpe und somit den Bogen erschaffe.
Dann wollte ich Gewächshausfolie drüberlegen und das ganze mit Rohrklemmen befestigen.

Hat jemand von euch sowas schon mal gemacht oder kann mir aus Erfahrung sagen, ob ich etwas nicht beachtet habe?

Geplant war, die Gewindestangen einfach "tief" in die Erde zu stecken. Brauche ich noch eine Art "Fundament"? Was wäre eine einfache Lösung für die fehlende Tür- und Fensterproblematik? Hatte gedacht, die Folie einfach herunterhängen zu lassen, sodass man sie bei zu warmen Wetter umschlagen kann.

Bin für Tipps oder Links dankbar. Hab bei Youtube und Google nur Varianten aus Holzlatten gefunden. Mit Holz kann ich leider nicht umgehen. :)
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 650
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Folientunnel selber bauen

#2

Beitrag von Taraxacum » Mi 29. Jan 2020, 11:47

Gewindestangen sind, würd ich mal sagen, sind zu dünn. Wenn die Folie drauf ist, gibt es bei Wind ganz schön Last auf das Gestänge. Willst du die Tomaten/Gurken... an Schnüren ziehen, hängt da im Sommer auch einiges an Gewicht an den Stangen.
Besorg dir 1,5 oder 2 Zoll Rohre in entsprechender Länge und biege/lass biegen/ die in Tunnelform. Achtung, du brauchst auch oben und mindestens 1x an den Seiten im oberen drittel ein Querrohr zum stabilisieren. Fundamentrahmen aus Rohr mit Hülsen, auf die die Bögen gesteckt werden, machen ebenfalls Sinn, da sich die Stäbe sonst immer tiefer ins Erdreich bohren würden, je mehr Gewicht auf das Gestänge kommt. Schau mal bei dem Klempterzubehör, da gibt es T-Stücken die man auf das Fundamentrohr steckt und da oben dann die Hülse reindreht. Da steckt man dann den Bogen drauf und fertig. Die Folie würde ich jetzt zumindest an den Giebeln und an der windigsten Seite eingraben (ich hab sie komplett eingegraben, da hier mitunter sehr windig). Zum Lüften reichen mir die offenen Giebeltüren, die so groß wie möglich sein sollten. Abstand der Bögen würde ich nicht größer als 1,50m wählen, besser 1,20m um die Folie straff spannen zu können. Fängt es erst mal an zu Flattern, zerlegt es schnell das ganze Zelt. Und spar nicht an der Folie, wenn du länger als 1 Jahr Freude dran haben möchtest.
ALs Tipp: schau mal bei Gewächshaus Poppen, die haben auch kleinere Tunnel, sog. Hobbygewächshäuser oder auch die sog. Wandertunnel. Ich hab seit Feb 2011 eins in 7x12 m und bis restlos zufrieden damit. Die Folie muss zwar alle paar Jahre außen mal gewaschen werden, da im Winter hier recht schattig und sich Algen auf der Folie ansiedeln btw. durch die Linde daneben die Folie schön klebt und der Staub drauf bleibt. Aber die Folie hält noch mindestens weitere 5 Jahre locker aus.

DennisKa
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Folientunnel selber bauen

#3

Beitrag von DennisKa » Mi 29. Jan 2020, 12:04

Danke für dein Feedback. Mit Rohre meinst du richtige Rohre aus Metall, keine PVC Rohre, oder?
Habe den Anbieter mal angeschrieben, kann mir aber nicht vorstellen, dass er preislich im Rahmen liegt. Sieht dafür zu professionell aus. Das Gewächshaus, das wir geplant hatten, liegt bei 560 EUR und das ist aktuell zu teuer für uns. Foliengewächshaus soll sich preislich also deutlich darunter ansiedeln.

Folie werde ich auf jeden Fall eingraben, sonst dürfte das ganze Gebilde wegfliegen. Im Winter / Spätherbst wird die Folie eh entfernt. Ist nicht für die ganzjährige Nutzung vorgesehen, bzw. kann mir nicht vorstellen, dass meine Variante halten würde. Hmm... die Querrohre würde ich bei meiner Variante nicht eingebaut bekommen, hab nirgends so "Kreuzhalterungen" gesehen.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 650
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Folientunnel selber bauen

#4

Beitrag von Taraxacum » Mi 29. Jan 2020, 12:31

Nimm doch auch die T-Stücke für die Verbinder. Du must ja nicht die Querstreben aus einem Stück machen. Ob da pro Abteil ein kleiner Versatz ist, ist doch erst mal egal. 2 Fittings pro Bogenseite übereinander und ein Rohr nach rechts und links und schon hast du die Verbindung. Verstehst du, was ich meine? Und ja, ich meine Eisenrohre. Kriegt man ab und an auch günstig beim Schrott oder von Klemptnerfirmen, die die Dinger bei Strangsanierungen rausreißen.

DennisKa
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Folientunnel selber bauen

#5

Beitrag von DennisKa » Mi 29. Jan 2020, 12:34

Stimmt, wenn man es versetzt macht, müsste es klappen. Hmm... muss ich gucken, ob sich das lohnt. Hab keine Beziehung zu solchen Firmen. Werde es mir noch mal gut überlegen, ob ich es dann nicht lieber sein lasse und das Geld spare, um dann das Gewächshaus zu kaufen. Diese Variante mit 500 EUR muss eh dann auch noch verbessert werden, da sie sonst garantiert umfliegt.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Küstenharry
Beiträge: 398
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Folientunnel selber bauen

#6

Beitrag von Küstenharry » Mi 29. Jan 2020, 12:52

Schau mal bei eb..-kl--- nach gebrauchten Bögen.
z.B

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 96-87-2537

Da gab es ganze Gärtnerreiauflösungen.
Gruss von der Küste

Harry

DennisKa
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Folientunnel selber bauen

#7

Beitrag von DennisKa » Mi 29. Jan 2020, 13:08

Danke für den Tipp. Hatte ich schon geguckt, jedoch nichts in meiner Umgebung zu holen :)
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1023
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Folientunnel selber bauen

#8

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 29. Jan 2020, 13:08

Ich vermute mal, dass das preislich schwer umzusetzen ist. Mein Mann hat diesen Sommer ein Foliengewächshaus gebaut - aus Holz und mit Gitterfolie. Summa summarum dürften dort bei 6x3m sicherlich um die 1.500€ reingeflossen sein, für Holz, Folie, Fundamentsteine, Beton, automatische Fensterheber, Schrauben, Schrauben, Schrauben, Winkel etc. pp. Aber alleine für die Folie haben wir schon knapp 200€ bezahlt.

DennisKa
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Folientunnel selber bauen

#9

Beitrag von DennisKa » Mi 29. Jan 2020, 13:16

1.500 EUR ... autsch :lol:
Mein Ansinnen mit dem Foliengewächshaus ist auch nicht, dass es ewig hält. Angedacht war es als Art Frühbeet für Salate, Karotten oder sowas zu nutzen. Vielleicht ab Mitte Mai für Tomaten und einige der Exoten, die meine Frau von den Philippinen haben will. Bittermelone, Meterbohne. Die werden aber separat an Stangen befestigt, nicht an das "Gerüst" gehängt.
Im nahenden Herbst würde dann mindestens die Folie abgemacht oder das Ganze komplett in die Garage geräumt, um dann im kommenden Jahr erneut aufgebaut zu werden.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Folientunnel selber bauen

#10

Beitrag von osterheidi » Mi 29. Jan 2020, 19:27

ja schade ...bei mir stehen so bögen herum :aeh:

Antworten

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“